UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → AXTON – Â»Bad Desire«-Review last update: 27.11.2019, 23:10:34  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  AXTON-Rundling-Review: »Bad Desire«

Date:  07.09.1991 (created), 15.06.2010 (revisited), 11.08.2010 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Exakt: »Bad Desire« war in der Tat via MINOTAURO RECORDS erschienen, doch bei mir war nur eine Kassettenkopie angekommen, der man nicht entnehmen konnte, daß das Original eine Vinylscheibe sein ist. Daher landete das Review seinerzeit bei den Demoreviews, soll jetzt jedoch in der richtigen Kategorie einsortiert werden.

»Bad Desire« wurde mittlerweile übrigens via HEART OF STEEL RECORDS wiederveröffentlicht.

AXTON sind übrigens heute noch aktiv, so daß sie mittlerweile auf eine 25-jährige Karriere blicken können; Sänger Marino Gianoli hat in dieser Zeit allerdings mehrfach seine gesamte Mannschaft ausgetauscht.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

AXTON – Bad Desire

MINOTAURO RECORDS (Import)

AXTON-Bandphoto

AXTON sind eine der Bands, die schon 1985 aktiv waren, als Italien noch als Entwicklungsland in Sachen Heavy Metal verschrien waren. Während Italien diesen Ruf mittlerweile los geworden ist, hängen AXTON musikalisch immer noch dem Stil an, der damals angesagt war. Man spielt melodischen, NWoBHM-beeinflußten Metal, zwischen stampfenden Midtempo-Songs, Balladen und schnellen, fetzigen Stücken. Die Songs sind allesamt schnörkellos nach vorne arrangiert, kaum ein Break stört die klare Linie der Songs. Trotzdem wirken die Stücke dadurch nicht einförmig oder langweilig, sondern eher relativ eingängig und leichtverdaulich. Zum Großteil gibt man sich sehr rifforientiert, durch wuchtige Drums gestützt, recht klassisch also. Die zehn Stücke besitzen annähernd das gleiche Niveau, Ausrutscher sind nicht zu verzeichnen.

Bislang hat man nur ein einziges Demo veröffentlicht - »Time To Kill« aus dem Jahre 1987 - während dieses »Bad Desire«-Tape mit seinen zehn Songs und 40 Minuten Spielzeit auf mich eher wie ein LP-Tape wirkt. Wenn ich recht informiert bin, dann ist »Bad Desire« in Italien auch als LP erschienen.

http://www.axton.it/


Stefan Glas

 
AXTON im Überblick:
AXTON – Bad Desire (Rundling)
AXTON – News vom 21.07.2007
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

Die UE-Gag-Ecke... "Was bekommt man, wenn man ein Keyboard vom Hochhausdach wirft?" Die Lösung...
Button: hier