UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 40 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DEMENTI – »Wer bettelt wird nicht gefüttert«-Review last update: 07.03.2020, 07:33:00  

last Index next
DEMENTI-CD-Cover

DEMENTI

Wer bettelt wird nicht gefüttert

(15-Song-CD-R: € 7,50)

Wie der Titel bereits verrät, haben sich DEMENTI der deutschsprachigen Version von harter Rockmusik verschrieben und ziehen ihren "Stiefel" offenbar auch schon mehr als zehn Jahre lang konsequent durch. Vier Alben, einige Singles, sowie Auftritte zusammen mit Größen wie IN EXTREMO, UNHEILIG oder UMBRA ET IMAGO hat die Truppe bereits auf der Haben-Seite zu verbuchen, und zudem hatten die Burschen sogar schon die Ehre, auf dem "Wave Gotik Treffen" aufgeigen zu dürfen.

Insgesamt 14 Kompositionen gibt es auf ihrem aktuellen Dreher »Wer bettelt wird nicht gefüttert« zu vernehmen, wobei sich die Band zur Unterstützung auch einige befreundete Künstler ins Studio geholt hat. So sind beispielsweise PAINBASTARD zu hören, die einen Remix von ›Der große Regen‹ abgeliefert haben, der zum Abschluß des Albums zu hören ist, während ›Das Buch‹ zusammen mit ihrem Kumpel "Rig" von JANUS "aufgeschlagen" wird. Weiters ist eine Dame namens Amber im Einsatz, die in ›Ein Atemzug‹ das Mikro übernehmen durfte.

Doch das alles sind bloß zusätzliche Besonderheiten, die den recht harten, deutschsprachigen Rock von DEMENTI lediglich ergänzen. Die Basis der Tracks an sich wirkt in Summe zumeist sehr rockig, auch wenn man DEMENTI anmerkt, daß sie sehr viel Wert auf elektronische Zutaten legen. Dazu paßt auch der Gesang zumeist sehr gut, vor allem deshalb, weil Nico über ein recht rauhes Organ verfügt. Stilistisch liegt man wohl mit der Bezeichnung "Neue Deutsche Härte" ganz gut, wobei auffällig ist, daß DEMENTI kein Augenmerk auf etwaige Hitsingles gelegt haben dürften. Viel eher geht es die Truppe überwiegend, wenn auch in unterschiedlichen Tempobereichen, recht heftig an, selbstredend aber ohne dabei Eingängigkeit und Melodik außer Acht zu lassen. In den balladesken Momenten, wie in ›Der große Regen‹ klingt die tiefe Stimme von Nico glücklicherweise dermaßen intensiv, daß die Gratwanderung zwischen Gefühl und puren Kitsch problemlos und "absturzfrei" bewältig werden kann. Speziell dafür könnte ich mir durchaus Airplay für DEMENTI in einschlägigen Radio- oder Fernsehstationen vorstellen, wie wohl der Remix von PAINBASTARD in zahlreichen Tanztempeln für zuckende Leiber zu sorgen imstande sein wird.

»Wer bettelt wird nicht gefüttert« ist mit Sicherheit keine schlechte Investition für Liebhaber von deutschsprachiger Rockmusik in moderner Variante und zudem selbst für jene Zeitgenossen durchaus genießbar, die nicht unbedingt zum Fankreis besagter Klänge zu zählen sind.

http://www.dementi-band.de/

kontakt@dementi-band.de

nicht betteln


Walter Scheurer

 
DEMENTI im Überblick:
DEMENTI – Wer bettelt wird nicht gefüttert (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

RUSH-Drummer Neal Peart verstorben Mehr dazu in den News.
Button: News