UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Wetton · Downes – »Icon 3«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  Wetton · Downes-Rundling-Review: »Icon 3«

Date:  11.03.2009 (created), 27.06.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  HEAVY

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Nach Walters Review soll nun also auch noch mein HEAVY-Senf in die "Y-Files" geschmiert werden...

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

Wetton · Downes – Icon 3

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Da ASIA nach ihrer von August 2006 bis Mai 2008 andauernden Worldtour eine kurze Ruhepause eingelegt hatten, derzeit aber schon wieder on the road sind, haben John Wetton und Geoff Downes doch immerhin ein wenig Zeit für ihr gemeinsames Projekt gefunden, der eine Minitour sowie das dritte Studioalbum entsprungen sind. Offensichtlich will man es im Hause WETTON/DOWNES ruhiger angehen lassen und ist um Abgrenzung zur Wieder-Hauptband bemüht, wie man wohl mit dem schlichten Cover, auf dem eine leicht abgewandelte Form des "om"-Symbol zu sehen ist, andeuten will; doch auch das veränderte Line-up (neu an Bord: Gitarrist Dave Kilminster, der schon für Roger Waters und Keith Emerson gespielt hat, Ex-E.L.O.-Cellist Hugh McDowell, und Drummer Pete Riley, der ebenfalls schon für Keith Emerson gezockt hat) sowie das E.L.O.-mäßige ›Green Lights And Blue Skies‹ sind ein deutlicher Fingerzeig in diese Richtung. Letzten Endes ist es aber auch trotz des teils sakralen Touchs, den man auf »Icon 3« erzielt hat, unüberhörbar, daß hier 50 Prozent von ASIA tätig sind - alles andere wäre auch seltsam! Doch vielleicht hat man sich ein wenig zu sehr verbogen, denn der Neuling muß deutlich hinter den ersten beiden Platten des Duos zurückstehen: Einige Songs sind lediglich ganz nett ausgefallen und hätten auf den Vorgängern allenfalls als Füllmaterial Verwendung gefunden. Auch die traditionelle Duettnummer, bei der heuer Anne-Marie Helder (KARNATAKA, MOSTLY AUTUMN) zu hören ist, kann leider nicht mit den bisherigen Beiträgen mithalten, bei denen Annie Haslam und Aneke van Giersbergen mitgewirkt hatten. Zudem paßt der Refrain von ›Sex, Power And Money‹ zu WETTON/DOWNES genauso wie ein Bauer mit Mistforke auf den Wiener Opernball - leider alles kleine Elemente, die die Platte ein wenig runterziehen.

Dennoch ist »Icon 3« immer noch ein Album mit vielen tollen Songs, kilometerweit über dem Durchschnitt, aber eben kein Kandidat für die Top 10 der Alben des Jahres, wo die beiden Vorgänger bei mir allesamt gelandet sind.

http://www.geoffdownes.com/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
Wetton · Downes im Überblick:
Wetton · Downes – Icon 3 (Rundling-Review von 2009 aus Online Empire 39)
Wetton · Downes – Icon 3 (Rundling-Review von 2009 aus Y-Files)
Wetton · Downes – Icon II - Rubicon (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 29)
Playlist: Wetton · Downes-Album »Icon II - Rubicon« in "Jahrescharts 2006" auf Platz 3 von Stefan Glas
Playlist: Wetton · Downes-Album »Icon II - Rubicon« in "Playlist Heavy 97" auf Platz 1 von Stefan Glas
unter dem ehemaligen Bandnamen John Wetton · Geoffrey Downes:
John Wetton · Geoffrey Downes – Acoustic TV Broadcast (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 27)
John Wetton · Geoffrey Downes – Icon (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 23)
John Wetton · Geoffrey Downes – Never In A Million Years (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 28)
John Wetton · Geoffrey Downes – Online Empire 25-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2005)
Playlist: John Wetton · Geoffrey Downes-Album »Icon« in "Jahrescharts 2005" auf Platz 2 von Stefan Glas
Playlist: John Wetton · Geoffrey Downes-Song »In The End« in "Playlist Heavy 82" auf Platz 1 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here