UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 29 → Reviews-Überblick → Eye 2 I-Review-Überblick → Movie – »Underworld: Evolution«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  


Movie

Underworld: Evolution



SONY PICTURES

DVD



Stefan Glas


Die Geschichte über den ewigen Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen geht in die Runde: "Underworld: Evolution". Wie schon beim ersten Teil wird die Blutfehde in äußerst düstere Bilder getaucht, jede Menge Blei verballert beziehungsweise Lebenssaft vergossen, und natürlich geht auch der ein oder andere Schädel zu Bruch. Und natürlich läuft Kate Beckinsale wieder in ihrer zweiten Latexhaut durch die Gegend, die sie nur abstreift, um ihrem Schutzbefohlenen Michael Corvin zu ermöglichen, sich ein wenig an ihrer Schlagader zu laben, oder aber als das Techtelmechtel zwischen den beiden ein wenig "hautnäher" wird. Man sollte sich also nicht so sehr Fragen über Sinn und Zweck der Story stellen, sondern den Film als Unterhaltung der etwas anderen Art ansehen, als schauriges Gruselmärchen, als makabre Actionstory; gewissermaßen die filmische Umsetzung einer Gothic/Death Metal-Platte. Und in einem abgedunkelten Wohnzimmer (wahlweise natürlich auch Schlafzimmer oder wo auch immer Ihr Eure Filmkost zu konsumieren beliebt) funktioniert der Streifen ziemlich gut - sofern man kein ausgemachter Hasenfuß ist oder aber nur noch bei pornographischen Metzgerorgien aufblüht. Außerdem gibt es noch das Video zu ATREYUs ›Her Portrait In Black‹ als Bonusmaterial, so daß man sich auch in headbangender Hinsicht nicht beklagen kann.

Ebenso sehr interessant ist die Soundtrack-CD zu "Underworld Evolution", die wie schon der Vorgänger, bei der THE DAMNING WELL, FINCHER und PUSCIFER zu hören waren, sehr metallisch ausfällt: So ist die Maynard James Keenan/Danny Lohner-Kooperation PUSCIFER erneut mit von der Partie ebenso wie LINKIN PARK-Shouter Chester Bennington seinen ersten Solotrack enthüllt. Ansonsten kommen unter anderem LACUNA COIL, HAWTHORNE HEIGHTS, SLIPKNOT, MY CHEMICAL ROMANCE, TRIVIUM, CRADLE OF FILTH oder eben ATREYU zum Zuge.

Außerdem gibt es eine sehr aufwendig gestaltete Webseite zu "Underworld: Evolution":

http://www.underworld-evolution.de/

 
© 1989-2021 Underground Empire

UNDERGROUND EMPIRE vor zwanzig Jahren!
Button: hier