UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 64 → Review-Ăśberblick → Do It Yourself-Review-Ăśberblick → ROCKET SHOTS – Â»Son Of A Gun«-Review last update: 25.05.2019, 10:10:08  

last Index next
ROCKET SHOTS-CD-Cover

ROCKET SHOTS

Son Of A Gun

(4-Song-CD: Preis unbekannt)

Der knackige Einstiegssong ›USS‹ läßt auf Anhieb an diverse US-Stadion-Rock-Bands denken, und sobald der Gesang einsetzt, sind es im speziellen HALESTORM, die einem in den Sinn kommen, da Frontlady Ola vom Ausdruck her Lizzy Hale verdammt nahekommt. Allerdings, soviel ist nach kurzer Zeit ebenso amtlich, klingt die Mucke von ROCKET SHOTS nach einer deutlich deftigeren Version besagter AmerikanerInnen. Dabei stammt die Band überhaupt nicht aus den Staaten, sondern aus Polen und konnte sich in der Heimat auch bereits einen ganz guten Namen machen.

Angeführt von ihrer Sängerin hat es sich der Vierer - in dessen Line-up neben Ola ausschließlich Musiker von THRASHER DEATH zu finden sind - nun also zum Ziel gesetzt, auch international reüssieren zu können. Diese Unterfangen könnte auch durchaus gelingen, denn die Truppe versteht es, eingängiges wie gefälliges Material darzubieten und hat neben dem Opener mit dem eher simplen und rifflastigen ›Dead‹ sowie dem Finale ›Desert Plane‹ zwei weitere, lässig intonierte und ebenso gesungene Ohrwürmchen am Start. Allerdings muß man sehr wohl noch hinzufügen, daß der Titeltrack selbst ein wenig zäh geraten ist und die Vorstellung generell eine verdammt kurze ist. Wenn sich die Band jedoch erst einmal über Albumlänge beweisen kann, sollte ein gehöriger Schritt nach vorne zu tätigen sein.

Als ordentlich kann man die Vorstellung auf »Son Of A Gun« aber auf jeden Fall bezeichnen, auch wenn die erwähnten US-RockerInnen bislang die intensiveren und zwingenderen Hits offerieren konnten.

http://www.facebook.com/rocketshots

kurze, aber ordentliche Vorstellung


Walter Scheurer

 
ROCKET SHOTS im Ăśberblick:
ROCKET SHOTS – Son Of A Gun (Do It Yourself)
© 1989-2019 Underground Empire



last Index next

† Wir gedenken Kris June "K.S./Cantor Celebrant/Celebrant Contagion/Kringle/Krispy" Jacobsen, heute vor 8 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier