UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2007 → RAIL/STRIDER (US)/SAMSON (ARG)/AGENT/WALK ON FIRE&WALK THE WIRE/DRIVE SHE SAID/Thomas Vikström/TALL STORIES/VANDAMNE/THE BRYAN HUGHES GROUP/MAC BETH/DOUBLE D-News vom 04.12.2007 last update: 12.10.2019, 22:48:46  

Titel: News
Dekolinie

*** RAIL/STRIDER (US)/SAMSON (ARG)/AGENT/WALK ON FIRE&WALK THE WIRE/DRIVE SHE SAID/Thomas Vikström/TALL STORIES/VANDAMNE/THE BRYAN HUGHES GROUP/MAC BETH/DOUBLE D ***
(04.12.2007)

Na, so allmählich müßte denen doch mal das Material ausgehen... Aber nein: Der "Kissmar"-Blog steht wieder mit neuen Uploads parat. Wie beispielsweise die Amis RAIL, die es auf drei Platte brachten. Das Mittelstück, »Adio« von 1985, gibbet hier:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/rail-adio-1985-hard-rockmelodic-metal.html

Und daß man es auch etwas härter kann, beweist man mit STRIDER, dem leider sehr kurzlebigen Projekt von Mike Tirelli, Jack Starr, Basser Jerry Roselli von RYCHUS SYN und Drummer Steve Rosen:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/strider-st-1991-hard-rock.html

Ebenfalls etwas saftiger gingen die Argentinier SAMSON zur Sache, deren einzige Platte »Rutas peligrosas« 1991 erschien:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/samson-rutas-peligrosas-1991-hard-rock.html

Ganz gepflegten AOR gab es indes von der kanadischen Kapelle AGENT, der sich indes auf extrem hohem Niveau abspielte:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/agent-st-1996-aor.html

Mike Casswell bediente die Klampfe auf Cozy Powells letztem, erst nach seinem Tod veröffentlichten Soloalbum »Especially For You«. Zuvor hatte er bei einer Kapelle namens WALK ON FIRE gespielt, die 1989 ihre einzige Platte »Blind Faith« veröffentlichten:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/walk-on-fire-blind-faith-1989.html

Mike Barker war der Sänger des letzten WRAITH-Albums »Schizophrenia« von 1996. Zuvor hatte er es mit AOR probiert und 1994 mit der Kapelle WALK THE WIRE eine Platte veröffentlicht, die nun auch ge-"Kissmar"-t wurde:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/walk-wire-walk-wire-1994.html

Al Fritsch und Mark Mangold firmierten bekanntlich unter dem ungewöhnlichen Bandnamen DRIVE SHE SAID und veröffentlichten bis dato vier Alben, wobei das letzte 2003 erschien. Der Auftakt erfolgte indes 1989:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/drive-she-said-drive-she-said-1989.html

Thomas Vikström ist uns in den letzten Jahren bei vielen Band begegnet - von CANDLEMASS bis BRAZEN ABBOT. Ursprünglich stammte er indes von der Band TALK OF THE TOWN, so daß seine AOR-Wurzeln auch auf seiner Soloplatte durchschimmerten. Im Studio waren eine Unzahl Musiker dabei, unter denen sich unter anderem Jeff Scott Soto, Marcel Jacob oder Pontus Norgren befanden.

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/thomas-vikstrom-if-i-could-fly-1993.html

Selbstverständlich verbindet man heute mit dem Namen Steve Augeri den Nachfolger von Steve Perry bei JOURNEY, doch seinen Ausgang nahm er bei dieser Kapelle: TALL STORIES. 1991 erschien die einzige Platte von Augeri und seinen Kumpanen:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/tall-stories-st-1991-aor.html

Die BritMeloRocker VANDAMNE waren ein Vorläufer von BALANCE OF POWER/USM: Sowohl Peter J. Southern als auch Lionel Hicks und Tony Ritchie waren hier im Spiel. Hinzu kam TEN-Mann Steve McKenna. Zwar war von Anfang an lediglich Mister Southern an Bord, doch dies war das Line-up, das die letzte VANDAMNE-Platte »Renaissance« von 1997 verwirklichte:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/vandamne-renaissance-1997-melodick-rock.html

Bryan Hughes war Mitglied einer phänomenalen AOR-Truppe namens BEAU GESTE, die zwei Platten veröffentlichten. Anschließend gründete er THE BRYAN HUGHES GROUP, bei der auch BEAU-Tastenmann Dave Edmead mitmachte. Ein einziges Album entsprang dieser Kooperation: »Break The Rules« von 1990:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/bryan-hughes-group-break-rules-1990-aor.html

MAC BETH sind eine AOR-Rarität, da sie aus der Tschechoslowakei stammten - jepp, als diese Platte der Band erschien, war die Trennung der beiden heutigen Staaten Tschechien und Slowakei noch nicht vollzogen. Zwar war die Truppe auf ihrer '94er »III«-Platte deutlich hardrockiger unterwegs, doch auf der unbetitelten '92er Scheibe was AOR angesagt:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/mac-beth-mac-beth-1992.html

Zum Abschluß des heutigen "Kissmar"-Marathons kommen nun noch DOUBLE D, deren Sänger David Dennis uns schon von ZAZA her ein Begriff ist:

http://kissmar.blogspot.com/2007/12/double-d-double-d-1994.html

 
 
››› Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2007 ›››
 

 
 
››› weitere Artikel über AGENT ›››
 
 
 
 
 
 
››› weitere Artikel über MAC BETH ›››
 
 
››› weitere Artikel über RAIL ›››
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
››› weitere Artikel über VANDAMNE ›››
 
 
 
 
 
 
 
 

UNDERGROUND EMPIRE vor zehn Jahren!
Button: hier