UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 49 → Reviews-Ãœberblick → Eye 2 I-Review-Ãœberblick → Movie – Â»Take Me Home Tonight«-Review last update: 25.05.2019, 10:10:08  


Movie

Take Me Home Tonight



UNIVERSAL PICTURES

Blu-ray



Stefan Glas


"Take Me Home Tonight" ist eine ziemlich lahme Ente von Komödie, für die eigentlich nur zwei Dinge sprechen: Zu einen die optische Seite, da in Anna Faris, Teresa Palmer und Michelle Trachtenberg drei sehr hübsche Damen mitspielen, und zum anderen die klangliche Seite, denn der Soundtrack ist wie die Story voll und ganz in den Achtzigern angesiedelt. Das paßt stilistisch doch ganz gut, denn so wie der Film hieß auch ein Song von Eddie Money aus dem Jahr 1986, und dementsprechend war die Wahl, Ex-YES-Kurzzeitmusiker Trevor Horn für die Filmmusik zu verpflichten, taktisch geschickt.

Während der Großteil des Soundtracks im Popgenre verankert ist, gehte hier und da doch etwas rockiger zu - und zwar nicht nur in der Eröffnungsszene, wo wir in einem Elektroladen - während dessen Zerstörung - mehrere übergroße LOVERBOY-Poster und ein ebensolches von GUNS N' ROSES plus die zugehörigen CDs, die in den Regalen stehen, erspähen.

Hörbar wird's dann mit der Terry Bozzio-Komposition ›Walking In L.A.‹, die von der New Wave-Band MISSING PERSONS interpretiert wird. Handfester wird es indes mit ›Kickstart My Heart‹ von MÖTLEY CRÜE, doch das war's leider schon. Aber ›Live Is Life‹ verdient zumindest eine "honourable mention". Zum Abheben bringt der einstige OPUS-Ohrwurm "Take Me Home Tonight" aber auch nicht.

https://www.facebook.com/takemehometonight

 
© 1989-2019 Underground Empire

Mehr dazu in den News.
Button: News