UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → STATE OF MIND (D) – »Fleeting Glimpse«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

STATE OF MIND (D)

Fleeting Glimpse

(3-Song-CD: Preis unbekannt)

Mit einer 3-Track-Maxi erblickt eine Prog-Formation aus dem Raum München das Licht der Welt, die bereits seit 1991 zugange ist. Musikalisch irgendwo bei Italo-ProgRockern à la BLACK JESTER einzuordnen, verliehen STATE OF MIND ihren Songs einen exzentrisch-schrillen Beigeschmack, so daß man vereinzelt meinen könnte, sich in eine Lovecraft'sche Nachtmahrvision verirrt zu haben. Spätestens beim zweiten Track ›Roundabout‹ wird's enorm freaky und (geistig) gefährlich ungesund. Hauptangeklagter: der skurrile Gesang von Martin Deppe (netter Name... - Red.) Der nächste Track ›Close‹ dagegen beschwichtigt durch süße Leichtfüßigkeit. Schade, daß anschließend, nach etwas mehr als einer Viertelstunde Spielzeit, schon Schicht ist.

Die lokale Presse ist im Falle STATE OF MIND davon überzeugt, daß die Band "trotz epischer Arrangements in der Lage ist, ihr Publikum in den Bann zu ziehen." So bleibt nur zu unterstreichen, daß STATE OF MIND ihr Publikum gerade wegen der epischen Arrangements in den Bann zieht. Aus diesem Grunde:

STATE OF MIND
c/o Martin Deppe
Gottlob-Weiler-Straße 36 b
D - 83052 Bruckmühl

State of Art


Stefan Glas

 
STATE OF MIND (D) im Überblick:
STATE OF MIND (D) – Fleeting Glimpse (Do It Yourself-Review von 2000 aus Online Empire 2)
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here