UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 05/91 → Editorial last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  "Out Of The Darkness ... Into The Underground"-Intro, METAL HAMMER 05/91

Date:  12.03.1991 (created), 06.02.2010 (revisited), 16.03.2017 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Reason:  medium missing

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Nach dem Seitenüberfluß im letzten Heft, war heuer Platzmangel pur angesagt: Auf jeder Seite befand sich eine Anzeige, so daß letztendlich für den Underground keine zwei Seiten mehr übrigblieben.

 

P.S.: Da diese Stelle am besten geeignet ist, die Einleitung der Underground-Seiten aufzunehmen, findet Ihr sie nun hier. Um die Trennung zwischen der Einleitung und eventuellen Überleitungssätzen aus dem Artikel oder den Schlußworten zu kennzeichnen, befindet sich zwischen diesen Textblöcken jeweils eine Trennlinie mit einem schicken Stufenschnitt.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

Hektik, Chaos, Panik!

Treffender kann man meine momentane Situation wirklich nicht charakterisieren. Ich befinde mich gerade bei den letzten Abschlußarbeiten für UNDERGROUND EMPIRE 4, der Termin für die Abgabe dieses Artikels rückt bedrohlich näher, ich muß noch diverse Dinge für mein Studium vorbereiten, und so ganz nebenbei habe ich momentan auch noch einen Job, der seine Zeit fordert. Dank des Skandinavien-Artikels im letzten Heft hat sich bei mir natürlich noch mehr vorstellenswertes Material angesammelt als das normalerweise ohnehin schon der Fall ist, so daß sich die Qual der Wahl fast ins Unendliche gesteigert hat. Wie auch immer - ich habe es dennoch auf die Reihe gekriegt - wie, das ist mir selbst schleierhaft... Doch jetzt reicht's mit dieser Übertreiberei, so daß ich nahtlos zu den nennenswerten Neuigkeiten der letzten Wochen überleite, um dann einige Bands auszubuddeln, die wirklich als bemerkenswert zu bezeichnen sind.













Ein Underground-Artikel, bei dem auffällt, daß er mit einigen verdammt fähigen Bands aus deutschen Landen bestückt ist, denen ich sämtliche Daumen drücke und hoffe, daß sich die ein oder andere Plattenfirma für sie interessiert. Diese Jungs hätten es nämlich wirklich verdient, dem gesamten Metalpublikum zugänglich gemacht zu werden.
Ich hoffe allerdings, daß bei Euch nun nicht der Eindruck aufkeimt, ich stünde den Bands unkritisch gegenüber. Im Gegenteil - ich lege ziemlich harte Bewertungsmaßstäbe an, wie man auch an meinen Noten im Soundcheck sah. Es haben sich aber gerade während dieser zwei Monate eine Menge sehr guter Demos angesammelt, und die wirklich überragenden mußte ich hier einfach besprechen. Wie sehr ich auf diese Bands stehe, dürfte auch daran ersichtlich sein, daß ich zur Zeit ihre Demos ständig höre und sie daher mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann. Jeder Band ist absolute Spitze - auf ihre Art!
In der Hoffnung, daß dieser positive Trend sich fortsetzt verbleibe ich Euer gestreßter und trotzdem gelassener

 
 
Stop This War! Support The Victims.
Button: here