UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 05/93 → Interview-├ťbersicht → GLENMORE-Interview last update: 08.05.2019, 06:30:14  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  GLENMORE-Interview

Date:  26.03.1993 (created), 04.11.2011 (revisited), 15.03.2012 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Dumm gelaufen... Hatte ich noch vor wenigen Tagen jubiliert, da├č ich das GLENMORE-Logoproblem so galant gel├Âst hatte, da bemerkte ich beim Voranschreiten zur n├Ąchsten Ausgabe, da├č ich noch ein zweites Interview mit GLENMORE f├╝r den METAL HAMMER gemacht hatte. Also waren heuer alle Tricks verp├Ânt, und ich habe so lange mit dem Albumlogo rumgespielt, bis ein nicht v├Âllig mi├člungenes Resultat entstanden ist. Sch├Ân ist trotzdem wat anderes...

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

GLENMORE-Logo

GLENMORE-Headline

Die W├╝rfel sind gefallen, das GLENMORE-Debut ist auf dem Markt, und die Combo hat endg├╝ltig begonnen, sich einen Weg in die Herzen der Musikliebhaber zu bahnen. Der n├Ąchste Schritt w├Ąre nun die Vorstellung der Platte. Wie die Band die zuk├╝nftigen Herausforderungen zu meistern gedenkt - danach erkundigte sich Stefan Glas bei S├Ąnger J├╝rgen Volk.

GLENMORE-Bandphoto 1

GLENMORE werden die in der Originalbesetzung wiedergeborenen kanadischen Rock-Heroen SAGA begleiten. Ohne Frage eine gro├če Sache. Aber besteht da andererseits nicht die Gefahr, da├č die deutschen Newcomer f├╝r die SAGA-Freaks allzu hart daherkommen k├Ânnte? J├╝rgen Volk sieht darin allerdings eher eine Herausforderung: "Bei SAGA werden wir zweifelsohne ein ganz anderes Publikum haben, als wir es gewohnt sind. Wir werden uns jeden Abend vor einer Kulisse von vielleicht 2.000 Leuten behaupten m├╝ssen. Das ist ein Gedanke, der uns brutal reizt, weil es etwas ganz Neues f├╝r uns ist! Von daher freuen wir uns schon tierisch auf die Tour! Dabei werden wir unser Programm auf das SAGA-Publikum zuschneiden, ohne uns selbst zu verleugnen. Wir wollen auf jeden Fall versuchen, bei unseren Auftritten eine gewisse Stimmung zu erzeugen und nicht einfach ein Lied noch dem anderen runterzuspulen."
Welche Ansatzpunkte bieten sich dabei jedoch Frischlingen wie GLENMORE, dieses nun wirklich nicht einfache Vorhaben praktisch umzusetzen? "Wir w├╝rden sehr gern mit Diaprojektoren arbeiten, um so dem Publikum etwas mehr f├╝rs Auge bieten zu k├Ânnen. Jedoch wird sich erst in den n├Ąchsten Tagen genau entscheiden, welche M├Âglichkeiten wir live haben werden. Wir werden mit Samplern arbeiten, um zwischen den Songs ├ťberg├Ąnge wie auf der Platte erzeugen zu k├Ânnen. Au├čerdem werden wir noch einige kleine Tracks komponieren, mit denen wir live die St├╝cke verbinden k├Ânnen. Am wichtigsten ist es uns jedoch, da├č der Sound gut wird, so da├č der H├Ârer alle Details unserer Musik erkennen kann und der Gig ein H├Ârerlebnis allererster G├╝te wird." Grund genug, die Auftritte der "Mind Metal"-Truppe mit Spannung zu erwarten.
Wobei wir auch schon beim n├Ąchsten Punkt w├Ąren: GLENMORE haben den Begriff "Mind Metal" gepr├Ągt, um zu verdeutlichen, was man von ihnen erwarten darf: Futter f├╝rs Gehirn! J├╝rgen splittet dabei den Begriff in seine Bestandteile:
"Es dauert sehr lange, bis wir einen Song fertig haben; unsere Songs entstehen teilweise ├╝ber mehrere Monate hinweg. Die Grundideen stehen zwar binnen k├╝rzester Zeit und entspringen dem Herz und Gef├╝hl, aber dann basteln wir bis zum Exze├č an den St├╝cken rum, bis alle Harmonien stimmen und das Arrangement so ist, wie wir es uns vorgestellt haben. An den Songs wird sozusagen sehr viel mit dem Kopf gearbeitet, deshalb der Begriff "Mind". Trotzdem haben wir immer den Hintergedanken, da├č die Musik f├╝r jeden h├Ârbar bleiben soll! Der Begriff "Metal" ist eigentlich Bl├Âdsinn, da wir keinen Metal mehr machen, wir spielen eher harte Rockmusik. "Metal" steht vielmehr f├╝r unsere Urspr├╝nge, denn wir kommen ganz zweifelsohne aus dem Metal-Bereich." Au├čerdem ergibt's eine nette Alliteration, was auch nicht verkehrt ist...
J├╝rgen betonte k├╝rzlich einmal, da├č die geistige Haltung der Band durch positives Denken gepr├Ągt wird und sich dies auch auf die Texte auswirkt. Wie haben wir denn das nun genau zu verstehen?
"Ich besch├Ąftige mich seit mehr als sieben Jahren mit Esoterik und Selbsthypnose, und es hat mir f├╝r mein Leben sehr viel gebracht, so da├č ich mich auch textlich damit auseinandergesetzt habe. Ich wollte in die Texte das positive Denken und den Einsatz des Unterbewu├čtseins mit einbringen, denn ich hasse Banaltexte, die schon tausendmal da waren. Wir investieren unheimlich viel Zeit und Energie in die Musik, so da├č man keinen dumpfen Text draufsetzen kann, der alles kaputt macht! Jeder dieser Texte handelt von einem kleinen Ausschnitt dieses Themenbereiches, ÔÇ║Speak To MeÔÇ╣ zum Beispiel ist eine Konversation zwischen mir und meinem Unterbewu├čtsein, das ich auffordere, mir Impulse und Signale zu geben. Ich wollte im Endeffekt aber nicht alle Texte zu diesem Thema schreiben, weit das vielleicht zu eint├Ânig geworden w├Ąre. ÔÇ║MiraclesÔÇ╣ dreht sich daher beispielsweise um die Umweltverschmutzung, um das, was wir unserer Mutter Erde derzeit antun - und da├č alles eines Tages vorbei sein wird. Das Gros, n├Ąmlich acht Songs der Platte, behandeln jedoch Themenbereiche der Esoterik. Wir wollen damit allerdings keinen Zeigefinger erheben, sondern einfach nur Denkanst├Â├če geben. Ich meine jedenfalls, da├č man viele Lebenssituationen mit positivem Denken besser meistern kann. Vielleicht k├Ânnen manche Leute etwas damit anfangen. Das w├╝rde mich jedenfalls sehr freuen!"
Dem kann ich mich nur anschlie├čen - THINK POSITIVE!

