UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ACT OF GODS – »Maat«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

last Index next

ACT OF GODS – Maat

OSMOSE PRODUCTIONS/TWILIGHT

Offensichtlich von großen Ami-Kapellen wie MALEVOLENT CREATION oder MORBID ANGEL beeinflußt, versucht sich das französische Quintett ACT OF GODS auf seinem bereits zweiten vollständigen Album abermals an derlei Sounds. Zunächst kommen noch wahrlich Zweifel an den technischen Fähigkeiten der Musiker auf, da die ersten Songs doch eher chaotisch wirken als technisch versiert. Vor allem Drumming und Gitarren scheinen hier ein wenig desorganisiert zu sein und spielen vor allem in ›Scums Of Emptiness‹ sogar ein wenig gegeneinander. Mit Fortdauer des Albums ändert sich aber das Bild. Es scheint, als ob man beim Songwriting irgendwann begonnen hatte, eher Wert auf Druck und Durchschlagskraft zu legen als auf bloße Hochgeschwindigkeitskompositionen. Der Abschluß in Form des TERRORIZER-Covers ›After World Obliteration‹ verweist ein wenig auf die latente Grindcore-Schlagseite von ACT OF GODS, deren Songs leider noch nicht ganz überzeugen können, aber zumindest teilweise ganz brauchbar geworden sind.

http://www.act-of-gods.com/

annehmbar 6


Walter Scheurer

 
ACT OF GODS im Überblick:
ACT OF GODS – Maat (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 28)
ACT OF GODS – News vom 28.01.2006
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here