UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 40 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → RIVERSIDE (PL) – Â»Anno Domini High Definition«-Review last update: 19.09.2020, 15:48:05  

last Index next

RIVERSIDE (PL) – Anno Domini High Definition

INSIDE OUT RECORDS/SPV

Es ist bestimmt kein einfaches Unterfangen, fĂŒr eine Band mit einem Album an den Start zu gehen, das quasi einen Neuanfang in Sachen musikalischer Marschrichtung nach im Übermaß ambitionierten VorgĂ€ngerwerken darstellen muß. Die Polen RIVERSIDE hatten nach dem Abschluß ihres dreiteiligen "Reality Dream"-Konzepts, das mit dem 2007er-Album »Rapid Eye Movement« beendet wurde, auf der einen Seite zwar die absolute musikalische Freiheit, durch die selbst eine Art "Neudefinition" der Band samt völlig verĂ€nderter Gangart legitim gewesen wĂ€re, auf der Gegenseite allerdings die BĂŒrde zu tragen, diesem dermaßen opulenten Epos zumindest annĂ€hernd gleichwertige QualitĂ€t nachfolgen zu lassen.

Die Formation rund um Mastermind Mariusz Duda hat sich dafĂŒr jedoch keineswegs an eventuelle Vorgaben gehalten und sich noch viel weniger limitieren lassen, sondern frisch und frei von der Leber weg agiert und abermals gezeigt, daß die Band nicht nur ĂŒberaus ambitioniert ist, sondern obendrein auch mit zu den ganz besonderen Exponaten der Szene zu zĂ€hlen ist. Auf »Anno Domini High Definition« zeigen sich die Polen nĂ€mlich mehrfach gereift und lassen uns nachvollziehen, daß es der Truppe mĂŒhelos gelungen ist, sowohl heftiger als zuvor, auf der Gegenseite aber auch gefĂŒhlvoller und sogar noch tiefgrĂŒndiger zu klingen. Musikalisch klingt die Chose in Summe zwar gar nicht so unterschiedlich wie auf genanntem Konzept-Zyklus, dennoch klingt die Chose einigermaßen "runderneuert", denn ein mehr als nur dezenter 70er Anstrich ist ĂŒberdeutlich zu erkennen und wurde in erster Linie von Keyboarder Michal Lapai "verursacht", dessen prĂ€gnantes Orgel-Spiel dem Gesamtsound diese Schlagseite verabreicht hat, die perfekt zum aktuellen Gesamterscheinungsbild paßt. Auch wenn das neue Album ein in sich geschlossenes Kunstwerk darstellt und RIVERSIDE dadurch fĂŒr zukĂŒnftige AktivitĂ€ten frei von jeder Fortsetzungspflicht stehen, hat sich die Formation hinsichtlich der lyrischen Komponente erneut an ein Konzept herangewagt. »Anno Domini High Definition« handelt von der Schnellebigkeit des Alltags und den dazugehörigen Ängsten des Menschen, wobei gerade dieser Umstand ein interessantes Paradoxon zum Erscheinungsbild der musikalischen Vorgangsweise darstellt. RIVERSIDE haben nĂ€mlich in Summe einmal mehr ein völlig zeitloses Album abgeliefert, das von ihren Fans ebenso mit EntzĂŒcken "ohrhaliert" werden wird, wie auch von Proggies jedweder Art, aber auch in der eingesessenen PINK FLOYD-Klientel fĂŒr Freude sorgen sollte.

http://www.riverside.art.pl/

riverside@riverside.art.pl

super 14


Walter Scheurer

 
RIVERSIDE (PL) im Überblick:
RIVERSIDE (PL) – Anno Domini High Definition (Rundling)
RIVERSIDE (PL) – ONLINE EMPIRE 26-Interview
RIVERSIDE (PL) – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
RIVERSIDE (PL) – News vom 23.09.2016
RIVERSIDE (PL) – News vom 05.02.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Mariusz Duda:
LUNATIC SOUL – News vom 11.09.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Piotr Grudzinski:
siehe auch: Piotr Grudzinski verstirbt am 21. Februar 2016
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zwanzig Jahren!
Button: hier