UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → WALLS OF JERICHO – Â»Redemption«-Review last update: 25.08.2019, 21:32:46  

last Index next

WALLS OF JERICHO – Redemption (CD-EP)

TRUSTKILL/SPV

Was auch immer diese Band dazu bewogen haben mag, mit einem Akustik-Album aufzuwarten, entzieht sich zwar meiner Kenntnis, doch die an sich schwer im derbsten Hardcore verwurzelten WAALLS OF JERICHO wissen hiermit definitiv zu überraschen. Auf »Redemption« machen uns die Amis nicht nur auf ihre offensichtlich vorhandene, romantische Ader aufmerksam, sondern stellen zudem auch unter Beweis, daß sie es nicht nur draufhaben, mächtigen Krach zu machen. Zusammen mit Produzent Corey Taylor (ja, genau der!) hat das Quintett fünf Tracks eingespielt, die lediglich von akustischen Gitarren getragen werden und mitunter regelrecht zerbrechlich wirken, von Streicherarrangements aber gehalten werden und zudem geradezu charttauglich ausgefallen sind. Zusätzlich kann auch Frontdame Candace Kucsulain beweisen, daß ihre Singstimme eine verdammt angenehme und unter die Haut gehende ist. Von wegen, das Mädel brüllt sich bloß die Lungenflügel aus dem Körper!

Corey selbst unterstützt Band und Sängerin am Mikro in ›Ember Drive‹, ›My Last Stand‹ und im finalen ›Addicted‹, einer Nummer, für die er wohl mit STONE SOUR unvermittelt Anspruch auf eine Hitparadenplazierung hätte. Ob das auch WALLS OF JERICHO gelingen kann, bliebt abzuwarten, aber gut gemacht haben die Amis ihre Aufgabe sehr wohl, auch wenn wir ›House Of The Rising Sun‹ schon wesentlich besser umgesetzt gehört haben.

http://www.wallsofjericho.tv/

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
WALLS OF JERICHO im Ãœberblick:
WALLS OF JERICHO – Redemption (Rundling)
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Tim "Rawbiz" Williams, heute vor 5 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier