UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 5 → Rubriken-Überblick → ''Fan-Zine-Ecke''-Artikel-Überblick → "SEVENTH SIGN Juni 2000"-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

SEVENTH SIGN Juni 2000
36 Seiten DinA4 Preis unbekannt Englisch
SEVENTH SIGN; P.O. Box 34228; GR - 10029 Athens; Griechenland
http://users.hol.gr/~sevsign/
sevsign@hol.gr

Gehörig gemausert hat sich das griechische SEVENTH SIGN: vom kleinen Schwarz-Weiß-Zine zu einem wichtigen Faktor der Hellas-Szene. SEVENTH SIGN wird mittlerweile kostenlos verteilt, kann mit einem Farbcover und sauberem Layout glänzen - optisch definitiv nicht weit von den beiden griechischen Profimagazinen METAL HAMMER und METAL INVADER entfernt.

Von den 36 Seiten des SEVENTH SIGN sind allein 13 Seiten mit Reviews gefüllt, um der Veröffentlichungsflut Herr zu werden (davon werden zwei Seiten Eigenproduktionen und anderen Zines gewidmet). Bei den Interviews pflügt man sich durch die ganze Bandbreite der harten Musik: von den schwarzen Megasellern IMMORTAL oder den todesprügelnden Zuckerstückchen ASTARTE über die teuto-metallischen SACRED STEEL oder die iberischen Mafia-Metaller AZRAEL bis zu den Klassik-Italos SKYLARK oder den Titelhelden KAMELOT, doch - wie könnte es in Griechenland anders sein - liegt ein Hauptaugenmerk auf dem was true, real und good ist.

Leider jedoch dürfte das SEVENTH SIGN hierzulande nur ansatzweise interessant sein, da es in griechischer Sprache verfaßt ist. Wer dieser Sprache allerdings mächtig ist oder die griechischen Schriftzeichen als stimulierende, moderne Kunst interpretieren möchte sollte sich unter obenstehender Adresse erkundigen, wie er sich sein persönliches Siebtes Zeichen verdienen kann.


Stefan Glas

Kauft mehr Fanzines - Millionen Nicht-Käufer können nur irren!

Stop This War! Support The Victims.
Button: here