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Stefan Glas

GLENMORE im ├ťberblick:
GLENMORE – Demo '90 (Demo)
GLENMORE – UNDERGROUND EMPIRE 4-"German Metal"-Artikel
GLENMORE – METAL HAMMER 04/93-Interview
GLENMORE – METAL HAMMER 05/93-Interview
Playlist: GLENMORE als Newcomerhoffnung in "Jahrescharts Metal Hammer 1992" von Stefan Glas
Playlist: GLENMORE-Album »Demo '91« in "Cavelist Metal Hammer 05/92" auf Platz 2 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Markus Ratheiser:
HUMAN ZOO – Precious Time (Rundling)
HUMAN ZOO – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
HUMAN ZOO – ONLINE EMPIRE 33-"Living Underground"-Artikel
HUMAN ZOO – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers J├╝rgen Volk:
RAWHEAD REXX – Diary In Black (Rundling)
RAWHEAD REXX – ONLINE EMPIRE 4-"Living Underground"-Artikel
RAWHEAD REXX – ONLINE EMPIRE 8-"Living Underground"-Artikel
RAWHEAD REXX – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
RAWHEAD REXX – News vom 15.02.2005
RAWHEAD REXX – News vom 08.01.2007
RAWHEAD REXX – News vom 31.01.2008
siehe auch: Der Film "Rawhead Rex" als Vorlage f├╝r das Maskottchen von RAWHEAD REXX
┬ę 1989-2019 Underground Empire


Impressum, Haftungsausschlu├č, Datenschutzerkl├Ąrung
Button: hier