UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → E-FORCE – Â»Modified Poison«-Review last update: 25.08.2019, 21:32:46  

last Index next

E-FORCE – Modified Poison

MANITOU MUSIC/THUNDERING/TWILIGHT

Es ist zwar eine verdammt feine Sache, daß der gute alte Thrash nunmehr abermals hochgeschĂ€tzt wird und auch unzĂ€hlige junge Formationen diesem Stil erneut frönen, dennoch sei hier erwĂ€hnt, daß sehr wohl auch eine nicht gerade geringe Anzahl an Musikern schon lange Jahre dieser Art von Musik treu ist, aber bislang lediglich ein Dasein im tiefsten Underground fristen darf. Ob es aufgrund der aktuellen Geschehnisse auch jenen KĂŒnstlern und Formationen gelingen kann, in die Schlagzeilen zu geraten, bleibt vorerst abzuwarten. Es kann nĂ€mlich durchaus passieren, daß die alteingesessenen Bands auch fortan im Underground vor sich hin vegetieren mĂŒssen, auch wenn sie es nach wie vor schaffen, herzhafte Veröffentlichungen aus dem Ärmel zu schĂŒtteln. Zu jenen Zeitgenossen, die bislang immer wieder, wenn auch leider reichlich unbeachtet, feine Exemplare von heftiger Mucke von sich gegeben haben, zĂ€hlt der Frankokanadier Eric Forrest, der hierzulande wohl vor allem durch sein Engagement bei VOIVOD von sich reden machen konnte. In jener Zeit wĂ€hlte er den Namen E-FORCE als Pseudonym, der im weiteren Karriereverlauf zum Bandnamen umfunktioniert werden sollte. Neben der nunmehr so benannten Formation hat Eric bekanntlich ja auch noch PROJECT: FAILING FLESH am Start, wobei er es sich offenbar ganz gut einteilen kann, welches seiner Babys zu welchem Zeitpunkt PrioritĂ€t genießen darf.

Nach der Veröffentlichung von »The Conjoined«, dem zweiten Album von PROJECT: FAILING FLESH im vergangenen Jahr, steht uns mit »Modified Poison« nun also abermals herber Thrash Metal der Marke E-FORCE ins Haus. Der Grund fĂŒr die verdammt lange Pause zwischen dem Debut »Evil Forces« und »Modified Poison« von fast fĂŒnf Jahren kann wohl in erster Linie damit erklĂ€rt werden, daß Eric seinen Wohnsitz in der Zwischenzeit von Kanada nach Toulouse in Frankreich verlegt hat und er nunmehr auch mit einer vollstĂ€ndig neuen Truppe am Start ist. UntĂ€tig waren aber E-FORCE in diesen Jahren keineswegs, sondern an der Live-Front aktiv, wie einige Festival-Auftritte in Frankreich und den USA, aber auch Gigs als Opener fĂŒr Bands wie SCARVE oder IMPALED NAZARENE belegen. Hinsichtlich der Musik sei angefĂŒgt, daß zwar immer noch Thrash Metal der technisch anspruchsvollen, aber dennoch heftigen Sorte dargeboten wird, E-FORCE jedoch nunmehr deutlich abwechslungsreicher loslegen. Das liegt wohl am Reifeprozeß der involvierten Musiker, aber auch daran, daß jene Version von Thrash Metal wohl generell das abgestammtes Metier des "Chefs" der Band ist, und in eben jenem fĂŒhlt sich Eric nicht nur offenkundig sehr wohl, sondern dort vermag er auch seine Kompetenz perfekt auszuspielen. Durch seinen recht harschen Gesang, der ihn passagenweise sogar in die NĂ€he von Chuck Schuldiner bringt, wird desöfteren auch die Grenze zum Todesmetall ĂŒberschritten, wie ĂŒberhaupt festzustellen ist, daß E-FORCE ihren Thrash mit zahlreichen Anleihen versehen, die aus anderen Genres stammen. Vor allem Cyril Benrhardt, Erics neuer Sidekick an der Gitarre, weiß mit ungemein vielfĂ€ltigem Spiel zu imponieren, das vom modernen Metal, ĂŒber kraftvoll und traditionell inspirierte Licks, bis hin zu reichlich abgefahrenem, aber dennoch melodischem Spiel reicht. In erster Linie aber ist Cyril fĂŒr die, das Album prĂ€genden Brachial-Riffs zustĂ€ndig und davon gibt es auf »Modified Poison« ein regelrechtes Überangebot. Im Instrumental â€șLa vie c'est precieuxâ€č gibt er obendrein auch noch ein kurzes Akustik-Lehrbeispiel zum besten, in dem er nicht nur seine Fingerfertigkeit an den Saiten unter Beweis stellen darf, sondern ebenso, daß er Vergleiche zu namhaften Helden an der Sechssaitigen wohl nicht zu scheuen braucht. Soundtechnisch geht die Angelegenheit in Ordnung, auch wenn sich mitunter die Frage stellt, weshalb der Baß, fĂŒr den ebenfalls Eric verantwortlich zeichnet, dermaßen leise aufgenommen wurde. Ansonsten hinterlĂ€ĂŸt »Modfied Poison« diesbezĂŒglich aber einen durchaus guten Eindruck und auch die durch die Bank recht dĂŒstere AtmosphĂ€re der Musik dieser Band wurde soundtechnisch gut umgesetzt. Was E-FORCE jedoch nicht in petto haben, sind in Erinnerung bleibende Melodien. Soll heißen, die Mucke der Herrschaften bedarf ziemlicher Konzentration, denn ansonsten rauschen die Tracks eher am Zuhörer vorbei. Schafft man sich allerdings Zeit und Muse, um sich mit E-FORCE zu beschĂ€ftigen, wird man feststellen, daß die Jungs den Hörer mĂ€chtig packen, und zwar genau dort, wo es extrem schmerzvoll ist.

Kraftvolle Riffs jedweder Art, verpackt in ebensolche Tracks mit dezentem Todesmörtel-Anstrich, gibt es auf »Modified Poison« reichlich und das auch in sehr filigraner Spielart prĂ€sentiert. Die Band offeriert uns zudem ihre eher experimentelle Seite und weiß durch vereinzelte Spielereien in Form von elektronischen Anleihen, die Songs zu garnieren, auch wenn in â€șAgents 99â€č damit ĂŒbertrieben wurde und die Elektronik die Überhand behĂ€lt. Mit â€șWiredâ€č kommen E-FORCE meiner Meinung nach PROJECT: FAILING FLESH verdammt nahe, kein Wunder eigentlich, denn Erics Bandkollegen haben hier ausgeholfen, ein metallisches Klassentreffen sozusagen, zu dem der Meister hier eingeladen hat.

In Summe haben E-FORCE ein StĂŒck wirklich originellen, technisch anspruchsvollen, aber auch sehr deftigen Thrash Metal abgeliefert, der jedoch erst dann zĂŒndet, wenn sich der Zuhörer auf ein Abenteuer mit der Formation einlĂ€ĂŸt. Also, Ihr Abenteurer da draußen, worauf wartet Ihr noch?

http://myspace.com/eforceband

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
E-FORCE im Überblick:
E-FORCE – Evil Forces (Rundling)
E-FORCE – Modified Poison (Rundling)
E-FORCE – News vom 24.04.2006
E-FORCE – News vom 14.05.2008
E-FORCE – News vom 16.01.2009
E-FORCE – News vom 01.11.2009
E-FORCE – News vom 02.06.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Eric Forrest:
PROJECT: FAILING FLESH – A Beautiful Sickness (Do It Yourself)
PROJECT: FAILING FLESH – A Beautiful Sickness (Rundling)
VOIVOD – Negatron (Rundling)
VOIVOD – News vom 07.08.2001
VOIVOD – News vom 04.01.2009
siehe auch: Musik von VOIVOD im Film "Universal Soldier III"
andere Projekte des beteiligten Musikers Boris Lugan:
ANGELIZER – News vom 14.05.2008
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Tim "Rawbiz" Williams, heute vor 5 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier