UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 12 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → BRESLAU – »Volksmusik«-Review last update: 24.07.2021, 09:41:30  

last Index next

BRESLAU – Volksmusik

SHPADOINKLE RECORDS/HIGH VAULTAGE/ZOMBA

Wer bei Breslau nur an eine ehemals deutsche Stadt denkt (genauer gesagt die ehemalige Hauptstadt Schlesiens), die heute in Polen liegt und den Namen Wroclaw trägt, und mit »Volksmusik« schon mal gleich gar nix am Hut hat, dem sei gesagt, daß die Protagonisten dieser Band Alex Parche und Jutta Weinhold waren. Doch mit dem Bandnamen und (vielleicht ein wenig zu) unbekümmert dahingesungenen Textzeilen wie "Die Musik ist schnell und hart, nach der guten deutschen Art", begann der Krux für BRESLAU: Die Band wurde fälschlicherweise ins rechte Lager einsortiert, weshalb man sich kurze Zeit später auflöste.

Alex Parche sollte den meisten durch sein Soloprojekt beziehungsweise als Gitarrist von Jürgen Zeltinger bekannt sein, während Jutta Weinhold, die 1973/'74 zum ersten Mal in Erscheinung getreten war, als sie mit AMON DÜÜL II durch Frankreich tourte, später mit ihren Bands ZED YAGO und VELVET VIPER in der Heavy-Szene für Furore sorgte. Doch von solchen Klängen waren BRESLAU meilenweit entfernt, denn »Volksmusik« wurde ursprünglich 1982 veröffentlicht. Daher war es damals für BRESLAU vollkommen okay, daß die Gitarren "nur" hektisch ziepten, denn zu dieser Zeit mußte man noch kein megafettes Heavy-Bratrohr verlegen. Ebenso sind Juttas Vocals nicht mit ihren späteren wagneresken Gesängen zu vergleichen. Auf dieser Platte kann man sie eher mit ihren deutschen Kolleginnen wie Ina Deter oder einer nicht hysterischen Nina Hagen vergleichen. Ebenso sollte man ihr die gelegentlichen Exkurse auf den "Reim' dich, oder ich freß' dich"-Sektor verzeihen. Das interessanteste Stück Volxmusik ist der Song ›Hexentanz‹, der deutlich aus dem Rahmen hüpft und fast wie eine deutsche Antwort auf MOTÖRHEAD anmutet.

Diese CD ist gewiß nichts für Trendmetaller, stellt aber ein wertvolles Tondokument für die deutsche Geschichte der Musik mit verzerrten Gitarren dar, auf der zudem vier der Songs in der Demoversion beiliegen. Die CD gibt es für 13,50 Euro pro CD (plus 3,85 Euro Versandpauschale) bei

HIGH VAULTAGE
Henri-Arnauld-Straße 6
D - 64546 Mörfelden-Walldorf
Telephon: 06105/951467

info@highvaultage.de


Stefan Glas

 
BRESLAU im Überblick:
BRESLAU – Volksmusik (Re-Release)
andere Projekte des beteiligten Musikers Alex Parche:
Dick & Alex – News vom 24.11.2008
Alex Parche – Punters & Hookers (Rundling)
Alex Parche – News vom 24.11.2008
ALEX PARCHE BAND – Adrenalin (Re-Release)
ZELTINGER BAND – Faktor-Z (Rundling)
ZELTINGER BAND – Mit nacktem Arsch und Rock 'n' Roll (Rundling)
siehe auch: Alex Parche verstirbt am 12. März 2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Jutta Weinhold:
LUCID DREAMING – ONLINE EMPIRE 67-Special
VELVET VIPER – The 4th Quest For Fantasy (Rundling)
VELVET VIPER – News vom 22.10.2017
Weinhold – From Heaven Through The World To Hell (Rundling)
Weinhold – News vom 21.03.2004
Weinhold – News vom 20.08.2004
Weinhold – News vom 03.10.2011
Jutta Weinhold – Read Between The Lines (Rundling)
Jutta Weinhold – News vom 03.10.2011
JUTTA WEINHOLD BAND – News vom 22.12.2011
JUTTA WEINHOLD BAND – News vom 11.04.2012
JUTTA WEINHOLD BAND – News vom 11.04.2012
ZED YAGO – ...From The Twilight Zone (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here