UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → SCARED TO DEATH – Â»...Your Pain Is My Passion...«-Review last update: 09.08.2020, 09:59:29  

last Index next
SCARED TO DEATH-CD-Cover

SCARED TO DEATH

...Your Pain Is My Passion...

(9-Song-CD-R: Preis unbekannt)

"Pain" konnte ich keinesfalls empfinden, als ich mir das Debut dieser erst zu Beginn des letzen Jahres gegrĂŒndeten Band zu GemĂŒte fĂŒhren durfte. "Passion" trifft es da schon eher, denn die vermeintlichen Jungspunde, die sie zumindest zum Teil gemĂ€ĂŸ den Altersangaben im InfoblĂ€ttchen auch noch sind, konnten sich bereits erste Sporen im Business als Coverband verdingen und genau das lĂ€ĂŸt sich meiner Meinung nach auch nachvollziehen. Ob es daran gelegen hat, daß man mit den Songs der eigentlichen Idole als Coverband kaum Chancen auf Auftritte hat und deshalb begonnen hat, in Eigenregie Songs zu komponieren, weiß ich zwar nicht, aber aus heiterem Himmel werden sich Ernst Kramheller (g, v), Stefan Bohmann (d) und Bassist Kevin Fischer wohl nicht dazu entschlossen haben, ein schwer nach der alten Schule des Power und Thrash Metal klingendes Album einzuspielen.

Klar, es ist nicht ausschließlich heftiges Zeug, das uns dieses Trio in den insgesamt neun Tracks zu offerieren hat, aber auch ihr im Midtempo noch immer harsch intonierter Power Metal, wie er im Titelsong zu vernehmen ist, weiß zu beeindrucken. Daß die Jungs ihre Vorgeschichte hinsichtlich der Eigenkompositionen verwerten konnten, in dem sie sich angeeignet haben, Songs auf den Punkt zu bringen und mit zwingenden Melodien auszustatten, muß dringend erwĂ€hnt werden. Und da Ernst noch dazu mit seinem immerzu sehr rauhen und rauchig klingendem Organ Akzente zu setzen imstande ist und seine Gitarrenpassagen mitunter gar an Großmeister wie Dave Mustaine und Konsorten erinnern, lassen »...Your Pain Is My Passion...« in der Tat zu einer ganz besonderen Freude gedeihen. Die Spielfreude der drei Musiker ist jeder einzelnen Nummer anzuhören, ebenso die Energie, die einem förmlich aus den Boxen entgegendonnert. Auch hier ist die Vergangenheit mit Sicherheit banddienlich gewesen. An EinflĂŒssen lassen sich fĂŒr mich neben diversen deutschen Bands wie DESTRUCTION, vor allem US-Formationen wie OVERKILL zu deren BlĂŒtezeit heraushören. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, daß im heimischen Archiv dieser Truppe auch weniger bekannte Formationen jener Epoche zu finden sind, denn immer wieder schimmern AnklĂ€ngen an lĂ€ngst vergessengeglaubte Bands aus den USA von vor gut 20 Jahren wie INTRUDER durch. Zudem haben auch SACRED REICH ihre Spuren hinterlassen, was sich nicht zuletzt in den teilweise sehr hochwertigen Texten von SCARED TO DEATH ausgewirkt hat.

Sogar wenn es musikalisch gemĂ€ĂŸigter und gefĂŒhlsbetont zugeht, wie in â€șScum Of Societyâ€č, einem Track, den die Jungs ganz offenkundig ihrer Lieblingsmusik gewidmet haben, klingt die Chose sehr gelungen und lĂ€ĂŸt SCARED TO DEATH zu einem Tip fĂŒr Power und Thrash Metal-Fanatiker der alten Schule werden, da auf »..Your Pain Is My Passion...« musikalisch ein wahrlich sattes Brett auf hohem Niveau geboten wird.

http://www.scaredtodeath.de/

e.kramheller@gmx.de

es hat sich ausgecovert


Walter Scheurer

 
SCARED TO DEATH im Überblick:
SCARED TO DEATH – ...Your Pain Is My Passion... (Do It Yourself)
SCARED TO DEATH – Deathstruction (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier