UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 53 → Rubriken-├ťberblick → ''Metal Paper''-Artikel-├ťberblick → Joss Whedon et al. – ┬╗Buffy - The Vampire Slayer - Buffy Chroniken┬ź-Review last update: 12.10.2019, 22:48:46  

Joss Whedon et al.
Buffy - The Vampire Slayer - Buffy Chroniken
( PANINI COMICS, ISBN: diverse )

Die Welt hat sich im Buffyverse auch ohne das Fernsehen kr├Ąftig weitergedreht: Nachdem die Geschichte von Buffy mittels der achten Staffel als Comic weitergestrickt wurde, ist auch die sechste Staffel der Spin-Off-Serie "Angel - Im Bann der D├Ąmonen" mittlerweile in Papierform schon kr├Ąftig fortgeschritten. Zudem ist die Comicserie "Buffy Chroniken" aufgelegt worden, die just mit dem Erscheinen des achten Bandes offiziell beendet wurde. Die "Buffy Chroniken" erz├Ąhlen viele Geschichten, die keinen Zugang zur Serie erhalten haben; sie sind sozusagen die Apokryphen des Buffyverse.

Den Auftakt macht Band 1, "Der erste Stich!", in dem das von "Buffy"-Erfinder Jess Whedon Drehbuch des Films "Buffy der Vampir Killer" originalgetreu umgesetzt wurde und nicht jene l├Ącherliche Machart durchschl├Ągt, die irgendwelche R├Ąndchen im Hollywood-Getriebe seinerzeit f├╝r eine gute Idee hielten und dadurch der Welt von Buffy, die wir mittels dieses Artikels schon ausgiebig erforscht haben, einen leider sehr bescheidenen Start verlieh.

Doch die rockenden Elemente waren damals schon geplant, denn auch in diesem ersten Band tauchen eben solche auf: So fragt die J├Ągerin n├Ąmlich den Obervampir-Fiesling Lothos, ob er schon mal in der ersten Reihe eines Bif Naked-Konzerts gekotzt habe. Sp├Ąter h├Ąngt bei einem Kampf in einer Seitengasse ein FLEETWOOD MAC-Plakat an der Wand.

Bei der anschlie├čenden Story, die von Buffys Abenteuer in Las Vegas berichtet, behauptet Pike, der zu diesem Zeitpunkt noch Buffys Freund ist, er w├╝rde in diesem Veloursanzug wie Kurt Cobain aussehen, der Dean Martin imitiert. Au├čerdem wird hier sp├Ąter nochmal THE CLASH und ihr ÔÇ║Should I Stay Or Should I GoÔÇ╣ zitiert..

Im zweiten Band sind solche Momente nicht pr├Ąsent, sondern wir m├╝ssen bis zum dritten Band, "Mitten ins Herz!" warten, in dem ebenfalls Geschichten aus den fr├╝hen Tagen der "Buffy"-Saga erz├Ąhlt werden. Erneut d├╝rfen THE CLASH antreten - und zwar gleich zweimal - denn Buffy erw├Ąhnt, da├č Dawn die Band m├Âgen w├╝rde - womit wir auch bei einer Seltsamkeit der "Buffy Chroniken" angelangt w├Ąre: Dawn wird n├Ąmlich erst in der f├╝nften Staffel als Buffys j├╝ngere Schwester in die Serie eingef├╝hrt, so da├č es etwas befremdlich wirkt, da├č bei diesen fr├╝hzeitlichen Geschichten auftritt. Kenner wissen allerdings, da├č Dawn eigentlich ein mystisches Wesen ist, dem menschliche Gestalt verliehen wurde. Die M├Ânche, die diesen Job ├╝bernommen hatten, sorgten gleichzeitig daf├╝r, da├č den Menschen, die Dawn kennen, auch die zugeh├Ârigen Erinnerungen an Dawn und ihre Vergangenheit implantiert wurden. Somit ist es von der Logik her okay, da├č Dawen in diesen Geschichten auftaucht, obwohl sie ja eigentlich zu diesem Zeitpunkt noch nicht existiert.

Ebenfalls etwas obskur, wenn auch auf andere Weise, wirkt die Tatsache, da├č die verschiedenen Episoden von ganz unterschiedlichen K├╝nstlern umgesetzt wurden, die dementsprechend v├Âllig unterschiedliche Malstile an den Tag legen, die hier nun Seite an Seite vereint sind und nicht immer miteinander harmonieren wollen, so da├č das Bl├Ąttern von einer Geschichte zur n├Ąchsten durchaus einer optischen Achterbahnfahrt gleichkommen kann.

Im Band 4, "Die Vampirk├Ânigin!", darf dann unser aller Ozzy herhalten - ja, zugegeben: Das Repertoire der Macher ist in dieser Hinsicht etwas eingeschr├Ąnkt, aber schlie├člich ist es notwendig, solche rockende Hinweise einzusetzen, die die breite Masse auch erkennt. So berichtet Cordelia n├Ąmlich von einem Quellenfund im Internet ├╝ber Lilith, der ersten Frau Adams, in dem behauptet wird, da├č sie Blut trank und Kinder a├č. Dies kommentiert Xander mit dem Hinweis, da├č eben jener Mister Osbourne dies auch tun w├╝rde. Doch Cordelia berichtigt dies dahingehend, da├č sie betont, da├č Ozzy lediglich Flederm├Ąuse essen w├╝rde und da├č seine Kinder seltsam seien.

Bei Band 5, "Blutige Festtage!", sind wir schlie├člich bei jenen Geschichte angelangt, die allesamt aus der Zeit rund um die dritte TV-Staffel der Serie stammen und die restlichen B├Ąnde der "Buffy Chroniken" f├╝llen. Die Vermutung liegt nahe, da├č die Serie damals erfolgstechnisch auf einem H├Âhenflug befand, so da├č auch die begleitende Serie von Comic-Heften, denen die Geschichten f├╝r die "Buffy Chroniken"-B├Ąnde entstammen, gut florierte. Hier fragt Buffy ihren Lehrmeister Giles, der gerade eine reichlich gruselige Geschichte erz├Ąhlt hat, ob er dies einem M├ľTLEY CR├ťE-Songbook entnommen habe.

Band Nummer 6, der sich "Nahrungskette!" nennt, erleben wir, wie ein zuk├╝nftiges D├Ąmonenopfer zu Hause auf seiner Gitarre ein Liedchen klimpert. Gleichzeitig kann man den Text der ROLLING STONES-Nummer ÔÇ║Sympathy For The DevilÔÇ╣ lesen. Und mit diesem Klassiker - woohoo

- endet unser Rundgang mit der Besichtigung der rockenden Elemente der "Buffy Chroniken", denn in den beiden nachfolgenden B├Ąnde ist diesbez├╝glich nichts zu verzeichnen. Doch wir werden uns schon bald im Zeichen von Buffy wiederlesen, denn die sechste Staffel von "Angel - Im Bann der D├Ąmonen" steht kurz vor ihrem Abschlu├č.

Wer sich derweil mehr ├╝ber die Papierdimension von Buffy & Co. infomrieren will, nutze am besten folgende Seite:

http://www.slayercomic.net/


Stefan Glas

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier