UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ISENGARD (S) – »Crownless Majesty«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

ISENGARD (S) – Crownless Majesty

MDD/TWILIGHT

Nicht mehr ganz so neu, da bereits 2001 eingespielt und in Eigenregie veröffentlicht, sind jene zwölf Kompositionen, die ISENGARD aus Schweden auf »Crownless Majesty« verewigt haben. Da aber in MDD erst 2004 ein interessiertes Label gefunden werden konnte, dürfte das Material noch nicht wirklich bekannt sein.

Egal, die Musik auf dieser Scheibe kann ohnehin als "zeitlos" bezeichnet werden. ISENGARD zelebrieren typisch europäischen Metal, der von den Melodiebögen und der Eingängigkeit her irgendwo zwischen BLIND GUARDIAN und HAMMERFALL anzusiedeln ist. Das Problem daran ist allerdings, daß weder die Klasse der genannten Bands erreicht werden kann, noch daß es den Schweden gelingt, die zweifelsohne vorhandenen guten Ideen, wie den Einsatz eines Fagotts bei ›Shadows Of Light‹, gut umzusetzen. Besagter Einsatz klingt für meinen Geschmack nämlich eher sperrig und büßt dadurch an Originalität ein.

Generell sind ISENGARD eine von vielen Bands, die zwar nicht durch Mißtöne auffallen, allerdings auch noch zu wenig Eigenständigkeit aufweisen, um sich längerfristig in der Szene etablieren zu können.

http://www.isengard.se/

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
ISENGARD (S) im Überblick:
ISENGARD (S) – Crownless Majesty (Rundling-Review von 2005)
ISENGARD (S) – News vom 18.10.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Linus Melchiorsen:
MAITREYA – News vom 10.03.2007
MAITREYA – News vom 10.03.2007
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Monat (Platz 4):
Button: hier