UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 26 → Review-Ăśberblick → Do It Yourself-Review-Ăśberblick → KARNAK SETI – Â»Collateral Dreams«-Review last update: 07.03.2020, 07:33:00  

last Index next

KARNAK SETI

Collateral Dreams

(4-Song-CD-R: € 5,-)

KARNAK SETI? Was soll das denn bedeuten? Die Verbindung beider Worte mag eigenartig klingen, aber sowohl KARNAK als auch SETI stammen aus der altägyptischen Geschichte, wobei in Karnak eine berühmte Tempelanlage steht und Seti der Amtsvorgänger von Ramses II. gewesen ist. Ein bekannter Tempel, den Seti erbauen hat lassen, steht übrigens in Abydos und ist dem Osiris gewidmet, womit wir unseren schwermetallischen Ausflug ins alte Ägypten beenden. Auf der Rückreise machen wir auf Madeira, genauer gesagt in Funchal, Station, um uns KARNAK SETI zu widmen, um die es hier eigentlich gehen soll. Das erst seit 2001 bestehende Quintett scheint zu den fleißigen Zeitgenossen zu gehören, denn »Collateral Dreams« stellt bereits das dritte Demo in der erst recht kurzen Existenz dieser Formation dar. Wenn es an das Beschreiben des Stils der Herrschaften geht, müssen wir unsere Reise in Richtung Norden fortsetzen, um in Schweden haltzumachen. Der dort grassierende Death Metal mit jeder Menge Melodien sowie der europäische Thrash Metal haben es den Insel-Portugiesen nämlich offensichtlich schwer angetan. Interessant ist vor allem, daß trotz der Tatsache, »Collateral Dreams« im bandeigenen Proberaum aufgenommen zu haben, der Druck der Scheibe durchaus überzeugen kann. Zu drei Studiosongs wurde ein Track namens ›In Human‹, der eigentlich vom selbstbetitelten 2004er Demo stammt, in einer Live-Version, die roh und ungehobelt, aber ungemein energiereich aus den Boxen tönt und ein Live-Video eines Songs namens ›Flesh‹, der abermals die Intensität dieser Band auf der Bühne zeigt, verewigt und vermittelt einen guten Überblick zum Thema KARNAK SETI.

Interessenten mögen sich sputen, denn »Collateral Dreams« ist auf 150 Stück limitiert und schon einige Monate zu erhalten, das bereits erwähnte Demo aus dem Jahre 2004 kann dagegen für lau über die Webpage der Band gesaugt werden.

http://www.karnakseti.net/

karnakseti@gmail.com

Death Metal-Rundreise


Walter Scheurer

 
KARNAK SETI im Ăśberblick:
KARNAK SETI – Collateral Dreams (Do It Yourself)
KARNAK SETI – In Harmonic Entropy (Do It Yourself)
KARNAK SETI – Scars Of Your Decay (Do It Yourself)
KARNAK SETI – Stranded By Existence (Do It Yourself)
andere Projekte des beteiligten Musikers Georgino Capelo:
EXTREME ATTITUDE – News vom 11.04.2009
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Patrick Turner. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier