UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files ┬╗UE┬ź → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → BLOOD & IRON (IND) – ┬╗Voices Of Eternity┬ź-Review last update: 12.10.2019, 22:48:46  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  BLOOD & IRON (IND)-Rundling-Review: ┬╗Voices Of Eternity┬ź

Date:  16.12.2014 (created), 28.12.2014 (revisited), 28.12.2014 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  publish

Comment:

Zu BLOOD & IRON hatte ich schon ein Review verfa├čt, so da├č Walters Text nun in die "Y-Files" eingeordnet wird.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

BLOOD & IRON (IND) – Voices Of Eternity

PURE STEEL RECORDS/SOULFOOD

Sicherlich ist die Herkunft dieser Band ungew├Âhnlich, schlie├člich ist Indien bis dato nur sehr selten als Exportland f├╝r Heavy Metal in Erscheinung getreten. "Exotisch" ist aber dennoch rein gar nichts, denn die drei Burschen von BLOOD & IRON haben mit ┬╗Voices Of Eternity┬ź ein ausgekl├╝geltes und fein arrangiertes, in sich stimmiges Konzeptalbum vorgelegt, das jeglichen Anspr├╝chen auf "Internationalit├Ąt" gerecht wird.

Nicht ganz so ├╝berraschend wirkt die Klasse dieses Werkes jedoch, h├Ąlt man sich vor Augen, da├č die Band bereits seit l├Ąngerer Zeit existiert und auf einem selbstbetitelten Debut im Jahr 2007 sowie auf ┬╗Dynamite World┬ź, das zwei Jahre sp├Ąter nachgereicht wurde, einige Erfahrungen sammeln konnte, selbst wenn man damit offenbar noch nicht einmal im Underground f├╝r "Wind" sorgen konnte.

An der Kompetenz der Musiker besteht aber ohnehin kein Zweifel, denn nicht nur das Konzept wirkt schl├╝ssig, auch die Mucke der Inder wei├č zu imponieren und kommt absolut pr├Ązise daher. Vor allem die Geschmacksnerven der US-Metal-Fraktion d├╝rfte der Dreier exakt treffen, wobei ┬╗Voices Of Eternity┬ź nicht zuletzt aufgrund der Atmosph├Ąre in erster Linie f├╝r Freunde der fr├╝hen QUEENSR┼ŞCHE, CRIMSON GLORY und LETHAL interessant sein d├╝rfte. Auch, weil BLOOD & IRON mit ihrem australischen (Gast?-)S├Ąnger Giles Lavery (der auch bei DRAGONSCLAW beziehungsweise kurzzeitig bei WARLORD in Amt und W├╝rden gewesen ist) nicht nur einen ├╝beraus talentierten, sondern vielmehr einen f├╝r derlei Sound schlicht regelrecht pr├Ądestinierten Sangesakrobaten rekrutieren konnte.

Als Fazit l├Ą├čt sich daher festhalten, da├č man als Freund von gepflegtem Prog/Power Metal diese Band unbedingt antesten sollte und man dem Label einmal mehr Respekt f├╝r das Gesp├╝r f├╝r "Tr├╝ffel" zollen mu├č!

Apropos: Gesch├Ątzte Damen und Herren von PURE STEEL RECORDS, w├Ąre ein Re-Release der ersten beiden BLOOD & IRON-Scheiben nicht eventuell eine lohnenswerte Geschichte?

http://www.bloodandiron.in/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
BLOOD & IRON (IND) im ├ťberblick:
BLOOD & IRON (IND) – Voices Of Eternity (Rundling)
BLOOD & IRON (IND) – Voices Of Eternity (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Giles Lavery:
DRAGONSCLAW – Judgement Day (Rundling)
DRAGONSCLAW – News vom 11.12.2011
HEAVENWARD – News vom 14.08.2014
WARLORD (US) – News vom 20.03.2013
Playlist: WARLORD (US)-Liveshow Lauda-K├Ânigshofen, "Keep It True"-Festival 20.04.2013 in "Jahrescharts 2013" auf Platz 3 von Stefan Glas
┬ę 1989-2019 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier