UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 70 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → VIOLENT EVE – »A Great Day«-Review last update: 22.01.2023, 19:09:57  

last Index next

VIOLENT EVE – A Great Day

BLOOD FIRE DEATH PRODUCTIONS (Import)

Was genau dem Künstler in den morgendlichen Kakao gepantscht wurde, bevor er zum seinem Arbeitsgerät gegriffen hat, um dieses Cover zu gestalten, ist leider nicht überliefert. Schade, wär' wirklich interessant gewesen...

Ein Glück für VIOLENT EVE, das das Auge zwar mithören darf, im Endeffekt aber doch nur eine Nebenfunktion innehat. Die Darbietung der Madrilenen auf »A Great Day« kommt nämlich wesentlich ansprechender als das Cover daher und läßt obendrein auch erkennen, daß man einige der auf dem 2013er Album »Exile« noch offenkundige Mängel inzwischen ausmerzen konnte.

Vor allem, was den Sound betrifft, zeigt sich »A Great Day« deutlich stärker, wodurch im Endeffekt die Riffs präziser klingen und besser zur Wirkung kommen. Generell scheint sich die Formation sehr intensiv damit befaßt zu haben, wie man Songs mit Groove auszustatten hat, denn während auf dem Vorgänger zumeist recht eindimensional in Melodic Death/Metalcore-Gefilden gewütet wurde, geht es inzwischen wesentlich gediegener zur Sache. Nicht, daß der Fünfer seinen Stil von Grund auf verändert hätte - der Brachialunterbau irgendwo in der Grauzone der oben erwähnten Subgenres ist erhaltengeblieben - allerdings wird nunmehr eben mit mehr Bedacht losgelegt und verstärkt auf Details geachtet. Dadurch klingt auch das Zusammenwirken von Riffs und Rhythmen deutlich akzentuierter, und das, obwohl der auf dem Debut noch deutlich öfter eingesetzte Klargesang verringert worden sind. Zwar ist J. Jurado kein wirklich ausdrucksstarker Growler, seine Vorstellung kommt inzwischen aber zumindest authentisch rüber, was bei seinen Versuchen, "emotionsgeladen" zu singen, nicht der Fall war.

»A Great Day« dokumentiert die Entwicklung der Formation und stellt in Summe eine klare Steigerung im Vergleich zum letzten Langeisen dar. Wenn beim nächsten Dreher dann auch noch verstärkt Wert auf Hooks und einprägsame Melodien gelegt wird, könnte es VIOLENT EVE durchaus gelingen, sich auch international zu etablieren.

http://www.facebook.com/violenteve

ordentlich 9


Walter Scheurer

 
VIOLENT EVE im Überblick:
VIOLENT EVE – A Great Day (Rundling-Review von 2017 aus Online Empire 70)
VIOLENT EVE – News vom 12.05.2012
VIOLENT EVE – News vom 12.09.2012
VIOLENT EVE – News vom 11.02.2014
VIOLENT EVE – News vom 07.05.2014
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here