UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 40 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → REFLECTED BLACK – Â»Ascension«-Review last update: 20.04.2019, 16:48:52  

last Index next

REFLECTED BLACK

Ascension

(5-Song-CD-R: € 8,-)

Es ist interessant zu beobachten, daß mittlerweile jede Menge an jungen Musikern die Sounds der Vergangenheit fĂŒr sich entdeckt haben und damit nicht nur ihre "Altergenossen" zu beeindrucken verstehen, sondern darĂŒber hinaus durchaus auch bei der Ă€lteren Generation fĂŒr Freude sorgen können. Offenbar ist der weise (?) Spruch "FrĂŒher war alles besser" doch nicht so ganz unberechtigt...

Auch der gute, alte, harte Rock scheint in letzter Zeit wieder einen neuerlichen FrĂŒhling erleben zu dĂŒrfen, und so ist es kaum verwunderlich, daß sich ein im Schnitt um die 22 Lenze zĂ€hlender Vierer aus Pfaffenhofen mit Namen REFLECTED BLACK dazu entschlossen hat, mit einer herrlich erwĂ€rmenden Melange von KlĂ€ngen aus vergangenen Dekaden an den Start zu gehen. Das Quartett hat nach eigenen Angaben eine Mischung aus Hard Rock, Grunge und Heavy Metal zu bieten, wobei der Metal fĂŒr mein DafĂŒrhalten lediglich in Spurenelementen vorkommt und das VerhĂ€ltnis Hard Rock zu Grunge nach Anteilen zugunsten des letztgenannten Stils ausgeht. Die Burschen lassen die Klampfen zumeist satt rauchen, haben sich einen furztrockenen Sound zaubern lassen und kommen mit einer Melange aus dem Kreuz, die immer wieder daran denken lĂ€ĂŸt, wie nahe an traditionellen Hard Rock-Sounds die erste Generation an Grunge-Heroen eigentlich gewesen ist. Formationen wie SOUNDGARDEN oder ALICE IN CHAINS sind fĂŒr mich als Einflußquellen auf »Ascension« spĂŒrbar, auch wenn es REFLECTED BLACK geschickt vermeiden konnten, diesbezĂŒglich abzukupfern. Mit Ausnahme der Ballade â€șWhen I'm Goneâ€č, die leider ein wenig "dĂŒnnbrĂŒstig" ausgefallen ist, haben die Bayern ihre Kompositionen auch mit jeder Menge an Groove ausstatten können und haben es zudem verstanden, ihre Kompositionen mit der reichlich Hooks zu versehen, wodurch den Jungs mit â€șHidden Bladeâ€č und â€șOut Of Reachâ€č auch bereits zwei mĂ€chtige OhrwĂŒrmer gelungen sind. Ein mehr als nur beachtenswertes Debut dieser Jungs, die sich auf den BĂŒhnen schon vor einiger Zeit erste Lorbeeren verdienen konnten und mit »Ascension« Appetit auf mehr machen.

http://www.reflectedblack.de/

contact@reflectedblack.de

war frĂŒher alles besser?


Walter Scheurer

 
REFLECTED BLACK im Überblick:
REFLECTED BLACK – Ascension (Do It Yourself)
© 1989-2019 Underground Empire



last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier