UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 25 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → AURA (I) – »New Life«-Review last update: 13.09.2019, 20:22:05  

last Index next

AURA (I)

New Life

(5-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Sehr bombastisch intoniert das italienische Quartett AURA die auf dieser CD verewigten Songs. Die an sich recht gefühlvollen Kompositionen werden immer wieder von progressiven Passagen durchzogen, zudem darf Keyboarder Francesco Di Verniere öfter als andere Tastenzauberer ans Werk, um im Wechsel mit Gitarristen Diego Corini für üppige Solo-Parts zu sorgen. Die Songs wirken sehr unterschiedlich, können aber dennoch auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden. Es gelingt AURA über die gesamte Spieldauer, ihr Material äußerst spannend zu gestalten und zu arrangieren, wodurch unterschiedlichste Stimmungen aufkommen. Die Semi-Ballade ›Pray‹ geht ultimativ unter die Haut, während ›The Power To Be‹ für Prog-Verhältnisse fast schon aggressiv ausgefallen ist.

Da »New Life« bereits das vierte Demo dieser seit 1997 existierenden Band darstellt, kann den Italienern eine gewisse Reife attestiert werden, vor allem der singende Drummer Giovanni Trotta kann sich sowohl durch sein akzentuiertes Schlagzeugspiel und seine einfühlsame Stimme mehrfach in Szene setzen und läßt »New Life« zu seinem Schmankerl aus der Prog-Küche werden.

http://www.auramusic.tk/

aurainfo@virgilio.it

lecker Progkolie


Walter Scheurer

 
AURA (I) im Überblick:
AURA (I) – New Life (Do It Yourself)
© 1989-2019 Underground Empire



last Index next

Wir gedenken Rob Tyner, heute vor 28 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier