UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-├ťberblick → Do It Yourself-Review-├ťberblick → STATE OF MIND (D) – ┬╗Fleeting Glimpse┬ź-Review last update: 04.07.2020, 00:03:53  

last Index next

STATE OF MIND (D)

Fleeting Glimpse

(3-Song-CD: Preis unbekannt)

Mit einer 3-Track-Maxi erblickt eine Prog-Formation aus dem Raum M├╝nchen das Licht der Welt, die bereits seit 1991 zugange ist. Musikalisch irgendwo bei Italo-ProgRockern ├á la BLACK JESTER einzuordnen, verliehen STATE OF MIND ihren Songs einen exzentrisch-schrillen Beigeschmack, so da├č man vereinzelt meinen k├Ânnte, sich in eine Lovecraft'sche Nachtmahrvision verirrt zu haben. Sp├Ątestens beim zweiten Track ÔÇ║RoundaboutÔÇ╣ wird's enorm freaky und (geistig) gef├Ąhrlich ungesund. Hauptangeklagter: der skurrile Gesang von Martin Deppe (netter Name... - Red.) Der n├Ąchste Track ÔÇ║CloseÔÇ╣ dagegen beschwichtigt durch s├╝├če Leichtf├╝├čigkeit. Schade, da├č anschlie├čend, nach etwas mehr als einer Viertelstunde Spielzeit, schon Schicht ist.

Die lokale Presse ist im Falle STATE OF MIND davon ├╝berzeugt, da├č die Band "trotz epischer Arrangements in der Lage ist, ihr Publikum in den Bann zu ziehen." So bleibt nur zu unterstreichen, da├č STATE OF MIND ihr Publikum gerade wegen der epischen Arrangements in den Bann zieht. Aus diesem Grunde:

STATE OF MIND
c/o Martin Deppe
Gottlob-Weiler-Stra├če 36 b
D - 83052 Bruckm├╝hl

State of Art


Stefan Glas

 
STATE OF MIND (D) im ├ťberblick:
STATE OF MIND (D) – Fleeting Glimpse (Do It Yourself)
┬ę 1989-2020 Underground Empire



last Index next

ÔÇá Wir gedenken "Will Wild", heute vor 7 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ├╝ber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier