UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ILLOGICIST – Â»The Insight Eye«-Review last update: 07.03.2020, 07:33:00  

last Index next

ILLOGICIST – The Insight Eye

CANDLELIGHT/SOULFOOD

Geradezu entspannt und dezent jazzig eröffnen diese Italiener ihr aktuelles Album und erst ab dem ersten Gesangseinsatz von Luca Minieri, der zudem auch an der Gitarre zu hören ist, wird so richtig klar, daß wir es hier zwar mit immens verspieltem und technisch ungemein versiert vorgetragenem Material zu tun haben, die Basis von IILOGICIST aber dennoch eindeutig der Death Metal ist.

Seit mittlerweile zehn Jahren treiben die Jungs aus dem Aosta-Tal nun bereits ihr Unwesen und konnten mit ihren bisherigen Veröffentlichungen auch durchaus positive Kritiken einheimsen. FĂŒr das zweites Album »The Insight Eye« hat sich Luca, der mit dem zweiten Gitarristen Diego Ambrosi und Basser Emilio Dattolo den Kern der Band darstellt, in Person von Marco Minnemann einen ganz großen KĂŒnstler hinter das Drumkit setzen mĂŒssen, da jener Posten im Verlauf der Karriere dieser Formation immer wieder ein vakanter war. Der permanente Mangel an geeigneten Fellgerbern könnte durchaus auf technische MĂ€ngel seitens der ehemaligen Bandmitglieder zurĂŒckzufĂŒhren sein und wird wohl auch in Zukunft ein wichtiges Kriterium fĂŒr eine Aufnahme in den Schoss der Band darstellen. Marco konnte mit seinem prĂ€zisen und punktgenauen Drumming dieser Scheibe nĂ€mlich seinen Stempel auf beeindruckende Manier aufdrĂŒcken und macht es dadurch jedem Nachfolger schwierig, die Tracks von »The Insight Eye« umzusetzen.

Aber nicht nur hinsichtlich des Schlagzeugspiels wird hier ungemein anspruchsvolle Kost geboten. Die Strukturen der Songs selbst, deren Paten sich wohl irgendwo im Dunstkreis von DEATH, CYNIC, ATHEIST und anderen Formationen ausfindig machen lassen, befördern aber nicht nur jazzige Anleihen ans Tageslicht, sondern offenbaren mitunter zunĂ€chst unpassende Elemente. So kommen mit unter auch melancholische Untertöne zum Vorschein, die in ihrer dunklen Grundstimmung zusammen mit den teilweise regelrecht unrhythmisch angelegten Kompositionen und den dissonanten Gitarrenpassagen ein auf den ersten Horch gar unharmonisches Bild abgeben. Aber dem ist nicht so, denn eine vertiefende Hingabe zu den Songs, in denen sich auch an MESHUGGAH erinnernde BaßlĂ€ufe finden lassen, bewirkt nach einer gewissen Gewöhnungsphase in weiterer Folge durchaus Wohlbefinden beim metalophilen Zuhörer. Die Riffs der beiden Herren sind nĂ€mlich nicht ausschließlich verquer, sondern mitunter regelrecht konventionell, bretthart und zu geringen Teilen sogar Thrash Metal-lastig. Zudem scheinen die Jungs auch atmosphĂ€rische Kompositionen sehr zu schĂ€tzen, denn egal, wie abgedreht die Songs auch aus den Boxen kommen mögen, die Grundstimmung bleibt eine dĂŒstere in atmosphĂ€rischer Dichte.

Da Luca persönlich fĂŒr die Produktion zustĂ€ndig war, wußte er natĂŒrlich exakt wußte, wie ILLOGICIST zu klingen haben und auch wenn fĂŒr den Endmix einmal mehr Mika Jussila verantwortlich zeichnete, scheinen sich die beiden Herrschaften ĂŒber die soundtechnische AusfĂŒhrung von »The Insight Eye« einig geworden zu sein. Das Ergebnis jedenfalls kann sich wahrlich hören lassen, die feinsten Nuancen lassen sich nachvollziehen und vor allem die stimmigen Arrangements kommen gut zur Geltung. Nur gesangstechnisch wĂ€re noch eine wenig mehr drinnen gewesen. Der heisere Mix aus Gegurgel und Gekreische paßt zwar ganz vorzĂŒglich zur Stimmung der Tracks, vom technischen Aspekt her kann Luca mit seiner Stimme dem Instrumentalvortrag aber zu keiner Sekunde das Wasser reichen.

http://www.illogicist.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
ILLOGICIST im Überblick:
ILLOGICIST – The Insight Eye (Rundling)
ILLOGICIST – The Insight Eye (Rundling)
ILLOGICIST – News vom 12.06.2005
ILLOGICIST – News vom 24.03.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Emilio "Emi" Dattolo:
FAUST (I) – News vom 28.01.2012
GORY BLISTER – News vom 04.04.2014
GORY BLISTER – News vom 07.01.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Marco Minnemann:
Gary John Barden – Past And Present (Rundling)
ADRIAN BELEW POWER TRIO – News vom 20.08.2010
George Bellas – Planetary Alignment (Rundling)
EPHEL DUATH – News vom 20.12.2007
EPHEL DUATH – News vom 28.11.2008
EPHEL DUATH – News vom 28.11.2008
EPHEL DUATH – News vom 07.12.2011
EPHEL DUATH – News vom 07.12.2011
Paul Gilbert – Space Ship One (Rundling)
G3 – News vom 02.02.2016
NECROPHAGIST – News vom 09.05.2007
NECROPHAGIST – News vom 25.04.2008
PAINSTYLE – News vom 31.01.2009
Hans Platz – Timestamps (Rundling)
Stefan Lindholm's SUPERNOVA – News vom 02.02.2012
THE MUTE GODS – Do Nothing Till You Hear From Me (Rundling)
THE MUTE GODS – Tardigrades Will Inherit (Rundling)
THE SEA WITHIN – News vom 09.04.2018
VINDICTIV – News vom 04.03.2015
WAKEN EYES – News vom 01.09.2015
siehe auch: Marco Minnemann & Alex Lifeson grĂŒnden neue, noch unbenannte Band
siehe auch: Marco Minnemann als Ersatz bei KREATOR fĂŒr den verhinderten Ventor
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

RUSH-Drummer Neal Peart verstorben Mehr dazu in den News.
Button: News