UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → AMORICIDE – »The Essence Of Evil«-Review last update: 21.10.2021, 18:05:50  

last Index next
AMORICIDE-CD-Cover

AMORICIDE

The Essence Of Evil

(8-Song-CD-R: € 10,-)

Rehearsal Recording 2008

(4-Song-CD-R: kostenlose Zugabe)

Noch old schooliger kann es nicht mehr werden! AMORICIDE aus Fort Worth in Texas spielen sehr traditionell angehauchten, mitreißenden Thrash, der stark von Bands wie ARMOROS und vor allem SLAYER beeinflußt wurde, was man nicht nur am Gesang und der Coverversion von ›Kill Again‹ ablesen kann. Doch das ist in den Tagen der aufflackernden zweiten Thrashwelle keine Seltenheit mehr. Doch bei AMORICIDE geht das Traditionsverbundenheit noch weiter: Soundtechnisch ist »The Essence Of Evil« extrem roh ausgefallen, so daß man nicht selten an ein Achtziger-Demo denken muß; allerdings ist die Proberaumaufnahme von 2008 eindeutig zu rumplig ausgefallen. Aufnahmen, die so klingen, als hätte jemand versehentlich einen Kassettenrekorder mitlaufen lassen, sind heutzutage einfach indiskutabel und eher Anti-Werbung - Old School hin oder her. Da diese zweite CD aber kostenlos den Bestellern von »The Essence Of Evil« beigelegt wird, darf an dieser Stelle die Meckerei dennoch unterbleiben. Besagte Aufnahme neueren Datums zeigt aber ein weiteres Element, das ganz weit in die Vergangenheit deutet: Es hat ein Cover, das - inklusive des Logos - schnell mit dem Bleistift hingekritzelt wurde - eben so wie früher viele Demos "verziert" wurden. Für »The Essence Of Evil« hat man indes ein Werk von Mattias Norén verwendet, das allerdings nicht wirklich ausdrucksstark rüberkommt, da Schwarzweiß-Kopien als Cover verwendet wurden; zudem beißt sich das ebenfalls schnell von Hand dahingeworfene Logo, das sich übrigens komplett vom aktuellen Logoentwurf unterscheidet, mit dem Norén-Kunstwerk.

Anway - solche Äußerlichkeiten kann man gerne ignorieren, denn im Herzen stimmt es bei AMORICIDE, die so frisch und entfesselt losthrashen, daß es eine wahre Freude ist. Wer daran teilhaben möchte, kann die CD-R für 10 Euro beim hiesigen Vertrieb ergattern:

AMORICIDE Germany
c/o Joachim Schlums
Beate-Paulus-Straße 2
D - 70806 Kornwestheim

Weitere Infos über die Band gibt es auf der Homepage:

http://www.amoricide.com/

metalhead19@hotmail.com

Thrash-Amore


Stefan Glas

 
AMORICIDE (Besetzung auf »The Essence Of Evil«) im Überblick:
AMORICIDE – Horror In The Flesh (Rundling)
AMORICIDE – Rehearsal Recording 2008 (Do It Yourself)
AMORICIDE – Storm Of Violence (Do It Yourself)
AMORICIDE – The Essence Of Evil (Do It Yourself)
AMORICIDE – The Essence Of Evil (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


 
AMORICIDE (Besetzung auf »Rehearsal Recording 2008«) im Überblick:
AMORICIDE – Horror In The Flesh (Rundling)
AMORICIDE – Rehearsal Recording 2008 (Do It Yourself)
AMORICIDE – Storm Of Violence (Do It Yourself)
AMORICIDE – The Essence Of Evil (Do It Yourself)
AMORICIDE – The Essence Of Evil (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Eine der von Euch meistgelesenen Newsmeldungen im letzten Monat (Platz 5):
Button: hier