UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 76 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SATAN (GB) – »Cruel Magic«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

last Index next

SATAN (GB) – Cruel Magic

METAL BLADE RECORDS/SONY MUSIC

Lamentieren hilft ohnehin nichts, deshalb lassen wir "Hätti, wari..." und andere Gerhard Berger-Zitate einfach weg und wenden uns der Gegenwart zu. Die schaut nämlich verdammt gut für die Band aus, die motivierter denn je agiert. So steht aktuell die Veröffentlichung des bereits dritten Studioalbums seit der Reunion anno 2011 ins Haus.

Einhergehend mit der Motivation verfügt das Quintett (das übrigens tatsächlich seit der Wiedervereinigung in der legendären Besetzung Brian Ross, Russ Tippins, Steve Ramsey, Sean Taylor und Graeme English zusammen loslegt!) durch die in all den Jahren der Szene-Zugehörigkeit erlangte Routine aber auch über die Kompetenz, ausnahmslos exquisites, den (nicht nur, aber wohl vorrangig) eingeschworenen Fan auf Anhieb begeisterndes Material aus dem Ärmel zu schütteln. Kurzum, »Cruel Magic« ist schlicht und ergreifend ein feines, edles Metal-Album geworden!

Experimente oder dergleichen sucht man bei SATAN ohnehin vergeblich, bei dieser Band regiert teils relativ harsch umgesetzter, jedoch immerzu höchst melodischer Heavy Metal urtypisch britischer Machart. Die Herren Ramsey und Tippins stellen einmal mehr ihre Fähigkeiten an den Sechssaitigen unter Beweis und wissen, sowohl mit lässigen Riffs wie auch mit erlesenen Harmonien zu beeindrucken, und daß Brian Ross über eine markante, ausdrucksstarke Stimme verfügt, dürfte sich auch herumgesprochen haben.

So gesehen hat der Fünfer verdammt vieles richtig gemacht und setzt mit »Cruel Magic« exakt dort an, wo mit »Atom By Atom« aufgehört wurde. In jeder Weise übrigens, denn nicht nur musikalisch trifft dieser Vergleich zu, auch für das entsprechende Artwork und - leider - auch für den erneut eher dürftigen Drumsound.

http://www.satanmusic.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
SATAN (GB) im Überblick:
SATAN (GB) – Court In The Act (Re-Release-Review von 1998 aus Y-Files)
SATAN (GB) – Cruel Magic (Rundling-Review von 2018 aus Online Empire 76)
SATAN (GB) – Life Sentence (Rundling-Review von 2013 aus Online Empire 55)
SATAN (GB) – Underground Empire 2-"Demoklassiker"-Artikel (aus dem Jahr 1990)
SATAN (GB) – Underground Empire 7-Special (aus dem Jahr 1994)
SATAN (GB) – Online Empire 50-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2012)
SATAN (GB) – Online Empire 68-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2016)
SATAN (GB) – Online Empire 91-Interview (aus dem Jahr 2022)
SATAN (GB) – News vom 01.04.2005
SATAN (GB) – News vom 28.02.2008
SATAN (GB) – News vom 16.04.2008
Playlist: SATAN (GB)-Album »live @ Metal Assault II« in "Playlist Heavy 139" auf Platz 2 von Stefan Glas
Playlist: SATAN (GB)-Liveshow Würzburg, "Metal Assault"-Festival 14.01.2012 in "Jahrescharts 2012" auf Platz 2 von Stefan Glas
unter dem ehemaligen Bandnamen BLIND FURY (GB, Newcastle Upon Tyne):
BLIND FURY (GB, Newcastle Upon Tyne) – Out Of Reach (Re-Release-Review von 2004 aus Online Empire 20)
BLIND FURY (GB, Newcastle Upon Tyne) – News vom 16.04.2008
unter dem ehemaligen Bandnamen PARIAH (GB, Newcastle Upon Tyne):
PARIAH (GB, Newcastle Upon Tyne) – Blaze Of Obscurity (Rundling-Review von 1989 aus Underground Empire 1)
PARIAH (GB, Newcastle Upon Tyne) – News vom 16.04.2008
PARIAH (GB, Newcastle Upon Tyne) – Unity (Do It Yourself-Review von 2000 aus Online Empire 3)
PARIAH (GB, Newcastle Upon Tyne) – News vom 16.04.2008
Playlist: PARIAH (GB, Newcastle Upon Tyne)-Album »Unity« in "Jahrescharts 1997" auf Platz 3 von Gerald Mittinger
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here