UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 10/91 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → GYPSY KYSS/LIFE ARTIST/SKIN DEEP (D)-''Living Underground''-Artikel last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  GYPSY KYSS/LIFE ARTIST/SKIN DEEP (D)-''Living Underground''-Artikel

Date:  23.08.1991 (created), 02.05.2010 (revisited), 06.03.2017 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  unreleased

Reason:  database overflow

Task:  revitalize

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Hierbei handelt es sich um ein Livereview, das ich für den METAL HAMMER geschrieben hatte, dort aber nie abgedruckt wurde. Während ich einen Teil der CD-Reviews übernahm ich dann eben für UNDERGROUND EMPIRE 5, doch dieses Überbleibsel soll nun, bevor es an die Online-Umarbeitung von UNDERGROUND EMPIRE 5 geht, nachträglich in jene Ausgaben einsortiert werden, für die es ursprünglich verfaßt worden war.

An dieser Stelle sehen wir nur GYPSY KYSS-Photos, da ich SKIN DEEP nicht aufs Korn genommen hatte, und ein LIFE ARTIST-Photo lieber zur PSYCHOTIC WALTZ-Show rüberschubste, so daß dieses Livereview nicht so komplett schmucklos dasteht.

Im Gegensatz zum unvollendeten PSYCHOTIC WALTZ-Livereview, lag hier sehr wohl ein fertiger Text vor, und auch die Photos waren schon entsprechend mit Aufkleber und Namensbezeichnung vorbereitet, wie ich sie immer an die Redaktion schickte - unhd dann zumeist irgendwann auch wieder zurückbekam.

Dummerweise habe ich mir allerdings nirgends den genauen Termin des Konzerts notiert (die Livereviews im METAL HAMMER kamen allesamt ohne Datumsangabe daher), so daß ich heute nur noch nachvollziehen kann, daß die Show im August stattgefunden hatte. Es muß allerdings vor dem 23. gewesen sein, denn an diesem Tag wurde die alte Datei zum letzten Mal abgespeichert.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

GYPSY KYSS
LIFE ARTIST
SKIN DEEP (D)

Dossenheim, Out!

08/1991

Willkommen zum Trip in die Welt von GYPSY KYSS! Als Wegbegleiter stellen sich SKIN DEEP und LIFE ARTIST zur Verfügung.

GYPSY KYSS-Liveshot 1

Den ersten Teil des Weges legten wir gemeinsam mit der Frankfurter Formation SKIN DEEP zurück. Eine zweifelsohne sehr professionelle Band. Gut aufeinander eingespielt, die Backgroundvocals perfekt beherrschend, mit diversen technischen Unterstützungsmaßnahmen, will heißen Samples. Kommerz-Hard Rock in gekonnter Weise rübergebracht. Doch da gibt es bei SKIN DEEP ein Problem, mit dem sich Tausende Kollegen auch rumschlagen müssen - Identitätslosigkeit. Alles war wirklich gut gemacht, nur fehlt eben das Element, das den "Aha"-Reflex auslöst. Kein Stück war so außergewöhnlich, daß es wirklich hätte aufhorchen lassen. Ein Punkt an dem in Zukunft gearbeitet werden sollte.

GYPSY KYSS-Liveshot 2

Nun spielten LIFE ARTIST den Reisebegleiter, über die ich aber nicht viele Worte verlieren will, da sie beim Livebericht von der PSYCHOTIC WALTZ Tour schon besprochen wurden. Doch auch dieses Mal das gleiche Bild - eine Band mit ungewöhnlichen Ideen, topfit auf den Instrumenten umgesetzt - Progressivschotter der Spitzenklasse!

GYPSY KYSS-Liveshot 3

Also hatten wir nun das Reich der küssenden Zigeuner erreicht und sollten dort eine impressive Vorstellung zum Thema "Musik" geboten kriegen. Mike Dickes ist zwar nur einmeterfünfzig mit Hut, aber was für eine Stimme, welch bemerkenswerte Gitarrentechnik und einfach gnadenlos locker auf der Bühne, ein Mann, der zum Musikmachen geboren ist. Als er dann noch in der Mitte des Sets mit ›Confused‹ eine kleine Solo-Akustik-Session einleitete, mußte man einfach aus seinem tristen Dasein in eine höhere Dimension entschweben. An diese akustische Vorliebe von GYPSY KYSS werden wir uns ohnehin gewöhnen müssen, denn man spielte im Verlauf des Gigs eine Menge neuer Stücke, in denen gerade diese ruhige Seite des Trios voll zum Tragen kommt. Nach solchen intensiven Ruhepausen, ging dann beispielsweise bei ›Mary's Mountain‹ oder ›Hung By A Thread‹ wieder die Post ab. Eine Band, bei der sich, wie's scheint, alles, was sie anfaßt, in pures Gold verwandelt. Als dann zum Abschluß ›Where Do You Go‹ geboten wurde, waren wir endlich an den Pforten des Nirvanas angelangt. Wer mir nicht glauben will, kann gerne jeden, der zwar wenigen, aber allesamt restlos begeisterten Zuschauer fragen, die meine Aussage bestätigen werden. Dem Rest bleibt es überlassen, die Ausnahme zur Regelbestätigung zu spielen. GYPSY KYSS steht auch live für harten Rock, wie man ihn kaum besser anlegen kann!


