UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 75 → Editorial last update: 21.04.2018, 13:24:12  

Die Minimierung des Metal?

Die Ank├╝ndigung von SLAYER, da├č die kommende Welttour ihre letzte sein wird, macht uns deutlich, da├č es nahezu unm├Âglich geworden ist, noch wirklich "gro├č" im Metal zu werden.

Wohlgemerkt: Wir sprechen hier von den almighty SLAYER, die fraglos immer die gr├Â├čte Thrashband der Welt waren und auch von Musikern anderer Stilrichtungen respektiert wurden. Sicher haben SLAYER seit ihrem 1990er Album ┬╗Seasons In The Abyss┬ź keine relevanten Platten mehr ver├Âffentlicht, aber das ├Ąnderte nichts daran, da├č sie die unbestrittenen Paten der von ihnen mitgeschaffenen Stilrichtung blieben.

Na ja, und trotzdem m├╝ssen wir bei diesem Abgang mit Ansage nach etwas mehr als 35 Jahren feststellen, da├č SLAYER es nicht geschafft haben, die Gr├Â├če der Ikonen der Vorg├Ąngergeneration zu erreichen - ganz gleich, ob wir da an AC/DC, DEEP PURPLE, AEROSMITH oder IRON MAIDEN denken.

Und denken wir eine Generation weiter, dann ist es problemlos festzustellen, da├č keine dieser j├╝ngeren Truppen es bislang auch nur ansatzweise geschafft hat, die Gr├Â├če von SLAYER zu erreichen.

Sicherlich hat das viel mit dem heute herrschenden, unbeschreiblichen ├ťberangebot zu tun, da├č es f├╝r neue Bands immer schwieriger wird, ein wenig zu wachsen. Au├čerdem liegt es sicherlich auch daran, da├č kaum noch neue Stilrichtungen im Metal erfunden werden k├Ânnen, die auch in gewissen Grenzen massenkompatibel sind; letztendlich war das sicherlich auch schon ein Problem f├╝r SLAYER, denn im Gegensatz zu ihren Speed Metal-Kollegen METALLICA, die im Laufe ihrer Karriere mainstreamiger wurden, waren SLAYER eben doch immer zu extrem, um auch diesen Weg gehen zu k├Ânnen.

Aber es verdeutlicht eben, da├č es immer unm├Âglicher wird, da├č Metalband so gro├č werden, da├č sie auch Stadien f├╝llen k├Ânnen.

Apropos erste Generation: Die wird leider auch immer mehr ausged├╝nnt. Nicht immer mu├č es so traurig sein wie im Falle MOT├ľRHEAD, wo von der ersten klassischen Besetzung innerhalb der letzten Monate auch die letzten beiden Mitglieder verstorben sind. Aber wer wird sich beispielsweise angesichts der Tatsache, da├č bei Glenn Tipton Parkinsonismus diagnostiziert wurde und er nicht nur f├╝r die kommende Tour ersetzt werden mu├č, sondern aufgrund dieser Krankheit mit Sicherheit nie wieder Gitarre auf dem notwendigen Level wird spielen k├Ânnen, noch gro├čen Illusionen hingeben, wie es mit JUDAS PRIEST weitergehen wird?

Kleinere Br├Âtchen backen.

Stefan Glas

P.S.: Apropos JUDAS PRIEST: Das Cover von deren neuem ┬╗Firepower┬ź-Album stammt von Claudio Bergamin, der uns netterweise auch unser cool-hei├čes aktuelles Cover gestiftet hat. Auf seiner Homepage findet Ihr noch unglaublich viele tolle Werke, die Claudio geschaffen hat. Unz├Ąhlige Bands wie BATTLE BEAST, MAGICA, CRIMINAL oder PARADOX haben den Chilenen daher schon beauftragt, Artworks f├╝r ihre Platten herzustellen.

 
Dringend Hilfe f├╝r einen Mitstreiter im Underground ben├Âtigt! Mehr dazu in den News.
Button: News