UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 26 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → A LOWER DEEP – »Trinity«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

A LOWER DEEP

Trinity

(10-Song-CD-R: 10,- US-Dollar)

Seit dem Jahr 2000 existiert die Formation A LOWER DEEP, die eigenen Aussagen nach zuvor in diversen anderen Bands durch eher ungeeignete Mitmusiker ein wenig in ihrer Karriere gehemmt war. Doch seit 2000 ist nun das ideale Line-up beisammen und mit »Trinity« veröffentlicht das Quartett aus Alabama bereits das dritte Album, dem die Veröffentlichungen »A Lower Deep« (2002) und »Parable Of The Thorn« (2004) vorangegangen waren.

An Kreativität scheint es der Truppe jedenfalls nicht zu mangeln. Interessant ist von Beginn an die Kombination von kraftvollen, prog-lastigen Riffkonstrukten und düsterer, fast schon doom-lastiger Atmosphäre. Zwar sind die Kompositionen an sich noch nicht spektakulär, aber doch immens intensiv, was bei Nachwuchs-Proggies ja nicht immer der Fall ist. Man scheint sich im Lager von A LOWER DEEP beim Songwriting darauf zu konzentrieren, die, durchaus vorhandene und desöfteren auch durchschimmernde, Instrumentaltechnik nicht zu sehr in den Vordergrund drängen zu wollen. Weiters fällt sehr positiv auf, daß keiner der Songs irgendwie mit Füllmaterial versehen wäre. Man hat den Eindruck, daß jeder, wenn auch auf den ersten Horch noch so unpassende Part, sehr wohl seinen Berechtigung hat und »Trinity« nach mehreren Durchläufen einen gewissen Suchtfaktor zu entwickeln vermag. Zusätzlich lassen es A LOWER DEEP mitunter fast schon NEVERMORE-verdächtig krachen, um sofort wieder in CANDLEMASS-getränkte Riffwände einzutauchen und durch verquere Beats und Breaks die Halswirbelmuskulatur gehörig zu strapazieren.

Wer seinen Prog also sowohl mit fetten Power-Thrash-Parts serviert bekommen mag und dazu auch gerne eine gehörige düsteren Portion Düsternis konsumiert, oder umgekehrt seinen Doom gerne sehr frickelig offeriert bekommt, tut gut daran, A LOWER DEEP anzuchecken.

http://www.alowerdeep.com/

contact@alowerdeep.com

Dreieinigkeit von Thrash, Doom und Prog


Walter Scheurer

 
A LOWER DEEP im Überblick:
A LOWER DEEP – Trinity (Do It Yourself-Review von 2006 aus Online Empire 26)
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here