UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 83 → Interview-Übersicht → WOLF (S)-Interview last update: 10.06.2024, 23:20:47  

WOLF (S)-Logo

Zu Beginn ihrer Karriere waren die Schweden überaus emsig und konnten sich mit fünf, zwischen 1999 und 2009 veröffentlichten Alben einen guten Ruf erspielen. Auch an der Livefront schaffte es die Formation aus Örebro, für Furore zu sorgen, wußte sie doch mit ihrem traditionsbewußten Heavy Metal sowohl in kleinen Clubs, als auch auf großen Festivalbühnen zu begeistern.
In den letzten Jahren allerdings war es verdächtig ruhig rund um WOLF geworden. Zwar sind auch schon zwischen dem 2011er Epos »Legions Of Bastards« und dem bis vor kurzer Zeit aktuellen »Devil Seed« stolze drei Jahre ins Land gezogen, hat sich das Quartett für ihr jüngstes "Baby" noch einmal so lange Zeit genommen.

WOLF (S)-Bandphoto 1

Klar erfreut da die Tatsache, daß der Vierer dem Warten auf ein weiteres Album mit »Feeding The Machine« ein Ende bereitet hat, die Fans gewaltig. Was es alles zum neuen WOLF-Album zu wissen gibt, hat uns der auch an der Gitarre tätige Sänger Niklas Stalvind erzählt, der als letztes verbliebenes Mitglied der Gründungsformation den Karren am Laufen hält und auch als Sprachrohr der Truppe fungiert, um sich unseren Fragen zu stellen.

Kurz und schmerzvoll: Euer letztes Album »Devil Seed« liegt fast sechs Jahre zurück. Was war los?

Ich kann verstehen, daß man uns ein wenig aus dem Blick verloren hat, denn es gab nun wirklich nicht viel von WOLF zu vernehmen. Zwar haben wir zumindest vereinzelte Gigs gespielt, zu mehr reichte es aber nicht. Eine Erklärung dafür gibt es natürlich, auch wenn diese ziemlich simpel klingt. Uns ist ganz einfach das Leben dazwischengekommen! Zum einen haben wir uns allesamt sehr intensiv um unsere Familien gekümmert, und zum anderen war es einfach notwendig, Möglichkeiten zu suchen, um finanziell über die Runden zu kommen. Ich mußte bis vor Kurzem nach langer Zeit wieder einem regulären Job nachgehen, und auch meine Kameraden hatten ähnliche Verpflichtungen. So gesehen war es irgendwie fast eine Zwangspause.

WOLF (S)-Headline

Die Musik selbst kam dabei aber nicht zu kurz, oder?

Nein, das nicht. WOLF als Band allerdings schon! Simon (Johansson, auch bei MEMORY GARDEN aktiv - ws), unser Gitarrist, hat beschlossen, sich ein eigenes Studio einzurichten, um in Zukunft Produktionen für andere Bands von zu Hause aus durchführen zu können. Der Kerl hat wirklich viel und hart dafür geschuftet und ist mittlerweile auch fast fertig mit dem Einrichten seiner Aufnahmeräume. Auch ich war viel beschäftigt, unter anderem mit dem Umbau meines Hauses. Nur für WOLF blieb da eben nicht viel Zeit.
Trotzdem haben wir es keineswegs vernachlässigt, Songs zu schreiben! Seit »Devil Seed« hat sich bei mir jede Menge an Rohmaterial angesammelt, das ich immer wieder mal auf meinem kleinen Aufnahmegerät festgehalten habe. Das war wichtig, damit nichts abhandenkommt, und zudem hat es dann nicht wirklich lange gedauert, ehe wir uns an die Fertigstellung unseres aktuellen Albums machen konnten.

Etwaige musikalische "Seitensprünge" hatten keinen Einfluß auf Eure Veröffentlichungspause?

Ich weiß, was Du meinst. Aber nein, das war definitiv nicht der Fall! Auch wenn es im Nachhinein so sehen kann, weil die Veröffentlichung des ersten THE DOOMSDAY KINGDOM-Albums so ziemlich genau zwischen unsere beiden Scheiben gefallen ist. Diese Zusammenarbeit war aber etwas ganz anderes für mich. Alles war viel einfacher als sonst. Ich mußte mich nämlich in Wahrheit nur um den Gesang kümmern, den Rest hatten Leif Edling und Marcus Jidell zuvor bereits erledigt. Zwar konnte ich sehr wohl die Gesangsmelodien nach meinen Ideen anlegen und mich auch für die Texte noch ein wenig einbringen, das war's aber auch schon.

WOLF (S)-Bandphoto 2

Aus gut informierten Kreisen weiß ich, daß ein zweites THE DOOMSDAY KINGDOM-Album nicht kategorisch ausgeschlossen wird. Kannst Du mich ein wenig auf dem Laufenden halten?

Momentan ist zwar nichts geplant, aber wer Leif kennt, weiß, daß er immer wieder mal für Überraschungen gut ist. Das gilt natürlich auch für die Fertigstellung von Alben. So nach dem Motto: "Hast Du übermorgen Zeit und Lust ins Studio zu gehen? Ich hätte da Songs für ein Album fertig, die nur noch aufgenommen werden müßten." Im Moment habe ich allerdings echt keine Idee, was kommen wird.

Aha. Das bedeutet wohl, daß ab sofort bei WOLF aber wieder "Volldampf" angesagt, oder?

Auf jeden Fall! Für die kommende Festivalsaison war das Timing unserer Veröffentlichung zwar denkbar ungünstig, für 2021 sollte sich aber einiges machen lassen. Nicht zuletzt, weil sich bis dahin unsere neue Besetzung mit Sicherheit bestens aufeinander eingespielt haben wird. Die Zusammenarbeit mit unserer neuen Rhythmusabteilung Pontus Norgren (b, momentan auch bei KING DIAMOND und DARK ILLUSION tätig - ws) und Johan Koleberg (d, zuletzt bei THERION und aushilfsweise bei HAMMERFALL - ws) läßt ohnehin einiges erwarten. Die beiden sind schließlich routinierte Vollprofis. Bei der Suche beziehungsweise der Auswahl unserer Mitstreiter haben Simon und ich nicht nur auf die Kompetenz an den Instrumenten geachtet, sondern auch darauf, wie die Kollegen so drauf wären und sich ins Bandgefüge einleben können. Diesbezüglich sehe ich bei Pontus und Johan nicht mal ansatzweise Probleme, schließlich handelt es sich um gestandene Recken.

Apropos Simon: Hat denn der Kerl auch noch MEMORY GARDEN am Laufen? Oder wird er sich, wenn sein Studio fertig ist, nur noch auf seine Tätigkeit als Produzent konzentrieren?

Die Frage ist gut und wurde offenbar auch bandintern andiskutiert. Ich kann Dir aber versichern, daß Simon MEMORY GARDEN mit Sicherheit nicht aufgeben wird. Das Gegenteil ist der Fall, denn soviel ich weiß, ist ein neues Album bereits so gut wie fertig. Es fehlen nur noch die Gitarrensoli, die Simon eben bereits in "Heimarbeit" aufnehmen möchte. Seine Kollegen warten auch bereits sehnsüchtig darauf, um endlich wieder mit der Band loslegen zu können.

http://www.wolf.nu/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photos: Therés Björk/stephansdotter.com

WOLF (S) im Überblick:
WOLF (S) – Devil Seed (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 60)
WOLF (S) – Feeding The Machine (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 82)
WOLF (S) – Online Empire 12-Special (aus dem Jahr 2002)
WOLF (S) – Online Empire 24-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
WOLF (S) – Online Empire 29-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
WOLF (S) – Online Empire 32-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2007)
WOLF (S) – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
WOLF (S) – Online Empire 83-Interview (aus dem Jahr 2020)
WOLF (S) – News vom 31.05.2005
WOLF (S) – News vom 03.07.2007
WOLF (S) – News vom 23.07.2007
WOLF (S) – News vom 06.02.2008
WOLF (S) – News vom 21.05.2008
WOLF (S) – News vom 05.07.2011
WOLF (S) – News vom 30.09.2019
Soundcheck: WOLF (S)-Album »Black Wings« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 62" auf Platz 1
Soundcheck: WOLF (S)-Album »Evil Star« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 75" auf Platz 2
Soundcheck: WOLF (S)-Album »Legions Of Bastards« im "Soundcheck Heavy 134" auf Platz 6
Soundcheck: WOLF (S)-Album »Ravenous« im "Soundcheck Heavy 119" auf Platz 1
Soundcheck: WOLF (S)-Album »The Black Flame« im "Soundcheck Heavy 95" auf Platz 3
Playlist: WOLF (S)-Album »live @ KIT VIII« in "Playlist Heavy 97" auf Platz 4 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here