Stefan Glas

Photos: Stefan Glas

GYPSY KYSS im Überblick:
GYPSY KYSS – Gypsy Kyss (Rundling-Review von 1990)
GYPSY KYSS – When Passion Murdered Innocence (Rundling-Review von 1990)
GYPSY KYSS – UNDERGROUND EMPIRE 1-Interview
GYPSY KYSS – UNDERGROUND EMPIRE 2-"Demoklassiker"-Artikel
GYPSY KYSS – UNDERGROUND EMPIRE 4-Interview
GYPSY KYSS – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
GYPSY KYSS – METAL HAMMER 17-18/90-Special
GYPSY KYSS – METAL HAMMER 10/91-"Living Underground"-Artikel
GYPSY KYSS – News vom 15.10.1991
Soundcheck: GYPSY KYSS-Album »When Passion Murdered Innocence« im "Soundcheck Metal Hammer 15-16/90" auf Platz 16
Playlist: GYPSY KYSS-Album »Colors Can Stain« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 2 von Holger Andrae
Playlist: GYPSY KYSS-Album »Groovy Soup« in "Cavelist Metal Hammer 07/92" auf Platz C von Stefan Glas
Playlist: GYPSY KYSS-Album »Gypsy Kyss« in "Playlist Metal Hammer/Crash 10/90" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: GYPSY KYSS-Album »Rain In Adams Town« in "Cavelist Metal Hammer 01/92" auf Platz C von Stefan Glas
Playlist: GYPSY KYSS-Album »Songs From A Swirling Ocean« in "Jahrescharts Metal Hammer 1991" auf Platz 7 von Stefan Glas
Playlist: GYPSY KYSS-Album »When Passion Murdered Innocence« in "Jahrescharts Metal Hammer 1990" auf Platz 8 von Stefan Glas
Playlist: GYPSY KYSS-Album »When Passion Murdered Innocence« in "Playlist Metal Hammer 15-16/90" auf Platz 3 von Stefan Glas
siehe auch: GYPSY KYSS auf dem Cover von UNDERGROUND EMPIRE 4
andere Projekte des beteiligten Musikers Joe DeChenne:
Joe DeChenne – Ride (Do It Yourself-Review von 2004)
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael Dickes:
DAYS OF THE DOVE – News vom 17.06.2008
Michael Dickes – Loose Ends (Do It Yourself-Review von 1998)
Michael Dickes – Thirty-Five (Rundling-Review von 2002)
Michael Dickes – Uneven Alley (Rundling-Review von 1994)
Michael Dickes – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
© 1989-2022 Underground Empire


LIFE ARTIST im Überblick:
LIFE ARTIST – A Diary Of Inner Visions (Rundling-Review von 1992)
LIFE ARTIST – A Diary Of Inner Visions (Rundling-Review von 1994)
LIFE ARTIST – Faith (Demo-Review von 1991)
LIFE ARTIST – Land(e)scapes Within A Building (Demo-Review von 1994)
LIFE ARTIST – Lifelines (Rundling-Review von 2021)
LIFE ARTIST – UNDERGROUND EMPIRE 5-"German Metal"-Artikel
LIFE ARTIST – UNDERGROUND EMPIRE 6-Interview
LIFE ARTIST – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
LIFE ARTIST – METAL HAMMER 10/91-"Living Underground"-Artikel
LIFE ARTIST – METAL HAMMER 10/91-"Living Underground"-Artikel
LIFE ARTIST – News vom 19.11.1991
LIFE ARTIST – News vom 19.03.1992
LIFE ARTIST – News vom 31.10.2014
LIFE ARTIST – News vom 24.01.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Dirk Godau:
Buddy Lackey – The Strange Mind Of Buddy Lackey (Rundling-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Ingo Holzhauer:
Buddy Lackey – The Strange Mind Of Buddy Lackey (Rundling-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Frank Jauernick:
Buddy Lackey – The Strange Mind Of Buddy Lackey (Rundling-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


SKIN DEEP (D) im Überblick:
SKIN DEEP (D) – METAL HAMMER 10/91-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Bernd Vestweber:
CRACK JAW – News vom 05.06.2008
OVERDOSE (D, Frankfurt) – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Remember"-Artikel
TIGHT ACTION – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Remember"-Artikel
© 1989-2022 Underground Empire


Eine der von Euch meistgelesenen Newsmeldungen im letzten Monat (Platz 8):
Button: hier