UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → VIRGIN STEELE – »Life Among The Ruins«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  VIRGIN STEELE-Rundling-Review: »Life Among The Ruins«

Date:  20.10.1993 (created), 18.03.2022 (revisited), 18.03.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

7

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

VIRGIN STEELE – Life Among The Ruins

SHARK RECORDS/ROUGH TRADE

Eindeutig ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist es genial, daß VIRGIN STEELE nach fünfjähriger Abstinenz überhaupt noch leben, aber andererseits muß man auch zugeben, daß »Life Among The Ruins« nicht jene Leistungen erreicht, die wir von VIRGIN STEELE gewohnt waren. Mit »Noble Savage« hatten die Mannen um Gänsehaut-mit-5-Zentimeter-Reliefhöhe-Stimme David DeFeis bekanntlich eines der größten Werke des Bombast-Metals geschaffen. Auf dem Nachfolger »Age Of Consent« schlug man einen Weg in Richtung rifflastigen Metal ein, der bei weitem nicht mehr so ergreifend klang wie auf »Noble Savage«, aber dennoch hervorragend reinging. Auf »Live Among The Ruins« hat man sich nun weiter in Richtung Groove Rock entwickelt, der leider stellenweise recht banal klingt. Klar, Songs wie ›Love Is Pain‹ oder ›I Dress In Black‹ sind wirklich oberklasse, bedenkt man jedoch, daß VIRGIN STEELE in der Vergangenheit wahre Jahrhundertwerke wie ›Angel Of Light‹, ›The Burning Of Rome‹ oder eben ›Noble Savage‹ geboren haben, so verblassen die Stücke der neuen Scheibe zusehens. Lediglich Schlußballade ›Last Rose Of Summer‹, bei der David seine geradezu unheimliche Stimme in allen Lagen und Dimensionen voll ausschöpft, läßt Gefühlswallungen wie in der Vergangenheit zu. Gleiches gilt natürlich auch für ›Cry Forever‹, welches schon auf »Age Of Consent« zu den besten Stücken gehörte, wobei ich mich nun jedoch fragen muß, weshalb es auf »Life Among The Ruins« erneut zu finden ist. Fazit: »Life Among The Ruins« ist "nur" gut, und das ist leider zu wenig für VIRGIN STEELE.

http://www.virgin-steele.com/

gut 10


Stefan Glas

 
VIRGIN STEELE im Überblick:
VIRGIN STEELE – Age Of Consent (Re-Release-Review von 1997 aus Feedback 36)
VIRGIN STEELE – Age Of Consent (Re-Release-Review von 2008 aus Online Empire 35)
VIRGIN STEELE – Age Of Consent (Re-Release-Review von 2011 aus Online Empire 48)
VIRGIN STEELE – Guardians Of The Flame (Re-Release-Review von 2002 aus Online Empire 13)
VIRGIN STEELE – Invictus (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 60)
VIRGIN STEELE – Life Among The Ruins (Re-Release-Review von 2008 aus Online Empire 37)
VIRGIN STEELE – Life Among The Ruins (Re-Release-Review von 2012 aus Online Empire 52)
VIRGIN STEELE – Life Among The Ruins (Rundling-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
VIRGIN STEELE – Noble Savage (Re-Release-Review von 2008 aus Online Empire 35)
VIRGIN STEELE – Noble Savage (Re-Release-Review von 2011 aus Online Empire 48)
VIRGIN STEELE – Nocturnes Of Hellfire & Damnation (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 63)
VIRGIN STEELE – The House Of Atreus - Act I & Act II (Re-Release-Review von 2016 aus Online Empire 67)
VIRGIN STEELE – The Marriage Of Heaven And Hell - Part I (Re-Release-Review von 2009 aus Online Empire 38)
VIRGIN STEELE – The Marriage Of Heaven And Hell - Part II (Re-Release-Review von 2009 aus Online Empire 39)
VIRGIN STEELE – The Marriage Of Heaven And Hell - Part One & Part Two (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 59)
VIRGIN STEELE – The Marriage Of Heaven And Hell - Part One (Rundling-Review von 1995 aus Y-Files)
VIRGIN STEELE – Virgin Steele (Re-Release-Review von 2002 aus Online Empire 13)
VIRGIN STEELE – Visions Of Eden (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 29)
VIRGIN STEELE – Underground Empire 7-"Demoklassiker"-Artikel (aus dem Jahr 1994)
VIRGIN STEELE – Metal Hammer 09/93-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 1993)
VIRGIN STEELE – Heavy, oder was!? 56-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
VIRGIN STEELE – Break Out 08/1997-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 1997)
VIRGIN STEELE – Online Empire 12-Special (aus dem Jahr 2002)
VIRGIN STEELE – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
VIRGIN STEELE – Online Empire 25-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
Soundcheck: VIRGIN STEELE-Album »The Black Light Bacchanalia« im "Soundcheck Heavy 131" auf Platz 60
Soundcheck: VIRGIN STEELE-Album »The Book Of Burning« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 61" auf Platz 3
Soundcheck: VIRGIN STEELE-Album »The House Of Atreus - Act II« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 54" auf Platz 8
Soundcheck: VIRGIN STEELE-Album »Visions Of Eden« im "Soundcheck Heavy 94" auf Platz 9
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here