UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Editorial last update: 12.10.2019, 22:48:46  

Warten auf die Taube.

Er hatte unheimlich viele tolle Werke anzubieten, Jahn Carlini, der Sch√∂pfer unseres aktuellen Covers. Doch eines der Artworks dr√§ngte sich f√∂rmlich auf, als es darum ging, das erste Cover des Neuen Jahres zu gestalten - auch wenn es gewi√ü keine der bekannten Metalklischees bedient. Denn nach einem derart gewalterf√ľllten Jahr wie es 2015 leider war, wollen wir 2016 mit einem Friedenssymbol er√∂ffnen.

Denken wir an das vergangene Jahr, so fallen uns die vielen Kriege ein, die auf der Welt toben. Syrien und Irak, Jemen, Ukraine, Nigeria - die Liste k√∂nnte man leider noch deutlich verl√§ngern. Das Thema Krieg dominierte die Nachrichten so sehr, da√ü die l√§ngst noch nicht gel√∂ste Eurokrise fast schon zur unbeachteten Randnotiz verkam. Nicht zu √ľberh√∂ren und √ľbersehen waren allerdings die unfa√übaren und f√ľr unser Land besch√§menden Perversionen von rechts - ganz gleich ob sie aus Pegida- oder AfD-Kreisen oder von sogenannten "besorgten B√ľrgern" stammten. Dem kann man nur ORPHANED LANDs Statement "All Is One" entgegensetzen!

Wahrlich getroffen haben uns auch die Terroranschl√§ge von Paris. Der Anschlag auf die Redaktion des franz√∂sischen Satiremagazins Charlie Hebdo war ein feiger Angriff sowohl auf die Meinungsfreiheit als auch auf die Pressefreiheit, zwei S√§ulen, auf denen unsere Demokratie ruht. Der Anschlag im November auf den Liveclub "Bataclan" ging uns Metallern vielleicht noch n√§her ans Herz, weil es einen Angriff auf einen wichtigen Bestandteil unsere Lebensphilosophie darstellte. Dar√ľber kann man aber auch die Trag√∂die in Bukarest bei einem Konzert von GOODBYE TO GRAVITY nicht vergessen.

Au√üerdem wurden uns 2015 viele Musiker genommen, die uns dank ihrer Kreativit√§t so viel gegeben haben, ganz gleich ob sie verdiente Veteranen waren oder viel zu fr√ľh abberufene K√∂nner. Hierbei denken wir nat√ľrlich vor allem an Lemmy, der uns erst vor wenigen Tagen verlie√ü. Aber auch K√ľnstler wie Chris Squire, Edgar Froese, A.J. Pero, Mats Olausson, Mike Porcaro, Craig Gruber, Philthy Taylor, Frank Watkins, Scott Weiland, Martin Kearns, Eddie Hardin, Andy Fraser, Bob Burns, Terry Jones, Rudy Vercruysse oder Sir Christopher Lee haben jeder f√ľr sich eine L√ľcke in unserem Leben geschlagen.

Gl√ľcklicherweise gibt es Nachwuchs, der hier vielleicht eines Tages in die Bresche springen kann, denn im Underground hat es anno 2015 ganz anst√§ndig rumort. Die meisten etablieren Bands konnten mit soliden Leistungen dagegenhalten, so da√ü 2015 zumindest in kreativer Hinsicht kein Reinfall war, wenngleich echte Meilensteine nicht zu verzeichnen waren. Auf eine gute Fortsetzung im Neuen Jahr kann man aber allemal hoffen. Wenn dann noch die Friedenstaube m√∂glichst bald ankommt und der Wahnsinn in der Welt ein wenig reduziert wird, w√§ren wir zumindest auf dem richtigen Weg.

In diesem Sinne w√ľnschen wir Euch ein gutes Neues Jahr und sagen frei nach STRATOVARIUS:

Dove Fly Free!

Stefan Glas

P.S.: Jahn hat neben unserem aktuellen Artwork schon f√ľr Bands wie TWILIGHT ZONE, ARCANUM XII oder BASTIAN gearbeitet. Auf seiner Homepage findet Ihr weitere Beispiele seiner Arbeit..

 
Der Geheimtip: Alles √ľber ACCEPT - in zehn Episoden. Der Anfang:
Button: hier