UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 43 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KISSIN' DYNAMITE – »Addicted To Metal«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

last Index next

KISSIN' DYNAMITE – Addicted To Metal

EMI ELECTROLA

Diese fünf Jungs zählten für mich zu den Überraschungen beim letzten "Bang Your Head!!!"-Festival, denn die Schwaben wußten schlicht und ergreifend perfekt, für Stimmung zu sorgen. Obendrein konnten sie sich mit ihrer frischen und rotzigen Vorstellung in die Herzen zahlreicher Fans spielen, die ihre Erziehungsberechtigten sein könnten. Besonders angetan von der Vorstellung der Burschen war offenbar auch Großmeister Dirkschneider, der es der Band nicht nur ermöglichte, einige Shows als Opener für U.D.O. zu spielen, sondern obendrein auch als Gastsänger im Titelsong ihres zweiten Albums zu hören ist. Doch keineswegs nur deshalb haben wir es dabei mit einer astreinen Hard Rock/Heavy Metal-Vorstellung zu tun, die keinerlei Vergleiche zu den Produkten von etablierten Stars der Szene zu scheuen braucht. Die Jungspunde rocken auf »Addicted To Metal« geradewegs los und agieren dabei ungezwungen und locker. Obendrein wissen sie mit einprägsamen Refrains ebenso zu punkten, wie mit markanten Melodien, egal, ob sie amtlich zur Sache gehen, oder mit balladesken Momenten aufwarten. In Zukunft werden KISSIN' DYNAMITE wohl desöfteren auf Großveranstaltungen zu sehen sein, schließlich haben sie auf »Addicted To Metal« mehrere Hymnen (›Run For Your Life‹, ›Love Me Hate Me‹) für die Stadien und Festivals dieser Welt verewigt und wissen auch dann, wenn sie ihre emotionsgeladenen Seite zeigen, wie in ›Why Can't You Hear Me‹, daß sie es einfach draufhaben den Hard Rocker/Heavy Metaller zu erfreuen.

Darüber hinaus beweisen sie auch noch Geschmacksicherheit (und obendrein eine überaus geglückte musikalische Früherziehung), mit dem DAMN YANKEES-Gassenhauer ›High Enough‹, den sie auf lässige und fetzige Art interpretieren, sowie mit jugendlichem Flair ausgestattet haben.

Auch KISSIN' DYNAMITE beweisen eindrucksvoll - wenn auch von der "anderen Seite" - daß Rock'n'Roll keine Frage des Alters sein kann!

http://www.kissin-dynamite.de/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
KISSIN' DYNAMITE im Überblick:
KISSIN' DYNAMITE – Addicted To Metal (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 43)
KISSIN' DYNAMITE – Megalomania (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 60)
KISSIN' DYNAMITE – Not The End Of The Road (Rundling-Review von 2021 aus Online Empire 89)
KISSIN' DYNAMITE – ''Y-Files »div«''-Special (aus dem Jahr 0000)
KISSIN' DYNAMITE – ''Y-Files »div«''-Special (aus dem Jahr 0000)
KISSIN' DYNAMITE – Online Empire 36-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2008)
KISSIN' DYNAMITE – Online Empire 40-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2009)
KISSIN' DYNAMITE – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
KISSIN' DYNAMITE – Online Empire 50-Interview (aus dem Jahr 2012)
KISSIN' DYNAMITE – Online Empire 56-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2013)
KISSIN' DYNAMITE – Online Empire 60-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2014)
KISSIN' DYNAMITE – News vom 25.02.2021
KISSIN' DYNAMITE – News vom 07.07.2021
Soundcheck: KISSIN' DYNAMITE-Album »Addicted To Metal« im "Soundcheck Heavy 128" auf Platz 11
Soundcheck: KISSIN' DYNAMITE-Album »Money, Sex & Power« im "Soundcheck Heavy 139" auf Platz 13
Soundcheck: KISSIN' DYNAMITE-Album »Steel Of Swabia« im "Soundcheck Heavy 113" auf Platz 6
Playlist: KISSIN' DYNAMITE-Advance Tape »Steel Of Swabia« in "Playlist Heavy 110" auf Platz 4 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here