UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → EMMELEYA – »Opium Vision«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

EMMELEYA

Opium Vision

(5-Song-CD-R: € 10,-)

Die sich mir einstellende Frage nach der Bedeutung des ungewöhnlichen Bandnamens erklären die Berliner von sich aus auf ihrer Website. Zum einen berufen sich die fünf Jungs auf das griechische Wort "Emmeleia" (ἐμμέλεια), das übersetzt "Anmut", aber auch "Annäherung" bedeutet, zum anderen aber beziehen sich EMMELEYA auf einen Songtitel der Australier DEAD CAN DANCE. Eindeutig zuordenbar also und ganz und gar nicht so geheimnisvoll wie angenommen. Auch stilistisch zeigt man sich alles andere als kryptisch und ordnet sich selbst in die Kategorie "Progressive Metal" ein, was auch zutreffend erscheint, führt man sich die fünf Tracks ihres aktuellen Veröffentlichung »Opium Vision« zu Gemüte, auch wenn man sich als extremer Vertreter des Genres entpuppt und dabei sowohl den Prog-Death abdeckt wie auch elegische Momente in atmosphärischer Machart kredenzt, die eher an die "alten Meister" des Genres denken lassen.

Die in Anbetracht des Titels erwarteten psychedelischen Elemente fehlen zwar, dafür gibt es diverse Einsprengsel, die an OPETH denken lassen, ebenso aber auch jede Menge PAIN OF SALVATION-Zutaten. Man agiert also den Großteil der Spielzeit durchaus "zeitgemäß". Dazu, und gerade diese Passagen darf man nicht vergessen, da sie für mich die Würze in der "Suppe" der Berliner sind, lassen die Jungs aber sehr wohl auch die "alte Schule" des Prog erkennen. Vor allem im gesangstechnisch vorwiegend derb dargebotenen ›Ornamental Mind‹ vermeine ich in den mit Klargesang (der bei EMMELEYA als durchaus gelungen bezeichnet werden kann) unterlegten, emotionsreichen Passagen gar der Einfluß von Heroen wie PINK FLOYD oder MARILLION herauszuhören.

Eine überaus interessante wie spannungsgeladene Melange die hier uns aus Berlin entgegendröhnt - man darf auf ein Langeisen gespannt sein.

http://www.emmeleya.com/

info@emmeleya.com

Gar nicht psychedelisch diese Opium-Vision...


Walter Scheurer

 
EMMELEYA im Überblick:
EMMELEYA – Opium Vision (Do It Yourself-Review von 2012 aus Online Empire 50)
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here