UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → ARGOS (CR, San José) [II] – »Ángeles, Hombres y Demonios«-Review last update: 25.05.2019, 10:10:08  

last Index next

ARGOS (CR, San José) [II]

Ángeles, Hombres y Demonios

(10-Song-CD: Preis unbekannt)

Sachen gibt's... Da existierte in den Achtziger in San José in Costa Rica eine Combo namens ARGOS, und 2005 tauchte eine neue Combo aus der Hauptstadt des mittelamerikanischen Landes auf, die den gleichen Namen trägt, aber absolut nichts mit der ursprünglichen Formation gemein hat - weder personell, noch musikalisch: Die ersten ARGOS standen nämlich für normalen Heavy Metal an der Grenze zum Thrash, während die Neulinge Power Metal mit symphonischen, progressiven und gothic-mäßigen Elementen spielen. Ein wichtiges Element neben den dominanten Keyboards ist dabei das Wechselspiel zwischen männlichem Zähnefletschen und weiblichen Soprangesang, der »Ángeles, Hombres y Demonios« sehr spannend macht. Mittlerweile haben sich allerdings die beiden Sänger Roberto Solano und Yanina Vargas sowie Gitarrist Alberto Mora bei ARGOS verabschiedet, was die Band dazu animiert hat, zukünftig in Neusängerin Katherine Villalobos lediglich auf eine Stimme zu setzen und den verbliebenen Gitarristen Ronald Castillo ebenfalls als einzigen Sixstringer zu behalten. Es bleibt also abzuwarten, wie ARGOS in Zukunft klingen werden, was man auf der Homepage im Auge behalten kann:

http://www.argosmetal.net/

Die amtliche »Ángeles, Hombres y Demonios«-Scheibe kann auf alle Fälle noch beim hiesigen Kontakt bezogen werden:

http://www.metaleros.de/

krukenberg@freenet.de

doppelt erhellt


Stefan Glas

 
ARGOS (CR, San José) [II] im Überblick:
ARGOS (CR, San José) [II] – Ángeles, Hombres y Demonios (Do It Yourself)
© 1989-2019 Underground Empire



last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier