UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 24 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → LUNA FIELD – »Diva«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

last Index next

LUNA FIELD – Diva

BLACK LOTUS RECORDS/SOULFOOD

Obwohl ich LUNA FIELD bislang eher in die Dark Metal-Ecke eingeordnet hatte, was nicht zuletzt aufgrund des Erscheinungsbildes der Band nicht von der Hand zu weisen ist, hat das deutsche Quintett auf seinem zweiten Album einen eher deutlichen Hang zum Todesmetall aufzuweisen. Gesangsmäßig überwiegt der Grunz-Anteil und auch musikalisch tendieren die Süddeutschen gen US of A. Immer wieder erinnert die Chose an groovende US-Todesmetallschwadrone. Doch auch eine gewisse Vorliebe von LUNA FIELD zu theatralischem und nordischem Schwarzwurzelwerk läßt sich nicht von der Hand weisen. Irgendwo befindet sich die Band hier in der absoluten Grauzone zwischen diesen beiden Genres, was wohl durchaus beabsichtigt zu sein scheint. Aber ganz gleich welche Anteile auch überwiegen, die insgesamt elf Songs haben einen mörderischen Sound gemeinsam, den ihnen die Herrschaften im benachbarten MASTERSOUND-Studio gezimmert haben, wodurch »Diva« zu einem gelungenen Album geworden ist, das Anhänger beider Genres gleichermaßen erfreuen sollte.

http://www.luna-field.de/

info@lunafield.de

gut 10


Walter Scheurer

 
LUNA FIELD im Überblick:
LUNA FIELD – Diva (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 24)
LUNA FIELD – Online Empire 7-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
Soundcheck: LUNA FIELD-Album »Diva« im "Soundcheck Heavy 84" auf Platz 56
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here