UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 81 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Ray Alder – Â»What The Water Wants«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

Ray Alder – What The Water Wants

INSIDE OUT RECORDS/SONY MUSIC

Seit mehr als 30 Jahren kennt man den gebĂŒrtigen Texaner als SĂ€nger der Prog-Metal-Institution FATES WARNING, seinem definitiv bekanntesten, keineswegs aber einzigen BetĂ€tigungsfeld. Seine Karriere begann vor etwa 35 Jahren bei der im Underground kultisch verehrten Texas Metal-Truppe SYRUS, wo er von Jim Matheos und Co. als Nachfolger fĂŒr John Arch abgeworben wurde. Mit Erfolg, wie uns die Geschichte gezeigt hat. Schließlich wurde erst nach seinem Einstieg aus FATES WARNING ein nicht nur im Genre-Untergrund, sondern ein renommierter, selbst ĂŒber die Prog-Metal-Ecke hinaus gefeierter Act. Gegen Ende der 90er Jahre zeigte Ray dann mit ENGINE beziehungsweise auf den beiden unter diesem Banner aufgelegten Scheiben, daß er Rock in allen Facetten beherrscht und konnte sich auch mit diesem eher gen Crossover tendierenden Unternehmen Freunde machen. Vergessen darf man aber auch seinen Beitrag zum Werdegang von REDEMPTION nicht, schließlich bringt es Ray bei dieser Formation auf nahezu ebenso viele BeitrĂ€ge in der Diskographie wie das bei seiner Stammband der Fall ist. Konkret war er zwischen 2010 und 2017 bei der von Nick Van Dyk gefĂŒhrten Formation involviert und stellte seine Stimmgewalt auf fĂŒnf Studio- und einem Livealbum unter Beweis.

Das schafft Ray selbstredend auch auf seinem ersten Soloalbum, das auf den philosophisch anmutenden Titel »What The Water Wants« getauft wurde. Durch das gelungene, schmucke Cover ist das Teil nicht zu ĂŒbersehen, daß es obendrein perfekt zur Musik paßt, rundet die Chose gut ab. Daß die Stimme des Protagonisten darauf im Vordergrund steht, ist ebenso logisch wie wunderbar, hat Rays Organ doch auch nach so langer Zeit nichts von seiner Strahlkraft und er selbst ebensowenig von seinem Charisma eingebĂŒĂŸt. Dadurch lassen sich zwar klarerweise sofort Vergleiche zu nahezu allen der erwĂ€hnten BetĂ€tigungsfelder herstellen, seine Berechtigung hat dieser Dreher aber dennoch auf jeden Fall. Nicht zuletzt, weil es weder das elegant-virtuose Spiel von Jim Matheos ist, noch der eher melancholische Vortrag von REDEMPTION, die Ray als SĂ€nger ĂŒblicherweise zu begleiten hat.

Auch monumentale Prog-Epik findet man auf diesem Album nicht, stattdessen dominiert eher lÀssig-lockerer Groove das Geschehen und der wird in diversesten Varianten vorgetragen. Dadurch vergeht die Spielzeit wie im Flug, und zudem verbreitet das Teil auch durchaus gute Laune.

Auch wenn die Instrumentalisten an sich eher unauffĂ€llig agieren, sei Bassist Mike Abdow gesondert hervorgehoben, lĂ€ĂŸt er die dicken Saiten doch nicht nur unglaublich druckvoll ertönen, er ist es im Prinzip auch, der mit seinen Baßlinien Nummern wie â€șCrown Of Thornsâ€č, â€șSome Daysâ€č oder â€șA Beautiful Lieâ€č zu Krachern macht.

Feine Sache das, und definitiv ein Album, das - ohne mich wichtigmachen zu wollen - auch den Titel "What The Walter Wants" tragen dĂŒrfte.

http://www.facebook.com/rayalderofficial/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
Ray Alder im Überblick:
Ray Alder – What The Water Wants (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Ray "Balderama" Alder:
ENGINE (US) – Engine (Rundling)
FATES WARNING – Darkness In A Different Light (Rundling)
FATES WARNING – FWX (Rundling)
FATES WARNING – Theories Of Flight (Rundling)
FATES WARNING – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
FATES WARNING – METAL HAMMER 11/93-Interview
FATES WARNING – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
FATES WARNING – ONLINE EMPIRE 44-"Living Underground"-Artikel
FATES WARNING – ONLINE EMPIRE 68-Interview
FATES WARNING – News vom 23.04.2004
FATES WARNING – News vom 19.01.2005
FATES WARNING – News vom 25.03.2009
FATES WARNING – News vom 21.01.2010
FATES WARNING – News vom 24.06.2011
FATES WARNING – News vom 06.02.2012
Playlist: FATES WARNING in der Kategorie "All-Time-Faves" auf Platz 4 von Gerald Mittinger
Playlist: FATES WARNING-Album »Darkness In A Different Light« in "Jahrescharts 2013" auf Platz 3 von Walter Scheurer
Playlist: FATES WARNING-Album »Disconnected« in "Jahrescharts 2000" auf Platz 6 von Holger Andrae
Playlist: FATES WARNING-Album »FWX« in "Jahrescharts 2004" auf Platz 2 von Walter Scheurer
Playlist: FATES WARNING-Album »Parallels« in "Cavelist Metal Hammer 09/92" auf Platz 3 von Stefan Glas
Playlist: FATES WARNING-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 17.07.2010 in "Jahrescharts 2010" auf Platz 2 von Stefan Glas
Playlist: FATES WARNING-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 17.07.2010 in "Jahrescharts 2010" auf Platz 5 von Walter Scheurer
Playlist: FATES WARNING-Liveshow Gelsenkirchen, "Rock Hard Festival" 04.06.2006 in "Jahrescharts 2006" auf Platz 2 von Holger Andrae
Playlist: FATES WARNING-Liveshow Gelsenkirchen, "Rock Hard Festival" 04.06.2006 in "Jahrescharts 2006" auf Platz 3 von Stefan Glas
Playlist: FATES WARNING-Liveshow Hamburg, Markthalle 12.11.2007 in "Jahrescharts 2007" auf Platz 4 von Holger Andrae
Playlist: FATES WARNING-Liveshow Lauda-Königshofen, "Keep It True"-Festival 24.04.2015 in "Jahrescharts 2010" auf Platz 1 von Walter Scheurer
siehe auch: FATES WARNING als Bestandteil der "Christmas Metal Impressions"-Collage
REDEMPTION (US, CA) – Redemption (Rundling)
REDEMPTION (US, CA) – Snowfall On Judgment Day (Rundling)
REDEMPTION (US, CA) – The Origins Of Ruin (Rundling)
REDEMPTION (US, CA) – ONLINE EMPIRE 39-"Eye 2 I"-Artikel: »Frozen In The Moment - Live In Atlanta«
REDEMPTION (US, CA) – News vom 10.02.2006
REDEMPTION (US, CA) – News vom 10.02.2006
REDEMPTION (US, CA) – News vom 13.03.2008
REDEMPTION (US, CA) – News vom 11.09.2017
Playlist: REDEMPTION (US, CA)-Album »Snowfall On Judgement Day« in "Jahrescharts 2009" auf Platz 3 von Stefan Glas
Playlist: REDEMPTION (US, CA)-Album »Snowfall On Judgement Day« in "Jahrescharts 2009" auf Platz 5 von Walter Scheurer
SYRUS (US) – News vom 28.07.2003
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller CoverkĂŒnstler ist Dan Strogg. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier