UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 17 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CHAOSBREED – »Unleash Carnage«-Review last update: 14.07.2024, 22:35:51  

last Index next

CHAOSBREED – Unleash Carnage

LOW FREQUENCY RECORDS (Import)

Die nächste All-Star-Band... Da in Skandinavien jeder Musiker in mindestens 20 Bands spielt, ist es nicht schwierig, ein Line-up wie im Falle CHAOS BREED zusammenzustellen, wo sich doch immerhin Taneli Jarva (v, THE BLACK LEAGUE, ex-SENTENCED), Esa Holopainen (g, AMORPHIS), Mikko Tarvonen (g, MOONSORROW), Oppu Laine (MANNHAI, ex-AMORPHIS) und Nalle Österman (GANDALF) tummeln. Diese Jungs haben auf ihrer ersten Minischeibe »Unleash Carnage« ein echt feines Werk zusammengestellt: So erinnert die Musik ein wenig an POSSESSED auf »Seven Churches« mit Wildwutz-Vocals. Allerdings ist das im Bandnamen verankerte Chaos stets präsent, denn man trifft immer wieder auf eine deutliche Dosis Wahnsinn. Kurz gesagt: Ein famoses Gebolze, bei dem jeder Krachfetischist seinen Spaß haben wird.

http://www.chaosbreed.net/

chaosbreeders@hotmail.com

gut 11


Stefan Glas

 
CHAOSBREED im Überblick:
CHAOSBREED – Unleash Carnage (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 17)
CHAOSBREED – Online Empire 20-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2004)
CHAOSBREED – News vom 08.04.2005
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here