UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 83 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → HYPERIA-Special last update: 29.11.2021, 20:53:00  

HYPERIA-Logo

Den Titel ihres ersten Langeisens (cooles Wortspielchen übrigens!) scheint die Formation aus der kanadischen Metropole Calgary als Programm zu betrachten. Genauer gesagt verkörpert Sängerin Marlee Ryley förmlich den Wahnsinn, hat sie sich doch für die Promobilder in einer Zwangsjacke ablichten lassen und auch in Videos versteht sie es gekonnt, diese Rolle zu spielen. Auch was die Umsetzung der Songs betrifft, läßt sich festhalten, daß die gute Dame eine überaus wichtige Funktion in der Band ausübt und sich mit ihrem Vortrag vom eröffnenden Titeltrack an in den Vordergrund drängt.

HYPERIA-Bandphoto

Allerdings ist es auch ihr giftiger, mitunter tatsächlich als wahnsinnig (oder irrsinnig) zu betrachtender Gesang, der HYPERIA polarisierende Meinungen einbringen wird. Mit ihrer überaus aggressiv klingenden Stimme paßt sie an sich zwar gut zum nicht minder heftig und brachial intonierten Speed/Thrash Metal der Band, vereinzelte "Ausflüge" im Stil einer Alissa White-Gluz sorgen für zusätzliche Brutalität und runden das Bild auch gut ab. Das Problem ist jedoch, daß sich auf Dauer ein gewisser Abnutzungseffekt einstellt und sich die Songs im Verlauf der Spielzeit irgendwie ähneln. Das mag zwar durchaus auch daran liegen, daß HYPERIA nahezu durchweg im Überschalltempo losbrettern, da Marlee aber auch dann ihre boshaft-wahnsinnig tönende Stimme zum Einsatz bringt, wenn es die Kollegenschaft ein wenig dezenter anlegt, wäre diesbezüglich ein wenig Gemach besser gewesen.

HYPERIA-Cover: »Insanitorium«

Ansonsten gibt es nicht viel zu meckern. Die Gitarristen sorgen für knallharte Riffs und wissen mit technischen Finessen zu gefallen, während die Rhythmusfraktion eine überaus solide Basis liefert. Auch was die Eingängigkeit der Nummern betrifft, wissen HYPERIA, Hooks und markante Momente zu liefern, und auch am Sound wird kaum jemand etwas auszusetzen haben.

HYPERIA-Singleshot: Marlee Ryley

Bleibt als Fazit also festzuhalten, daß die KanadierInnen ihre Sache keineswegs schlecht machen und mit Marlee auch ein Aushängeschild mit einer dominanten Stimme besitzen, eine gewisse Reduktion ihres stimmgewaltigen "Wahnsinns" aber durchaus sinnstiftend gewesen wäre.

http://www.facebook.com/hyperiabandofficial/


Walter Scheurer

Photos: Dana Zuk

HYPERIA im Überblick:
HYPERIA – ONLINE EMPIRE 83-Special
HYPERIA – News vom 27.11.2020
HYPERIA – News vom 01.07.2021
© 1989-2021 Underground Empire


Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier