UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 56 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ANTI TANK NUN – »Fire Follow Me«-Review last update: 05.08.2022, 22:43:26  

last Index next

ANTI TANK NUN – Fire Follow Me

METAL MIND/SOULFOOD

Das Cover macht nicht nur den Albumtitel (der mich auf Anhieb an BRAINSTORM und deren Smasher ›Fire Walk With Me‹ denken hat läßt) deutlich, sondern auch daß ein augenscheinlich älterer Mann und ein Jüngling hier offenbar gemeinsame Sache machen. Und dem ist auch so, denn bei ANTI TANK NUN handelt es sich um ein weiteres Betätigungsfeld des alten ACID DRINKER-Haudegen Tomasz "Titus" Pukacki. Fernab von dem von seiner Stammband gewohnten Fun/Crossover/Thrashcore widmet sich der Pole dabei allerdings eher "ruhigerem" Material, auch wenn unmißverständlich zu bemerken ist, daß er auch dieser "Nebenbaustelle" mit, ähem, Feuereifer betreibt. Den Kompositionen ist seine langjährige Erfahrung durchweg anzuhören, wobei ich das Material der Einfachheit halber dem traditionellen Heavy Metal in ACCEPT/JUDAS PRIEST-Machart zuordnen würde, auch wenn es mit einer amtlichen Dosis mächtig arschtretendem US-Hard Rock und einer nicht minder amtlichen Portion MOTÖRHEAD-Räude versehen worden ist. Dazu zwingend nötig war selbstredend erst einmal ein begnadeter Gitarrist, den er schließlich mit dem Teenager Igor "Iggy" Gwadera finden konnte. Besagter Jungspund erweist sich auch als wirklich großes Talent und weiß, in allen Lagen zu imponieren, auch wenn ihm wohl für so manches Soli ein wenig Zurückhaltung eingeimpft werden mußte, um es doch nicht zu übertreiben. Doch die Kooperation erweist sich als fruchtend, denn zum einen scheint Tomasz weit mehr anzubieten zu haben, als man es von dem Herrn bislang zu hören bekommen hat. Außerdem scheint er mit "Iggy" ein harmonisch funktionierendes Team gebildet zu haben, das sowohl in den heftigen und treibenden Brechern zu gefallen weiß, aber auch mit eher getrageneren Kompositionen durch Gefühl und Atmosphäre und zudem durch die variable, in jenen Momenten angenehm sonore und dunkle Stimme des "Seniorchefs" durchaus positiv auffällt.

Als Fazit läßt sich daher festhalten, daß die Zusammenarbeit von Musikern unterschiedlicher Generationen in Fall von ANTI TANK NUN ein durchaus brauchbares Resultat ergeben hat, auch wenn ganz große Momente auf »Fire Follow Me« leider nur sehr spärlich gesät sind. Aber wer weiß, was da beim nächsten Versuch rauskommt!

http://www.antitanknun.com/

gut 10


Walter Scheurer

 
ANTI TANK NUN im Überblick:
ANTI TANK NUN – Fire Follow Me (Rundling-Review von 2013)
andere Projekte des beteiligten Musikers Iggy Gwadera:
WAMI – News vom 25.11.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Tomasz "Titus" Pukacki:
ACID DRINKERS – ONLINE EMPIRE 21-"Eye 2 I"-Artikel: »15 Screwed Years«
Soundcheck: ACID DRINKERS-Album »Broken Head« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 56" auf Platz 62
VIRGIN SNATCH – News vom 10.09.2003
VIRGIN SNATCH – News vom 02.07.2004
VIRGIN SNATCH – News vom 01.09.2006
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here