UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 9 → Rubriken-Ăśbersicht → ARCANE (US)-''Cult Complete''-Artikel last update: 05.11.2020, 18:45:40  

Titel: Cult Complete
Dekolinie

ARCANE (US)-Logo

Der Staat Texas erwies sich in den Achtzigern als hyperpotente Quelle für außergewöhnliche Bands. Man sprach von Techno-Thrash, um den komplexen, powervollen Metal dieser Combos zu umschreiben und ARCANE aus der Nähe von Dallas waren einer der interessantesten Vertreter dieses Genres.

Gegründet wird die Formation Anfang 1985, doch es soll fast drei Jahre dauern, bis ARCANE ihr erstes Demo in Angriff nehmen. »Mirror Of Deception«, das wir in UNDERGROUND EMPIRE 1 besprochen hatten, wird jedoch ein Tape, das dem Hörer den Atem raubt: Die vier hochenergetischen Songs voller irrwitziger Breaks haben in der Szene die gleiche Wirkung wie eine Stampede einer ganzen texanischen Rinderherde! Dabei verläuft bei den Aufnahmen wahrhaftig nicht alles wie geplant: Gitarrist Byron Hawk kommt über Nacht zur Ehre, gleichfalls zum Sänger von ARCANE befördert zu werden, was er folgendermaßen erklärt: "Wir hatten einen Sänger, mit dem wir das Demo einspielten. Aber direkt nach den Aufnahmen verließ er die Band. [...] Wir konnten aber zu der Zeit keinen geeigneten Ersatz finden, so daß ich, der ich auch die Texte geschrieben hatte, eben nochmal ins Studio ging und die Vocals für »Mirror Of Deception« einsang." Nach dem Demorelease inszenieren ARCANE mit WATCHTOWER eine Tour quer durch Texas. Schon bald danach findet man in Oscar Barbour einen neuen Sänger, der mit seiner charakterstarken Stimme zum Prägestempel für ARCANE werden soll, wie man auf dem '89er 6-Song-Demo begutachten kann. Die Songs sind zudem noch etwas vertrackter und ausgefeilter geworden, haben aber nichts von ihrer unglaublichen Durchschlagskraft verloren. Von Anfang an sind ARCANE ein Garant für exzentrische, esoterisch angehauchte Texte, was Texter Byron Hawk dahingehend aufschlüsselt: "Meine Texte sind stark beeinflußt von dem, was ich gerade studiere. Zu Zeiten des ersten Demos war das besonders griechische Literatur, [...] beim zweiten Demo beschäftigte ich mich sehr viel mit Philosophie."

ARCANE-Cover: »Destination Unknown«

Nach den beiden Demos kommt mit Kelly Sanford ein neuer Drummer ins Geschehen, der zuvor bei der Band RIGOR MORTIS aus Alabama gespielt hatte. Es scheint, als sei nun das perfekte Team zusammen, um den nächsten Schritt zu wagen. Byron: "Wir haben jetzt zwei Demos aufgenommen und keinen Bock, noch ein drittes zu machen, sondern wir wollen jetzt eine LP veröffentlichen..." Vielleicht ist es eine zu überstürzte Entscheidung, bei dem kalifornischen Kleinstlabel WILD RAGS zu unterschreiben, denn diese hatten bis dahin nur mit weitaus deftigeren Thrashcombos Erfahrung gesammelt. Zudem fehlt WILD RAGS das Geld, um ARCANE eine wirklich gute Produktion zu stiften. Daher krankt das ansonsten überragende ARCANE-Debut »Destination Unknown«, auf dem mit Ausnahme von zwei Stücken alle Demotracks veröffentlicht werden, an einem wenig druckvollen Sound, was dem exzellenten Songmaterial einen Gutteil der Kraft raubt. Dies ist der Hauptgrund, weshalb der Platte nicht die verdiente Resonanz zuteil wird und ARCANE zudem keinen neuen Deal sichern können.

Abgesehen davon soll sich der Rundlingtitel als böses Omen entpuppen, denn für ARCANE beginnt eine Irrfahrt ohne gleichen. Das Personalkarusell beginnt in genickbrechender Geschwindigkeit zu rotieren: Gitarrist Doug wird ersatzlos gestrichen, und stattdessen übernimmt Sänger Oscar die zweite Gitarre; für Drummer Kelly kommt Anthony Smircic. Als sich schließlich sowohl Sänger Oscar und Basser Kurt zunächst die Matten amputieren lassen und anschließend heiraten, bedeutet dies das Todesurteil für ARCANE.

ARCANE-Cover: »Ambiguity«

Dabei keimt zwischendurch nochmals kurz Hoffnung auf: Als Quartett nimmt man ein Demo mit drei neuen Songs auf, von denen ›Analysis Incomplete‹ prompt auf den »Weird Thoughts«-Sampler wandert. Leider wird im Endergebnis dieses kurze Hoch nur zu einem verspäteten Trostpflaster gereichen: 1995 erscheint die »Ambiguity«-Farewell-CD von ARCANE. Doch zu diesem Zeitpunkt sind Oscar und Kurt schon progressiv am Windeln wechseln, während Byron und Anthony sich mit einem neuen Projekt mit dem vielsagenden Namen OUR TRAGIC HOURS probieren. Neben den drei Tracks vom letzten ARCANE-Demo enthält »Ambiguity« zwei flink eingespielte Songs des neuen Projekts. Der langsame Erstickungstod einer Band, die die Musikwelt um einige weitere göttliche Scheiben hätte bereichern können, wenn nicht... [Quelle für alle Zitate: UNDERGROUND EMPIRE Nr. 2, S. 57f]

ARCANE (US)

Demo- und Discographie

Mirror Of Deception (4-Song-Demo)1988

6-Song-Demo1989

Destination Unknown (LP & CD)1990

3-Song-Demo1991

Ambiguity (CD-EP)1995

Stand: Oktober 2001


Stefan Glas


››››› weitere Artikel über ARCANE (US) ›››››

››››› weitere Artikel über "Cult Complete" ›››››


 

UNDERGROUND EMPIRE vor zwanzig Jahren!
Button: hier