UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 92 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → VENUS 5-Special last update: 21.02.2024, 21:16:40  

VENUS 5-Bandphoto

Ein sehr spezielles Projekt hat sich die FRONTIERS-Chefetage zuletzt ausgedacht. Für VENUS 5 wurden zunächst fünf junge Damen auserkoren, die als Sängerinnen und Aushängeschilder fungieren, und von einer Begleitband unterstützt werden. Das ist nun wahrlich nicht mehr neu, und hat in der Pop-Branche mit weltberühmten Formationen wie etwa den SPICE GIRLS auch Tradition, im Rockbusiness dagegen hat ein solches Unterfangen immer noch etwas Exotisches an sich.

Die Songs für das nun vorliegende Debutalbum, mit dem sich die hierzulande bislang noch mehr oder weniger unbekannten Terese Tezzi Persson (INFINITE & DIVINE), Herma Sick (SICK N' BEAUTIFUL), Karmen Klinc (ex-HELLCATS), Jelena Milovanovic und Erina Seittlari als VENUS 5 etablieren sollen, wurden federführend von Produzent Aldo Lonobile in Kooperation mit Jake E. (ex-AMARANTHE), Gitarrist Stefan Helleblad (WITHIN TEMPTATION) und Per Aldeheim geschrieben, und zum Teil auch eingespielt.

VENUS 5-Logo

Das Ergebnis entspricht wohl den Vorstellungen der Initiatoren. Das Album kann mit jeder Menge Pop-Appeal aufwarten, und verfügt durchaus auch über Chartpotential. Eine Zielgruppe dafür zu finden, sollte ebenfalls kein Thema sein, derlei Sounds kommen nämlich wohl nie wirklich aus der Mode. Durch den berühmt-berüchtigten "Sex Sells"-Faktor könnten sogar noch zusätzliche Käufer lukriert werden (man beachte diverse Promobilderchen sowie die Präsenz der Damen in diversen sozialen Medien).

Voraussetzung ist allerdings, daß man sich von den durch die Bank künstlich auf hart getrimmten Beats nicht irritieren läßt, und mit einer nach Kunststoff tönenden Produktion, der sämtliche Ecken und Kanten fehlen, arrangieren kann. Darin besteht generell das größte Manko. Denn selbst wenn riffende und rockende Gitarren die zumeist vorherrschenden Discobeats untermauern und das Vortragstempo dabei angezogen wird, erweckt die Angelegenheit den Eindruck von leichter Unterhaltungsmusik.

VENUS 5-Bandphoto

Das mag zwar durchaus seinen Zweck erfüllen, wird jedoch all jene Musikliebhaber, die sich bevorzugterweise beseelten Klängen hingeben, eher abschrecken als anlocken. Nicht viel überzeugender klingt der Vortrag übrigens, wenn symphonische Passagen eingestreut werden, und die Damen sich in höchste Höhen tirilieren. Auch hier fehlt es VENUS 5 definitiv an Seele, und in Folge an Authentizität.

Zum Schluß seien noch zwei Fragen in den Raum gestellt: Zunächst einmal, warum man uns dieses Projekt als "Metal" verkaufen will, wo doch hier so gut wie gar nichts nach Heavy Metal im eigentlichen Sinn tönt? Und zum anderen, ob "Sex Sells" anno 2022 noch irgendeine Berechtigung hat.

http://www.facebook.com/venus5music


Walter Scheurer

Photos: Manuel Moggio

VENUS 5 im Überblick:
VENUS 5 – Online Empire 92-Special (aus dem Jahr 2022)
VENUS 5 – News vom 22.02.2022
© 1989-2024 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here