UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 75 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SUBSIGNAL – »La Muerta«-Review last update: 20.07.2024, 15:15:56  

last Index next

SUBSIGNAL – La Muerta

GENTLE ART OF MUSIC/SOULFOOD

Bereits auf ihrem letzten Dreher »The Beacons Of Somewhere Sometime« zeigten sich diese Progggies verhältnismäßig zugänglich, ohne jedoch auf die Band-typische Komplexität zu verzichten. Diese ungewöhnliche wie unkonventionelle Gangart scheint der von Gitarrist Markus Steffen und Sänger Arno Menses geführten Formation offenbar ans Herz gewachsen sein, denn das nach dreijähriger Veröffentlichungspause aufgelegte Nachfolgegerät »La Muerta‹ kommt sogar noch eingängiger aus den Boxen.

Man darf wohl inzwischen durchaus von einer Annäherung an AOR und Melodic Rock sprechen, wobei hinzuzufügen ist, daß die Truppe auf allzu "kuschelige" Zutaten verzichtet. Es dürfte wohl ein Anliegen der Band gewesen sein, diese Gratwanderung fortzusetzen, die Genregrenzen dabei weiterhin ineinander übergehen zu lassen und den vertrackten Vortrag (interessant zu bemerken ist, daß die filigransten und technisch abgefahrensten Momente in den Instrumentaltracks ›271 Days‹ und ›Teardrops‹ zu hören sind!) mit schmissigen Hooklines und so manch' ohrwurmstichigem Refrain zu garnieren.

Die Kunst dabei ist, weder den "Faden" zu verlieren, noch durch allzu abstrakte Wendungen den Hörer zu irritieren. Und genau das ist SUBSIGNAL gelungen! Auf überaus ansprechende Weise noch dazu, zumal sich Eleganz (das Finale in Form des unter Haut gehenden, tiefschürfenden Epos ›Some Kind Of Drowning‹, bei dem IAMTHEMORNING-Chanteuse Marjana Semkina und RPWL-Tastenzauberer Markus Jehle als Gäste zu hören sind, ist schlicht als wunderschön zu bezeichnen!), Anspruch und Hitpotential (als Vergleich zu Ohrenschmeichlern wie etwa ›The Bells Of Lyonesse‹ oder ›The Passage‹ fallen einem einzig frühe MARILLION ein) im Endeffekt die Waage halten und die Herrschaften ihre eingeschworenen Fans nicht enttäuschen werden.

Sehr wohl aber neue dazugewinnen werden, denn dermaßen zündend, dynamisch und mitreißend klingt wahrlich nicht jede Progressive-Band! Chapeau!

http://www.subsignalband.com/

super 14


Walter Scheurer

 
SUBSIGNAL im Überblick:
SUBSIGNAL – Beautiful & Monstrous (Rundling-Review von 2009 aus Online Empire 41)
SUBSIGNAL – La Muerta (Rundling-Review von 2018 aus Online Empire 75)
SUBSIGNAL – La Muerta (Rundling-Review von 2018 aus Y-Files)
SUBSIGNAL – The Beacons Of Somewhere Sometime (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 65)
SUBSIGNAL – News vom 20.08.2008
SUBSIGNAL – News vom 20.09.2008
SUBSIGNAL – News vom 25.09.2008
SUBSIGNAL – News vom 19.12.2008
SUBSIGNAL – News vom 07.05.2009
SUBSIGNAL – News vom 12.06.2012
Soundcheck: SUBSIGNAL-Album »Beautiful & Monstrous« im "Soundcheck Heavy 125" auf Platz 21
Soundcheck: SUBSIGNAL-Album »Touchstones« im "Soundcheck Heavy 136" auf Platz 10
Playlist: SUBSIGNAL-Album »La Muerta« in "Jahrescharts 2018" auf Platz 2 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here