UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 63 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → TO/DIE/FOR – Â»Cult«-Review last update: 04.06.2020, 15:28:54  

last Index next

TO/DIE/FOR – Cult

MASSACRE RECORDS/SOULFOOD

Diese Finnen hatten ihre beste und wohl auch produktivste Phase am Anfang ihrer Karriere. So folgten auf die Veröffentlichung ihres Debuts »All Eternity« im Jahr 1999 bis einschließlich 2006 ganze vier weitere Langeisen. Einhergehend damit waren die aus dem im SĂŒden des Landes gelegenen Kouvola stammenden Burschen immer wieder auf Tournee, unter anderem zusammen mit DARK TRANQUILLITY und IN FLAMES, aber auch mit LACRIMOSA standen TO/DIE/FOR schon auf den Brettern. Nach diversen Gigs in aller Herren LĂ€nder (unter anderem spielten die Finnen mehrere umjubelte Shows in Rußland) wurde es jedoch so gegen 2008 zunehmend stiller rund um die Formation. Wirklich weg war die Band zwar nie, aus diversesten GrĂŒnden mußte aber dennoch eine fast zweijĂ€hrige Pause eingelegt werden, ehe es zunĂ€chst sogar bis China ging, um Gigs zu absolvieren, und 2012 mit »Samsara« ein weiteres Album nachgeschoben wurde.

Mit »Cult« steht nun also der siebenten Dreher der Finnen auf der "Speisekarte", und der macht jegliche Schaffenspause auf Anhieb vergessen. Wer sich nĂ€mlich schon seit dem Millenniumswechsel (oder gar schon kurz davor) an der Mucke dieser Burschen zu laben wußte, kann hier blind zugreifen. Ihre immer wieder mal nach einem Bastard des ungezĂŒgelten Ohrwurmfaktors der frĂŒhen HIM und der rotzig-melancholischen Gangart von SENTENCED klingenden Songs werden ihren eingeschworenen Fans nĂ€mlich auf Anhieb zusagen. Kein Wunder, schließlich kommt die Chose einmal mehr knackig und ohne jeglichen Kitsch aus den Boxen und weiß dabei sehr wohl, deftig zu rocken, hat aber immerzu auch das nötige Quentchen an zwingender Melodik verabreicht bekommen.

Ebenso immer noch absolut vom Feinsten: das rauhe und dreckige, aber dennoch auf gewisse Weise elegant anmutende Organ von Frontmann Jape PerĂ€talo, der in den heftigeren Passagen inzwischen immer wieder mal an MORGANA LEFAY-Frontwusel Charles Rytkönen denken lĂ€ĂŸt.

Ob die Scheibe tatsÀchlich zu »Cult« wird, erfahren wir zwar erst so gegen 2027, Fans dieser Gangart werden sich aber sicherlich auch anno 2015 noch in ausreichender Anzahl finden lassen.

http://www.todiefor.fi/

gut 11


Walter Scheurer

 
TO/DIE/FOR im Überblick:
TO/DIE/FOR – Cult (Rundling)
TO/DIE/FOR – Samsara (Rundling)
TO/DIE/FOR – Wounds Wide Open (Rundling)
TO/DIE/FOR – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
TO/DIE/FOR – News vom 15.02.2002
TO/DIE/FOR – News vom 13.12.2002
TO/DIE/FOR – News vom 20.11.2003
TO/DIE/FOR – News vom 24.02.2004
TO/DIE/FOR – News vom 13.06.2005
TO/DIE/FOR – News vom 17.12.2005
TO/DIE/FOR – News vom 02.03.2006
TO/DIE/FOR – News vom 20.10.2008
TO/DIE/FOR – News vom 13.04.2009
TO/DIE/FOR – News vom 04.07.2009
TO/DIE/FOR – News vom 02.10.2010
TO/DIE/FOR – News vom 07.08.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Santtu "Pablo Santhur" Lonka:
BOOTHILL REGULATORS – Degradation Of The West (Rundling)
NEW DAWN FOUNDATION – News vom 29.11.2001
TIAGA – News vom 25.11.2003
TIAGA – News vom 24.02.2004
siehe auch: Santtu Lonka verstirbt am 26. Januar 2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Jarno "Jape" PerÀtalo:
SUNDOWN SINDROME – News vom 24.04.2009
TIAGA – News vom 25.11.2003
TIAGA – News vom 24.02.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Jussi-Mikko "Juska Zoltan" Salminen:
HIM (SF) – Razorblade Romance (Rundling)
NEW DAWN FOUNDATION – News vom 29.11.2001
TIAGA – News vom 25.11.2003
TIAGA – News vom 24.02.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Esa "Eza" Virén:
HATEFRAME – News vom 26.03.2006
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Unsere aktuellen Fake News...
Button: hier