UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → PULL DEAD – »Demo '94«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  PULL DEAD-Demo-Review: »Demo '94«

Date:  1995 (estimated, created), 24.02.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  publish

Comment:

Nachdem man aufgrund des ursprünglichen Bandnamens GÜLLETHRASHER und der Soundqualität des ersten Demos mutmaßen konnte, daß es sich hier nur um eine Spaßcombo handeln würde, untermauerte die Combo aus Ludwigsburg und Umgebung mit diesem Tape eindeutig ihre ernsthaften Ambitionen. Konsequenterweise blieben PULL DEAD weiterhin aktiv und veröffentlichten 2006 ihr bis dato letztes Album »Aloha From Hell«. Zwar wurde die Homepage in letzter Zeit verdächtig wenig geupdatet, aber wir wollen einfach mal hoffen, daß die Jungs wie gewohnt vom Leder ziehen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

PULL DEAD-Logo

Demo '94

Lange, lange ist es her, da schickte mir eine Band namens GÜLLETRASHER ihr Demo mit dem Titel »Ulcer & Gastritis - Live«, welches dermaßen indiskutabel war, daß es damals keine Berücksichtigung auf unseren Demoseiten erhielt. Mittlerweile sind etliche Jahre ins Land gezogen, aus GÜLLETRASHER sind PULL DEAD geworden und zugleich ist die Wandlung hin zu einer ernstzunehmenden Band vollzogen worden.

PULL DEAD steht für hardcore-artigen Crank Metal, der eine Menge Energie entfesselt, ohne auf stumpfe Hackparts verfallen zu müssen. Im Gegenteil, Elmar, Philip, Dominik, Nina und Gerd schaffen es, in zivilisierten Geschwindigkeitsbereichen zu schippern und trotzdem mitreißende Power zu entfachen. Zudem klingt das Quintett zu keinem Zeitpunkt so, daß sich irgendwelche Vergleiche aufdrängen würden, was sicherlich in unserer heutigen Zeit, in der Abkupfern das erklärte Hobby vieler Bands ist, ein großes Plus darstellt. Wer also auf brachiale, brüllende, brillante Mucke steht, darf PULL DEAD gefahrlos mal antesten! Gefahrlos deshalb, weil umseitig auf dem beiliegenden Textblatt in Verbindung mit reicher Bebilderung detailliert geschildert wird, wie denn mit diesem fremdartigen Kästchen umzugehen ist. Von "1. Behutsam mit beiden Händen den Hartplastikbehälter der Audiokassette auseinanderführen und Audiokassette entnehmen.", über "4. Legen Sie ihren Zeigefinger auf die Abspieltaste und drücken sie jene so lange nieder, bis Sie das Einrasten der Taste deutlich vernehmen." und "5. Mit dem Ohr können Sie die Schallwellen entgegennehmen. Richten Sie Ihre Ohrmuscheln dementsprechend aus, bis der Klang optimale Qualität erreicht." bis hin zum Schlußkommentar "Sollten Sie die Audiokassette mehrmals anhören wollen, so ist dies realisierbar. Kehren Sie zu Punkt 3. (Einführung der Audiokassette in das Abspielgerät) zurück und verfolgen Sie die Anweisungen erneut." werdet Ihr also sorgsam bei der Lösung dieses Problems begleitet. Ergo - Mut zum Risiko und Eure Kohle an:


Stefan Glas

 
PULL DEAD im Überblick:
PULL DEAD – Demo '94 (Demo-Review von 1995 aus Y-Files)
PULL DEAD – News vom 20.04.2006
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here