UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 41 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → REVERSION (SF) – »King Of Deceit«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

REVERSION (SF) – King Of Deceit

KAMPAS RECORDS (Import)

Als echte Überraschung entpuppt sich das erste Langeisen dieser, erst im Jahr 2005 gegründeten Finnen. Das Quintett, das im Jahr 2006 für ihr selbstbetiteltes Demo und im Jahr darauf für die erste EP »Hurt« pressetechnisch bereits durchaus respektable Resonanz erhalten konnte, zeigt sich darauf über jeden Zweifel erhaben. Inspiriert von den Größen des progressiven Metal, wissen REVERSION diesen auf hohem Niveau darzubieten, wobei mir neben DREAM THEATER und FATES WARNING zur Ray Alder-Phase auch noch REDEMPTION als Vergleich in den Sinn kommen, aber auch die späteren RUSH-Alben scheinen sich in den Archiven der Finnen zu befinden und dürften auch bereits mehr als nur einmal gehört worden sein. Vom instrumentalen Aspekt läßt »King Of Deceit« keinerlei Wünsche offen, Melodien gibt es in rauhen Mengen, einprägsame Momente ebenso, aber auch an erfrischenden Solopassagen mangelt es nicht. Hervorzuheben gilt es jedoch vor allem den Gesang, denn in Aleksi Parviainen haben diese Finnen einen absoluten Könner in ihren Reihen, der mit einem variablen Sangesorgan gesegnet ist und in den heftigeren und abgefahrenen Passagen als Rauhkehlchen zu überzeugen weiß, jedoch in den gefühlsbetonten Momenten, die auf »King In Deceit« einen nicht unerheblichen Beitrag zum überaus gelungenen Gesamterscheinungsbild ausmachen, erst so richtig zur Geltung kommt. Gänsehaut pur ist angesagt, wenn dieser Kerl seine Stimmbänder auf zarte Weise erklingen läßt!

Gitarren und Keyboards lassen sich gegenseitig ausreichend Raum, und zudem wissen die Instrumentalisten um die Stärke ihres Frontmannes und schaffen es perfekt, ihren Barden ins Rampenlicht zu stellen. Dazu haben die Jungs in den durchweg über fünf Minuten andauernden, aber dennoch nie in den zweistelligen Minutenbereich ausufernden Kompositionen auch reichlich Zeit, selbst wenn es keinerlei "Löcher" zu stopfen galt, sondern die Jungs ihren Sänger lediglich gewieft in den Vordergrund zu spielen wissen.

Ein wirklich hörenswertes Album dieser noch recht jungen Finnen, die sich damit für Progressive Metaller jedweder Fan-Zugehörigkeit interessant gemacht haben sollten.

http://www.reversionband.com/

jaakko@reversionband.com

super 14


Walter Scheurer

 
REVERSION (SF) im Überblick:
REVERSION (SF) – King Of Deceit (Rundling-Review von 2009)
REVERSION (SF) – News vom 15.08.2007
REVERSION (SF) – News vom 28.05.2012
REVERSION (SF) – News vom 02.01.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Samuli Federley:
IMPERIUM (SF) – News vom 10.02.2016
MOOTTÖRIN JYRINÄ – News vom 26.03.2012
MOOTTÖRIN JYRINÄ – News vom 26.03.2012
PAIN CONFESSOR – News vom 07.01.2011
PAIN CONFESSOR – News vom 04.07.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Jaakko Nikko:
AHMA – News vom 10.06.2006
GRAND CONSPIRACY – News vom 13.03.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Toni Paananen:
AMOTH (SF) – Wounded Faith (Do It Yourself-Review von 2009)
Eilera – Face Your Demons (Rundling-Review von 2016)
MALPRACTICE (SF) – Deviation From The Flow (Rundling-Review von 2006)
MALPRACTICE (SF) – News vom 05.12.2006
MALPRACTICE (SF) – News vom 08.09.2007
MALPRACTICE (SF) – News vom 08.09.2007
OMNIUM GATHERUM (SF) – News vom 06.10.2016
ROCK – News vom 18.01.2008
TO/DIE/FOR – News vom 20.10.2008
TO/DIE/FOR – News vom 13.04.2009
TO/DIE/FOR – News vom 04.07.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Aleksi Parviainen:
EUPHROSYNE – Sum Of Choices (Do It Yourself-Review von 2005)
EUPHROSYNE – News vom 19.11.2004
MALPRACTICE (SF) – News vom 08.09.2007
MOOTTÖRIN JYRINÄ – News vom 26.03.2012
SOULCAGE (SF) – With The Time I Run (Do It Yourself-Review von 2006)
SOULCAGE (SF) – News vom 19.11.2004
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier