UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 63 → Interview-Übersicht → IMPELLITTERI-Interview last update: 22.01.2023, 19:09:57  

IMPELLITTERI-Logo

Nahezu sechs Jahre hat Chris Impellitteri seine Fans auf ein neues Album warten lassen, mit »Venom« verabreicht uns der Kerl nun aber endlich das langersehnte Edelstahl-Gerät.
Wie es zu dieser Veröffentlichungspause kam und womit der Gitarren-Hexer in jener beschäftigt war, mußte jedoch erst gar nicht lange hinterfragt werden. Der Saitenartist entpuppte sich nämlich auch als überaus redseliger Zeitgenosse und legte wie aus der Pistole geschossen los.

Respekt! »Venom« knallt mächtig! Was war denn Eure Intention? Hattet Ihr eine Vorstellung davon, wohin die "giftige" Reise gehen sollte?

Wir hatten eine gemeinsame Vision und wollten als Band das für uns bestmögliche Album aufnehmen. Als zusätzliche Anforderung hatten wir uns noch auferlegt, daß all unsere stilistischen Vorlieben zusammengefaßt und als homogene Mixtur darauf enthalten sein müssen. Ich weiß, so etwas werdet Ihr immer wieder hören, in unserem Fall war es allerdings tatsächlich so, daß wir den Fokus vorwiegend darauf gelegt hatten, uns selbst mit den Songs beeindrucken zu können. Nur dadurch waren wir sicher, daß die Fans das Teil ebenso gut finden.

IMPELLITTERI-Bandphoto 1

Aber viiieeell Zeit habt Ihr Euch schon gelassen, hmm?

Es mag vielen verdammt lange vorkommen, daß IMPELLITTERI zuletzt 2009 mit einem Album an den Start gegangen sind, schon klar. Doch wer meint, wir wären auf der faulen Haut gelegen, irrt gewaltig! Nach der Veröffentlichung unseres letzten Albums waren wir zunächst in den Staaten auf Tournee und haben auf dem "Sweden Rock" gespielt. Danach sollte es auch gleich mit dem Songwriting für das aktuelle Album losgehen. Ein Anruf von SONY MUSIC verschaffte der Band jedoch recht abrupt eine Schaffenspause.

Weil?

Das Label war im Begriff, eine Band nach Art von japanischen "Anime-Zeichentrickfilmen" auf die Beine zu stellen und war auf der Suche nach einem Gitarristen. Zunächst war ich eher skeptisch, da ich mich nicht wirklich für derlei Cartoons interessiere, doch als man mir mitteilte, wer außer mir noch bei diesem Unternehmen, das den Namen ANIMETAL USA tragen sollte, mit von der Partie war, brauchte ich nicht lange zu überlegen. Ich habe zwar bereits mit Könnern wie Graham Bonnet zusammengearbeitet, an einem Projekt mit Rudy Sarzo und Mike Vescara arbeiten zu dürfen, reizte mich aber auch sehr, und so kam die Sache recht rasch ins Rollen. An sich dachte ich zwar, es würde sich um eine einmalige und nur auf den japanischen Markt abzielende Angelegenheit handeln, doch das Interesse war weltweit sehr groß, und deshalb kann ich inzwischen sogar schon verraten, daß es auch noch ein weiteres Album geben wird.

IMPELLITTERI-Headline

Verstanden. Du hast unter anderem gemeinsam mit dem aktuellen Drummer Jon Dette einen auf "Zeichentrick-Metal-Guitar Hero" gemacht, und auch Sänger Rob Rock war inzwischen anderweitig beschäftigt. Das heißt IMELLITTERI lagen quasi brach und mußten mehr oder weniger "reanimiert" werden, oder doch nicht?

In gewisser Weise schon. Da auch Rob diese Zeit für DRIVER und seine Soloband nutzte, paßte aber dennoch alles gut zusammen, und wir konnten uns allesamt "ausleben". Dadurch stieg in gewisser Weise auch bei uns allen wieder die Motivation für IMPELLITTERI erneut, und wir konnten uns zu 100 Prozent dem Entstehungsprozeß von »Venom« widmen. Hinzufügen möchte ich allerdings, daß ich zwar für den Großteil der Ideen und Melodien verantwortlich bin, das "Band-Feeling" aber einmal mehr unglaublich wichtig gewesen ist. Erst Rob vermochte mit seinen Gesangsmelodien und Texte den Nummern das Sahnehäubchen aufzusetzen. Dieses Kollektiv möchte ich nicht missen, da kann man mich noch so sehr als Virtuosen schätzen!

Macht Sinn, denn "Comics" in musikalischer Form lassen sich auf »Venom« nicht mal ansatzweise finden.

Exakt! Cartoon-Mucke wie bei ANIMETAL findet man auf dem neuen Dreher nicht, sondern ausschließlich Heavy Metal in Reinkultur. Der Titel ist durchaus als Programm zu betrachten, denn wir empfinden die Tracks als echte "Giftspritzen", die auch auf der Bühne funktionieren werden. Mein Ziel ist es nun, endlich auch einmal bei Euch in Deutschland aufzutreten. Es kann doch wohl nicht sein, daß ich nach so langer Zeit im Business noch nie bei Euch spielen konnte. Daran muß sich etwas ändern!

Dieser Meinung sind wir auch, Chris, und drücken Dir dafür - ganz uneigennützig natürlich - alle Däumchen!

http://www.facebook.com/chrisimpellitteri

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photo: Alex Solca

IMPELLITTERI im Überblick:
IMPELLITTERI – Impellitteri (Re-Release-Review von 2000 aus Y-Files)
IMPELLITTERI – Stand In Line (Re-Release-Review von 2000 aus Y-Files)
IMPELLITTERI – System X (Rundling-Review von 2002 aus Online Empire 13)
IMPELLITTERI – Venom (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 62)
IMPELLITTERI – Online Empire 63-Interview (aus dem Jahr 2015)
IMPELLITTERI – Online Empire 68-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2016)
IMPELLITTERI – News vom 09.11.2007
Soundcheck: IMPELLITTERI-Album »System X« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 66" auf Platz 5
© 1989-2023 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here