UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Heavy, oder was!? 60 → Rubriken-Übersicht → "Off The Board"-Artikel-Übersicht → EDENBRIDGE-"Off The Board"-Artikel last update: 14.07.2024, 22:35:51  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  EDENBRIDGE-"Off The Board"-Artikel

Date:  09.10.2001 (created), 29.07.2022 (revisited), 01.03.2024 (updated)

Origin:  HEAVY, ODER WAS!?

Status:  published

Task:  from paper to screen

Comment:

Beim HEAVY, ODER WAS!? hieß diese Kategorie "Behind The Curtain", die zudem mit dem Motto "Geheimer Studio Report [sic!]" untertitelt war. Allerdings wollte ich den Bereich für Studioreporte beim UNDERGROUND EMPIRE schon immer "Off The Board" nennen - obgleich mir bewußt war, daß es sehr unwahrscheinlich ist, daß es solche Stories jemals geben wird. Andererseits: Von kleineren Bands wurde ich desöfteren ins Studio eingeladen, um dort ihre Aufnahmen vorab anzuhören, wozu mir aber immer die Zeit fehlte oder die Entfernung zu groß war. Aber letzten Endes war unsere WARDANCE-Titelstory in UNDERGROUND EMPIRE 2 nicht anderes als ein Studioreport - und somit quasi unser erster "Off The Board"-Artikel.

 


 

Bei EDENBRIDGE war es sehr einfach, den Studioreport an den Start zu bekommen. Zum einen war ich mit Bandkopf Arne Stockhammer schon seit seinem A.R.S.-Projekt in Kontakt, zum anderen lag das "House Of Audio"-Studio ohnehin auf meinem Weg in meine Heimat. Da mir schon das »Sunrise In Eden«-Debut sehr gut gefallen hatte, nahm ich die Einladung gerne an.

 


 

Da bei den bereits im UNDERGROUND EMPIRE online veröffentlichten Artikeln bei der Portierung der HEAVY, ODER WAS!?-Seiten nur ein kleines Thumbnail der HOW-Story zu sehen ist, von dem aus man zu der bereits veröffentlichten, meist umfangreicheren Version gelangt, soll diese kleine Graphik im Falle einer noch nicht online zu findenden Story nun hier auftauchen:

EDENBRIDGE-Story

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

EDENBRIDGE

Mit ihrem Debut »Sunrise In Eden« war der österreichischen Formation EDENBRIDGE ein absoluter Überraschungserfolg gelungen, war auf dem Rundling doch bester melodischer Metal mit Hymnencharkter zu vernehmen. Dementsprechend groß war die Vorfreude, als die Band in das edle Gemäuer des "House Of Audio"-Studios in Karlsdorf nahe Bruchsal geladen hatte, um Kostproben des kommenden Albums »Arcana« zu offerieren.

EDENBRIDGE-Studiophoto

Doch dieser Blitzstart kam nicht von ungefähr, denn hinter der Band verbirgt sich bekanntlich der Gitarrist Lanvall, der bereits bei dem Prog-Label WMMS drei prächtige Instrumental-CDs veröffentlicht hat. So ist es auch nicht verwunderlich, daß EDENBRIDGE mit ihrer zweiten Platte einen gigantischen Schritt nach vorne gemacht haben: Wer das Debut zu kitschig fand, wird sich bei »Arcana« sehr vielmehr angesprochen fühlen, denn die Musik ist orchestraler geworden, hat mehr Tiefe bekommen und mutet wie moderne Kammermusik an. Außerdem fällt Sabines Gesang nicht mehr ganz so hoch aus, so daß die NIGHTWISH-Vergleiche, die schon beim Erstling blödsinnig waren, jetzt endgültig aufhören werden.

