UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 54 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → STONE MAGNUM – Â»Stone Magnum«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

STONE MAGNUM – Stone Magnum

R.I.P. RECORDS (Import)

Aus der Region Michigan stammt diese Formation, die sich 2010 zusammengetan hat und erst Anfang 2012 mit einem ersten Drei-Track-Demo aufhorchen hat lassen. Der Name STONE MAGNUM ist in der Heimat aber dennoch schon recht bekannt, denn schon seit der GrĂŒndung der Band haben sich die Herren Dean Tavernier (Gesang, Gitarre), Brad Toth (Schlagzeug), Jim Brucks (Gitarre) und Marty Buchaus (Baß) auf der BĂŒhne einen guten Namen machen können.

Unter anderem durften STONE MAGNUM bereits mit Szenehelden wie RAVEN, THE GATES OF SLUMBER, SLOUGH FEG, BROCAS HELM oder MIDNIGHT die BĂŒhne teilen und waren zudem auf diversen US-Festivals wie dem "Warriors Of Metal Open Air" oder dem "Days Of The Doomed Festival" zu sehen. Kein Wunder also, daß die Erwartungshaltung an das vorliegende Erstlingswerk wohl deutlich höher ist als bei anderen Debutanten. Doch keine Bange, das von Dean, der auch bei SKULLVIEW in die Saiten langt, und Drummer Brad gegrĂŒndete Quartett erweist sich ĂŒber jeden Zweifel erhaben und kredenzt eine gelungen intonierte Mixtur, die sowohl die Essenz des Doom Metal, aber auch traditionellen Heavy Rock beinhaltet.

Dadurch lĂ€ĂŸt mich »Stone Magnum« neben den obligatorischen Referenzen BLACK SABBATH, TROUBLE, SAINT VITUS und PENTAGRAM auch sehr hĂ€ufig an die Indianapolis-Schwergewichte THE GATES OF SLUMBER denken, denn auch diese Herrschaften schaffen es immer wieder, in unterschiedlicher Weise Doom auf exzellente Art zu zelebrieren, zugleich aber auch mit alles niederwalzenden Heavy Rock-Zutaten zu glĂ€nzen.

Nicht zuletzt durch die prĂ€gnante Stimme von Dean verfĂŒgen die Jungs allerdings auch ĂŒber ausreichend eigene IdentitĂ€t, und zudem muß man STONE MAGNUM attestieren, ihren Tracks durchweg markante Hooks verabreicht zu haben, so daß sich das Songmaterial recht schnell in die Gehirnwindungen einfrĂ€st. Mit der das Album abschließenden Stoner/Doom/Heavy-Straßenwalze â€șAm I Really Insane?â€č haben STONE MAGNUM obendrein sogar einen kleinen Hit im Talon, wobei man sich jedoch die Frage stellen darf, welcher Radiosender den Mumm hĂ€tte, sich damit auch auf Sendung gehen zu wagen...

Aber wie auch immer, die Doom-Fraktion sollte sich den Namen STONE MAGNUM jedenfalls sofort notieren, und darĂŒber hinaus sollten sich auch Zeitgenossen mit Vorliebe fĂŒr dreckig-rĂ€udigen Heavy Rock im untertourigen Bereich ĂŒber dieses Schmankerl freuen.

http://www.stonemagnum.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
STONE MAGNUM (vorhergehende Besetzung) im Überblick:
STONE MAGNUM – From Time... To Eternity (Rundling)
STONE MAGNUM – Stone Magnum (Rundling)
STONE MAGNUM – News vom 05.02.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Dean Tavernier:
SKULLVIEW – ONLINE EMPIRE 25-"Living Underground"-Artikel
SKULLVIEW – News vom 18.11.2009
andere Projekte des STONE MAGNUM-Musikers Brad Toth:
siehe auch: Brad Toth verstirbt am 26. Juli 2020
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufĂ€lligen Story geht's...
Button: hier