Mit der erfreulichen Nachricht, daß alle Songs des Album zu hören sein werden, geht es in den Regieraum des Studios. Lediglich auf das Intro muß man verzichten, weil der Computer sich weigert, dieses letzte Stückchen des kommenden EDENBRIDGE-Albums für den Mix durch seine Chips fließen zu lassen. Daher geht es stattdessen mit dem vergleichsweise flotten Opener ›Starlight Reviere‹ los, der gut ins Ohr geht und mit einem herrlichen cembaloartigen Keyboard glänzt. Zwar kommen die Songs nicht in der Reihenfolge vom Band, wie sie auch auf dem Album stehen werden, aber das nachfolgende, groovige ›The Palace‹ wird vermutlich an zweiter Stelle stehen und sicherlich mit seinem getragenen Gitarrensolo und dem balladesken Mittelpart zu gefallen wissen. Eines der Highlights des Albums ist ›Fly On A Rainbow Dream‹, das sehr eingängig ist und über eine exzellente Gitarrenarbeit verfügt, die sich dennoch vornehm im Hintergrund hält. Als nächstes erwartet uns die vermutlich härteste Nummer des Albums ›Color My Sky‹, die mit dem Gegensatz zwischen der powervollen Gitarreneröffnung und einem Quasi-Acapella-Zwischenpart spielt. Als Bonusstück für Europa wird das frische ›Velvet Eyes Of Dawn‹ dienen, das uns mit seiner schönen Akustikgitarreneröffnung von Anfang an auf seine Seite zieht. Mit einem fernöstlich anmutenden Intro wird ›Into The Light‹ eröffnet, und im Verlauf des Songs dürfen auch Ethno-Elemente nicht fehlen, doch das bestimmende Element der Nummer ist eindeutig die große Gitarre. Mit ›Suspiria‹ erklingt nun der schnellste Song des Albums, dessen mehrstimmiges Gitarrensolo schon beim ersten Hören zu begeistern weiß. Beim Titelsong ›Arcana‹ erwartet uns ein komplexer Song von fast zehn Minuten Länge, der aber dennoch sehr eingängig gestaltet ist. Die sehr symphonisch angelegte Nummer verdeutlicht ein weiteres Mal Lanvalls Faible für Kirchenorgeln, enthält aber ebenso neben einem ruhigen Gitarrenintro einen getragener Zwischenpart. In den Genuß von ›The Whisper Of The Ages‹ werden wir leider nicht kommen, da es sich um den Bonussong für Japan und den Rest der Welt handelt, was sehr schade ist, denn allein das Intro bestehend aus Sitarklängen, zu denen sich ein hymnenhaftes Gitarrenthema mischt, ist mehr als hörenswert. Zum Abschluß der Listening-Session kommen die beiden ruhigen Stücke des Albums: ›Winter Winds‹, eine Ballade mit kraftvollem Refrain, und ›A Moment In Time‹, das zart beginnt und sich zu einem bombastischen Werk steigert.

Der erste Eindruck von »Arcana« ist mehr als positiv: Die Kompositionen sind farbenfroh, und Produzent Dennis Ward hat einen grandiosen Sound gezaubert, der alle Stärken der Band zum Erblühen bringt. Nachdem ich mittlerweile eine Vorab-CD ausgiebig durchtesten konnte, kann ich mit gutem Gewissen sagen, daß EDENBRIDGE über sich hinausgewachsen sind und eine sensationelle Platte gemacht haben, die meinen Player nicht so schnell wieder verlassen hat. Anders formuliert: Schaut Euch einfach meine Playlist an...


Stefan Glas

Photos: Stefan Glas

EDENBRIDGE im Überblick:
EDENBRIDGE – A Livetime In Eden (Rundling-Review von 2004 aus Online Empire 21)
EDENBRIDGE – Aphelion (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 58)
EDENBRIDGE – Aphelion (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 15)
EDENBRIDGE – Arcana (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 58)
EDENBRIDGE – Arcana (Rundling-Review von 2001 aus Online Empire 9)
EDENBRIDGE – Dynamind (Rundling-Review von 2019 aus Online Empire 81)
EDENBRIDGE – Live Momentum (Do It Yourself-Review von 2018 aus Online Empire 74)
EDENBRIDGE – LiveEarthDream (Do It Yourself-Review von 2009 aus Online Empire 40)
EDENBRIDGE – Shine (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 58)
EDENBRIDGE – Sunrise In Eden (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 58)
EDENBRIDGE – The Grand Design (Re-Release-Review von 2014 aus Online Empire 58)
EDENBRIDGE – Heavy, oder was!? 60-"Off The Board"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
EDENBRIDGE – Online Empire 6-Interview (aus dem Jahr 2001)
EDENBRIDGE – Online Empire 22-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
EDENBRIDGE – Online Empire 56-Interview (aus dem Jahr 2013)
EDENBRIDGE – News vom 02.03.2001
EDENBRIDGE – News vom 30.06.2002
EDENBRIDGE – News vom 29.10.2004
EDENBRIDGE – News vom 29.12.2004
EDENBRIDGE – News vom 09.10.2006
EDENBRIDGE – News vom 29.03.2007
EDENBRIDGE – News vom 03.07.2007
EDENBRIDGE – News vom 26.09.2007
EDENBRIDGE – News vom 20.12.2007
EDENBRIDGE – News vom 11.11.2008
EDENBRIDGE – News vom 10.02.2009
EDENBRIDGE – News vom 27.04.2009
EDENBRIDGE – News vom 25.02.2010
EDENBRIDGE – News vom 05.03.2013
EDENBRIDGE – News vom 22.08.2016
EDENBRIDGE – News vom 26.01.2017
EDENBRIDGE – News vom 10.03.2023
Soundcheck: EDENBRIDGE-Album »Aphelion« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 68" auf Platz 32
Soundcheck: EDENBRIDGE-Album »Arcana« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 61" auf Platz 11
Soundcheck: EDENBRIDGE-Album »MyEarthDream« im "Soundcheck Heavy 111" auf Platz 17
Soundcheck: EDENBRIDGE-Album »Shine« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 78" auf Platz 15
Soundcheck: EDENBRIDGE-Album »Solitaire« im "Soundcheck Heavy 129" auf Platz 35
Soundcheck: EDENBRIDGE-Album »The Grand Design« im "Soundcheck Heavy 92" auf Platz 19
Playlist: EDENBRIDGE-Advance Tape »Arcana« in "Playlist Heavy, oder was!? 60" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: EDENBRIDGE-Album »Arcana« in "Jahrescharts 2001" auf Platz 2 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here